Humankind

Humankind: Entwickler verewigt größten Schummler im Spiel

von Johannes Repp (Dienstag, 29.06.2021 - 15:59 Uhr)

SEGA holt einen Exploit-YouTuber ins Boot, der Spiele wie ihres bereits mehrfach zerstört hat. (Bild: YouTube / The Spiffing Brit)
SEGA holt einen Exploit-YouTuber ins Boot, der Spiele wie ihres bereits mehrfach zerstört hat. (Bild: YouTube / The Spiffing Brit)

Humankind hat Ambitionen, der neue Platzhirsch im Bereich der historischen Strategiespiele zu werden. Ein YouTuber fällt schon in der Closed Beta des Spiels mit seinen wahnwitzigen Exploits auf – und wird dafür sogar belohnt. Der Publikumsliebling ist nun ein fester Bestandteil von Humandkind.

SEGA verewigt Exploit-Youtuber in Humankind

Humankind ist ein rundenbasiertes 4X-Strategiespiel, das in seiner Aufmachung vor allem dem Klassiker Sid Meier's Civilization VI ähnelt. Allerdings macht der Newcomer einiges anders – wie auch wir bei unserem Anspieltermin feststellen durften. Der YouTuber The Spiffing Brit verdient seine Brötchen damit, genau solche Spiele nach Exploits zu durchsuchen und nach allen Regeln der Gaming-Kunst kaputt zu machen. Zu seinem Vorteil, versteht sich.

Was ist ein Exploit? Unter einem Exploit versteht man das Ausnutzen von Bugs, Glitches oder anderen Spielfehlern. Oft machen sich sogenannte Exploiter (auf Deutsch „Ausnutzer“) auch schlecht ausbalancierte Spielmechaniken zu Nutze, die ihnen beispielsweise übertrieben viele Ressourcen verschaffen.

The Spiffing Brit verpackt die Exploits dabei nicht in lahme Tutorials, sondern bastelt unterhaltsame Videos. Dadurch wurde er schnell zum Publikumsliebling. Binnen kürzester Zeit knackte er auf YouTube die Zwei-Millionen-Abonnenten-Marke. Aktuell zählt sein Account fast 2,3 Millionen Abos. Durch seine Reichweite bekam er auch die Chance, an der Closed Beta von Humandkind teilzunehmen – mit „fatalen“ Folgen.

Schnell fand der YouTuber nämlich Wege, die KI-Gegner wie eine Weihnachtsgans auszunehmen und sich so einen massiven Wohlstand zu sichern. Doch damit nicht genug – die Entwickler haben ihn sogar als spielbaren Charakter in Humankind integriert. Auch als KI-Gegner ist The Spiffing Brit verfügbar. Mit nur einem Ziel: Extraordinär viel Geld verdienen und sich so die Weltherrschaft sichern. Der YouTuber durfte seinen Charakter sogar selbst vertonen.

Die Community feiert den teesüchtigen Briten – wie er sich selbst gern stereotypisch darstellt – für seinen Erfolg. So kommentiert der Nutzer Some Guy unter The Spiffing Brits erstem Humankind-Video:

„Lol, die Entwickler lernen dazu. Sie lassen Spiff das Spiel kaputtmachen, BEVOR sie es veröffentlichen.“

Der YouTube-Nutzer Caleb Eddrick kommentiert unter dem neuesten Video:

„Der Gedankengang der Entwickler bei der Erstellung des Spiels: ‚Wenn wir ihn nicht bekämpfen können, sollten wir ihm huldigen. Was kann schon schiefgehen?‘“

Humankind kann bereits bei vielen Anbietern vorbestellt werden und soll am 17. August erscheinen. Dann haben alle Spieler die Chance, den neuen Civ-Rivalen anzuzocken und vielleicht den einen oder anderen Exploit zu entdecken. Doch was ist mit euch? Freut ihr euch auf Humandkind? Oder lässt euch das Genre kalt? Schreibt uns eure Meinung gern via Facebook!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Humankind: Entwickler verewigt größten Schummler im Spiel
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website