Steam

Steam: Frisches Wikinger-Spiel sorgt für gemischte Gefühle

von Johannes Repp (Sonntag, 30.05.2021 - 08:55 Uhr)

Ein weiteres Wikinger-Game ist auf Steam erschienen und spaltet die Community. (Bild: Getty Images / AaronAmat)
Ein weiteres Wikinger-Game ist auf Steam erschienen und spaltet die Community. (Bild: Getty Images / AaronAmat)

Der aktuelle Hype um Wikinger-Spiele hat schon Spiele der unterschiedlichsten Genres hervorgebracht. Nun ist ein weiteres vielversprechendes Game erschienen, das allerdings auf gemischte Reaktionen stößt.

Frozenheim: Ein weiteres Spiel im Wikinger-Hype

Das Wikinger-Setting steht bei vielen Spielern gerade hoch im Kurs. Das beweisen Spiele-Hits wie Assassin's Creed: Valhalla und Valheim. Die Aufbaustrategie kam dabei bisher ein bisschen zu kurz. Der ambitionierte Newcomer Frozenheim könnte das ändern.

Frozenheim verspricht den Spielern eine Städtebausimulation mit Echtzeitstrategie-Elementen. Im Trailer seht ihr genretypische Wikingerboote, gesellige Dörfer, dynamische Jahreszeitenwechseln und verschiedene Wirtschaftsgebäude. All das klingt vielversprechend – wären da nicht die durchwachsenen Bewertungen des Spiels. Knapp 570 bisherige Rezensionen sorgen für die Steam-Wertung „Ausgeglichen“.

Dabei finden sowohl die positiven, als auch die negativen Kritiken Gehör. Frozenheim ist erst am 20. Mai erschienen und steckt noch mitten in der Early-Access-Phase. Anscheinend merkt man das der Wikinger-Simulation auch an. So schreibt der Nutzer Wizky. über Frozenheim:

„Ich kann das Spiel im Moment nicht empfehlen. Es sieht gut aus, aber die Bugs [...] sind ein großes Problem. Die beiden Hauptteile des Spiels – Städtebau und RTS – lassen viel zu wünschen übrig. Es gibt keine wirklichen Entscheidungen und man muss kaum nachdenken. Es ist viel zu einfach. [...]“

Allerdings scheint ihm die Grundidee trotzdem überzeugt zu haben. So schließt er seine kurze Review mit den Worten:

„Wenn die Entwickler diese beiden Systeme ausbauen und noch viel mehr Komplexität hinzufügen, gibt es einen Daumen nach oben.“

Der Nutzer Doc Holliday verteidigt Frozenheim:

„[...] Die Kombination altbewährter Spielemechaniken in einem echt gelungenem neuem Kleid finde ich wirklich vielversprechend. Als Siedler-Fan der ersten Stunde warte ich schon mein halbes Leben auf einen gelungenen Nachfolger – Frozenheim hat das Zeug dazu. Ich hoffe, potentielle Käufer lassen sich durch die unfairen 1,5 Stunden-Erfahrungsberichte nicht entmutigen und die Macher des Spiels halten fest an einem Konzept, was bald viele Gamer begeistern kann.“

Wie viele Reviews zeigen, ist Frozenheim wirklich ein vielversprechendes Projekt. Allerdings bleibt abzuwarten, ob das zuständige Entwicklerstudio Paranoid Interactive die Early-Access-Phase auch effektiv nutzt, um die angesprochenen Kinderkrankheiten zu beheben. Das beste Bild könnt ihr euch wahrscheinlich machen, wenn ihr das Spiel selbst kauft und ausprobiert.

Wenn ihr aber lieber auf Nummer sicher gehen wollt, solltet ihr noch ein paar Wochen warten und im Auge behalten, welche Inhalte für das Spiel nachgereicht werden. Wenn Paranoid Interactive seine Karten richtig ausspielt, könnten sich die Bewertungen vielleicht bald in eine positive Richtung entwickeln. Ob das Projekt Valheim seinen Rang ablaufen wird, bleibt zum aktuellen Zeitpunkt allerdings fraglich. Interessiert euch Frozenheim? Was haltet ihr von dem Konzept? Schreibt es uns via Facebook!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Steam: Frisches Wikinger-Spiel sorgt für gemischte Gefühle
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website