Pokémon - Schwert & Schild

Pokémon-Spieler böse reingelegt – Fans eilen zur Hilfe

von Nathan Navrotzki (Sonntag, 09.05.2021 - 09:30 Uhr)

Glück im Unglück: Die Community hilft traurigem Pokémon-Fan. Bildquelle: Getty Images / arvitalyaGlück im Unglück: Die Community hilft traurigem Pokémon-Fan. Bildquelle: Getty Images / arvitalya

Ein Pokémon-Fan muss auf die harte Tour lernen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Trotz einer riesigen Enttäuschung, gibt es aber ein Happy End: Andere Spieler finden sich zusammen, um ihm doch noch eine Freude zu bereiten.

Pokémon: Spieler wird getäuscht

Schillernde Pokémon, auch Shinies genannt, sind enorm seltene Variationen der herkömmlichen Pokémon. Ein shiny Pokémon in freier Wildbahn anzutreffen ist sehr unwahrscheinlich, Chancen dafür liegen bei 1:4096. Zu erkennen sind die besonderen Monster an einer speziellen Einfärbung.

Aufgrund der Seltenheit dieser Pokémon erinnern sich die meisten Spieler noch an ihr allererstes Shiny. Manche farmen Stunden lang um ihr Traum-Pokémon ihr Eigen zu nennen, andere haben mehr Glück als Verstand. Anhand der Geschichte von Reddit-User Pagpie, dürfte die dritte Kategorie die folgende sein: Spieler, die denken sie hätten ein echtes Shiny bekommen, obwohl es ein fake ist.

In einem Reddit-Post freute sich User Pagpie ganz unschuldig über einen Wundertausch, der dem Spieler vermeintlich sein erstes Shiny einbrachte: Liberlo – die letzte Entwicklungsstufe eines Starters aus Pokémon Schwert und Schild. Doch mit den Kommentaren kam schnell die Ernüchterung: Shiny-Experten konnten anhand des Bildes schnell erkennen: es handelt sich dabei nur um ein gehacktes Pokémon.

New Pokémon Snap [Nintendo Switch]

New Pokémon Snap [Nintendo Switch]

Wie hilft die Community?

In den Kommentaren des Posts melden sich andere Betroffene zu Wort. Auch sie haben demnach auch ein gehacktes Liberlo erhalten und können mit dem Pokémon nicht in Turnieren antreten. Andere Spieler bieten dem enttäuschten Fan aber auch ihre eigenen Shinies als Geschenke an. Unter einem dieser Angebote schreibt der Poster, dass ein sehr netter Spieler ihm bereits eine Reihe seiner Wunsch-Shinies gegeben hat. Zumindest sind für ihn aus der Geschichte also ein paar andere coole Pokémon herausgesprungen.

Ein jubelnder Pokémon-Fan wird eines besseren belehrt: Sein erstes Shiny ist ein Fake. Nach der Ernüchterung kam aber schnell wieder Freude auf, denn viele andere Pokémon-Spieler erklären sich dazu bereit den Fan ein echtes Shiny zu schenken.

  1. Startseite
  2. News
  3. Pokémon-Spieler böse reingelegt – Fans eilen zur Hilfe
die noch vor ihrem Release sterben mussten

Spieleprojekte wie Silent Hills wurden leider noch vor ihrer Veröffentlichung zerstört. Bildquelle: Konam (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website