"Hogwarts Legacy"-Debakel: Spieler zwingen Entwickler in die Knie

von Nathan Navrotzki (Freitag, 05.03.2021 - 13:43 Uhr)

„Harry Potter“-Fans haben sich gegen einen Entwickler von Hogwarts Legacy behaupten können. Bildquelle: Getty Images / drbimages„Harry Potter“-Fans haben sich gegen einen Entwickler von Hogwarts Legacy behaupten können. Bildquelle: Getty Images / drbimages

Die Kontroversen zum heiß erwarteten Hogwarts Legacy überschlagen sich und Fans äußern lautstark ihre Meinung. Das Endergebnis: Ein stark kritisierter Entwickler zieht einen Schlussstrich.

Hogwarts Legacy: Was sind die Vorwürfe?

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es viele unerfreuliche Nachrichten für „Harry Potter“-Fans. Abgesehen davon, dass das heißerwartete Open World RPG Hogwarts Legacy von 2021 auf 2022 verschoben wurde, hatte sich auch Autorin JK Rowling vergangenes Jahr mit transphoben Äußerungen für viele Fans ins Aus befördert.

Entwicklerstudio Avalanche Studios Group distanzierte sich von der Autorin und beteuerte, dass sie nicht an der Entstehung von Hogwarts Legacy beteiligt sei. Vor einigen Wochen kam jedoch ein neuer Skandal ans Licht: Lead Game Designer Troy Leavitt betrieb jahrelang einen YouTube-Kanal, wo er antifeministisches und hasserfülltes Gedankengut verbreitete:

Auch seine Unterstützung für die frauenfeindliche Gamergate-Bewegung stößt Fans seitdem übel auf. Immer mehr potenzielle Spieler boykottieren deswegen die Unterstützung von Hogwarts Legacy.

Hogwarts Legacy: Wie reagiert der Entwickler?

Während das Entwicklerstudio versucht, seine Verbindung zu JK Rowling zu kappen, ist die Zusammenarbeit mit dem Lead Designer nicht von der Hand zu weisen. In einem seiner Videos gibt er sogar zu, dass Warner Bros. von seinem Kanal wusste und ihn dennoch eingestellt hatte.

Nach all der Debatte um den rechts eingestellten Entwickler, fällt dieser nun eine endgültige Entscheidung: Er verlässt das Studio. Ein Statement von Warner Bros. bestätigt: Es war seine eigene Entscheidung das Projekt zu verlassen. In seinen Tweets beteuert er nun, dass seine Beziehung zum Studio weiterhin gut sei und ihn alle sehr herzlich behandelt hätten.

Was das über das Entwicklerstudio aussagen könnte, zeichnet kein schönes Bild. Dabei wurde vor einigen Tagen erst geleakt, dass Hogwarts Legacy sogar die Erstellung von trans Charakteren ermöglichen soll.

Der umstrittene Lead Designer Troy Leavitt verlässt das Team von Hogwarts Legacy, weil die Fans klar und deutlich zeigten, dass sie seine Meinungen nicht gutheißen. Das Entwicklerstudio hätte angeblich keine Probleme mit seinem rechten Gedankengut gehabt. Was meint ihr zu der ganzen Geschichte? Schreibt uns eure Meinung gern in die Kommentare. Denkt aber bitte daran sachlich und respektvoll zu bleiben.

  1. Startseite
  2. News
  3. "Hogwarts Legacy"-Debakel: Spieler zwingen Entwickler in die Knie
die ihr während Ladezeiten geschafft habt

spieletipps-Leser Matti wollte eigentlich nur GTA Online spielen. Aber dank der Ladezeit ist er in einem "Rainbow (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website