Videospielkultur

PS4-Spieler bekommen einen ihrer größten Wünsche erfüllt

von Nathan Navrotzki (Dienstag, 04.05.2021 - 13:37 Uhr)

Die PS4 will euch in Zukunft leichter mit euren Freunden verbinden. Bildquelle: Getty Images / vmDie PS4 will euch in Zukunft leichter mit euren Freunden verbinden. Bildquelle: Getty Images / vm

Nach Jahren des Flehens scheint Sony die Fans endlich erhört zu haben. Besitzer einer PS4 und PS5 können sich deswegen schon auf eine Zusammenarbeit freuen, die lange auf sich hat warten lassen: Gemeinsames Zocken mit Freunden könnte bald viel leichter werden.

Sony geht vielversprechende Partnerschaft ein

Fast jeder PS4-Spieler kennt und hasst es: ihr könnt zwar gemeinsam mit Freunden spielen, aber nur bedingt auch im selben Voice-Chat abhängen. Denn obwohl Crossplay zwischen verschiedenen Konsolen möglich ist, gilt dies nicht für Unterhaltungen. Wenn ihr einer Party beitretet, könnt ihr euch nur mit anderen PlayStation-Spielern unterhalten.

Die perfekte Lösung? Die Integration eines Tools, das schon von der Mehrheit aller Videospielliebhaber benutzt wird: Discord. Und genau das könnte jetzt wahr werden. In einer Pressemitteilung verkündet Sony nämlich seine Partnerschaft mit der Kommunikationsapp.

Anfang 2022 soll die Zusammenarbeit erste Früchte tragen. Ob die App jedoch komplett auf die PS4 und PS5 kommt oder die Unternehmen nur an dem Ausbau von Sonys eigenen Voice-Chat arbeiten, ist noch unklar:

„Unser Ziel ist es, die Discord und PlayStation auf der Konsole sowie per App zu Beginn nächsten Jahres näherzubringen, damit Freunde, Gruppen und Communities beim gemeinsamen Spielen leichter miteinander abhängen, Spaß haben und kommunizieren können.“

Sony schafft, woran Microsoft scheitert

Bei den Verhandlungen mit Discord scheint sich Sony wesentliche besser geschlagen zu haben als Microsoft. Erst vor kurzem versuchte das Unternehmen hinter der Xbox angeblich die Kommunikationsapp aufzukaufen. Um die 10 Milliarden US-Dollar hatte Microsoft angeboten, so Screenrant.

Das Ergebnis: Discord lehnte ab um vorerst selbstständig zu bleiben, wie The Wall Street Journal berichtet. Sony erwarb nun hingegen eine Minderheitsbeteiligung an Discord. Die Zusammenarbeitet ist somit also auch finanziell besiegelt.

Nach den Gerüchten rund um Microsofts Versuche Discord aufzukaufen, entscheidet sich das Unternehmen hinter der erfolgreichen App zu einer Partnerschaft mit Sony. Ab 2022 sollen die Diesnte von Discord mit der PS4 und PS5 verbunden werden. Was genau geplant ist, will Sony noch nicht verraten.

  1. Startseite
  2. News
  3. PS4-Spieler bekommen einen ihrer größten Wünsche erfüllt
Preis und Verfügbarkeit der PlayStation 5 in der Übersicht

PS5 bestellen: Alle Infos über den Preis und die Verfügbarkeit.Die PlayStation 5 ist wei (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website