Videospielkultur

LGBTQ+ in Games: 16 gute und schlechte Darstellungen

von Nathan Navrotzki (Samstag, 12.06.2021 - 09:00 Uhr)

Von Chloe Price aus Life Is Strange bis hin zu Kainé aus NieR Replicant – mittlerweile gibt es einige queere Charaktere.
Von Chloe Price aus Life Is Strange bis hin zu Kainé aus NieR Replicant – mittlerweile gibt es einige queere Charaktere.

Queerfeindlichkeit ist noch immer ein großes Problem in Gaming-Communities. Umso wichtiger ist es, dass Videospiele die LGBTQ+ Community authentisch darstellen. In unserer Bilderstrecke zeigen wir euch deswegen 16 queere Charaktere in Spielen, von denen einige super gelungen sind, andere aber eher peinlich sind.

LGBTQ+ in Videospielen: Wie geht's richtig?

Zum Pride Monat möchten wir unsere Plattform nutzen, um auf die LGBTQ-Community und ihren Kampf für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung aufmerksam zu machen. In Sachen Videospielen zählen dazu auch die Fragen: Wie werden queere Charaktere in Games dargestellt? Welche Repräsentation ist gut, welche eher schädlich für die Community?

In unserer Bilderstrecke zeigen wir euch ein paar der besten und schlechtesten Beispiele für queere Charaktere in Videospielen:

Von Chloe, über Kainé bis hin zu Shephard: Queere Charaktere bekommen langsam auch in Videospielen immer mehr Repräsentation. Welche queeren Charaktere findet ihr besonders wegweisend und welche fehlen euch vielleicht noch in unserer Bilderstrecke? Schreibt es uns gern in die Kommentare auf Facebook!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. LGBTQ+ in Games: 16 gute und schlechte Darstellungen
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website