Videospielkultur

7 gute Taten in Games, die euch nie gedankt werden

von Michael Sonntag (Mittwoch, 09.06.2021 - 09:10 Uhr)

Vorbildlich: Wer in Videospielen Wasserhähne zudreht, denkt an die Umwelt – auch wenn es in Videospielen eigentlich nichts bringt.
Vorbildlich: Wer in Videospielen Wasserhähne zudreht, denkt an die Umwelt – auch wenn es in Videospielen eigentlich nichts bringt.

Die Videospielwelt ist brutal. Trotzdem finden Spieler immer Zeit, die Welt mit ihren Taten etwas zu verbessern, selbst wenn sie nur digital ist. Wir präsentieren euch sieben dieser guten, aber eigentlich sinnlosen Taten.

Ein Herz, das größer ist als jede Open World

Wasserhähne zudrehen, NPCs bis zum Ende zuhören – manchmal seid ihr übertrieben nett in Videospielen, auch wenn ihr eigentlich nicht wisst, warum ihr das seid. Aber die Geste zählt!

In der unteren Bilderstrecke präsentieren wir euch sieben Taten in Videospielen, die nett und höflich sind, aber eigentlich nichts bringen. Aber sie bringen ein gutes Gewissen mit sich.

Da geht einem das Herz auf, oder? Gamer sind nicht nur mutige und starke Krieger, sie können manchmal auch richtige Weltverbesserer sein. Selbst wenn diese Taten einem nichts bringen, besser fühlt man sich danach trotzdem. Und das allein zählt.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. 7 gute Taten in Games, die euch nie gedankt werden
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website