Steam

Steam: Valve will Schnäppchen-Schlupfloch schließen

von Gregor Elsholz (Donnerstag, 24.06.2021 - 15:29 Uhr)

Steam: Valve wehrt sich gegen unerwünschte Schnäppchenjäger.
Steam: Valve wehrt sich gegen unerwünschte Schnäppchenjäger.

Durch einen Trick war es Gamern bisher möglich, sich Spiele auf Steam zu besonders günstigen Preisen zu schnappen. Valve hat nun neue Maßnahmen implementiert, um die Schnäppchenjagd der Spieler in Zukunft zu unterbinden.

Spiele auf Steam kosten nicht überall das gleiche: Je nach Region sind die Preise der Games unterschiedlich an die wirtschaftlichen Voraussetzungen angepasst. Einige Spieler nutzen diese Preispolitik in Zusammenhang mit einem VPN aus, um auf Schnäppchenjagd zu gehen und entsprechend weniger für ihre Spiele zu bezahlen. Valve will dieser Praktik nun aber einen Riegel vorschieben.

Steam: Store-Regionen nicht mehr beliebig wechselbar

Mit einem VPN haben es Spieler in der Vergangenheit geschafft, die eigene IP-Adresse und Region zu verschleiern und nach Wunsch zu verändern. Damit konnten sie vorgeben, auf den Steam-Store aus Ländern wie Indien oder Brasilien zuzugreifen, in denen bestimmte Spiele weniger kosten.

Valve hat nun eine neue Regel implementiert, nach der ihr die Region eures Steam-Accounts nicht öfter als einmal in drei Monaten ändern dürft. Somit wird die spontane Nutzung von VPNs für günstige Spielepreise effektiv unterbunden. Außerdem dürfen Käufe im Steam-Store nun ebenfalls nur noch mit Zahlungsmethoden aus der jeweiligen Region getätigt werden. Dies soll die unerwünschten Kaufvorgänge noch weiter einschränken.

Steam: VPN-Käufe können Gamern schaden

Während Käufe auf Steam per VPN möglicherweise auf den ersten Blick wie ein Schnäppchen aussehen, hat dieser Trend in den letzten Jahren immer wieder zu Problemen geführt – in erster Linie für Gamer, die aus ärmeren Ländern stammen. Durch die durch die VPN-Käufe künstlich erhöhte Nachfrage stiegen in diesen Regionen die Preise für Games – und viele Spieler konnten diese schlussendlich schlicht nicht mehr bezahlen.

Allein das ist ein guter Grund, die VPN-Taktik nicht zu nutzen. Valve geht mit den neuen Gegenmaßnahmen in dieser Hinsicht aber lieber noch einmal auf Nummer sicher.

Ob mit VPN oder ohne: In unserer Bilderstrecke zeigen wir euch acht Spiele, die ihr bei Steam auf keinen Fall ausprobieren solltet:

Was haltet ihr von den neuen Regelungen auf Steam? Denkt ihr, dass dies der richtige Schritt ist? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite und schreibt uns dort eure Meinung in den Kommentarbereich!

  1. Startseite
  2. News
  3. Steam: Valve will Schnäppchen-Schlupfloch schließen
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website