Videospielkultur

Super Mario: Ist die legendäre Musik abgekupfert?

von Nathan Navrotzki (Donnerstag, 08.07.2021 - 09:31 Uhr)

Mario muss sich harten Vergleichen stellen. (Bildquelle: Getty Images / filo)
Mario muss sich harten Vergleichen stellen. (Bildquelle: Getty Images / filo)

In den sozialen Medien kursiert momentan ein höchst interessantes Video, das bekannte Melodien mit seinen vermeintlichen Inspirationen vergleicht. Fans aller Welt sind verblüfft von den Ähnlichkeiten.

Super Mario: Berühmte Melodien kommen aus den 80ern

Woran denkt ihr sofort, wenn ihr an die alten „Super Mario“-Spiele denkt? Wahrscheinlich an einen schnurrbärtigen Klempner, der in bunten Jump'n'Run-Welten umherhüpft – und das alles natürlich begleitet von fröhlicher, mitreißender Musik, die wahrscheinlich selbst von euren Eltern mitgesummt werden kann.

Letztere sorgt nun aber in den sozialen Medien für Aufruhr: Auf der Video-Plattform TikTok geht momentan ein viraler Clip des Users 1980sgamer um, der die Werke des legendären Nintendo-Komponisten Koji Kondo mit anderen Songs aus den 80ern vergleicht. Die Mario-Lieder weisen dabei eine verblüffende Ähnlichkeit mit den zuvor veröffentlichten Liedern auf.

Vom Thema der Reihe, über den Sound des Super-Sterns bis hin zur Musik im Untergrund – Kohi Kondo hatte anscheinend ein paar Vorbilder in Sachen Melodien schreiben. Aber schaut euch das kurze Vergleichsvideo hier selbst an:

Der Clip hat mittlerweile über 650.000 Aufrufe. In den Kommentaren äußern sich Spieler einerseits schockiert, andererseits aber auch amüsiert. Die Tasache, dass Nintendo heute dafür bekannt ist Andere öfter wegen Verletzung von Urheberrechten vor Gericht zu zerren, sei, so die Kommentatoren, äußerst ironisch. Immerhin habe sich Nintendo augenscheinlich auch am geistige Eigentum anderer Künstler bedient.

Haribo Super Mario super Special Edition Fruchtgummi sauer 175g

Haribo Super Mario super Special Edition Fruchtgummi sauer 175g

Auch Zelda-Musik hat sich inspirieren lassen

Dass sich Koji Kondo anscheinend von anderen Musikstücken hat inspirieren lassen, ist schon länger bekannt. Vor knapp zwei Jahren hat zum Beispiel der YouTuber Thomas Game Docs ein Video zum Thema hochgeladen. Darin ging es nicht nur um die Mario-Musik, sondern auch um bekannte Zelda-Melodien.

Darin demonstriert er einen Ausschnitt des 1969 erschienenen Songs „April“, von der Band Deep Purple, von der Koji Kondo ein großer Fan gewesen sein soll. Viele Jahre später schaffte es diese Melodie in die Dungeons des ersten Zelda-Spiels. Auch die Musik der Fairy Fountains ähnelt einer Melodie eines japanisches Musikers.

Aber fällt euer eigenes Urteil:

Hat der Komponist etwas dazu zu sagen?

Im Video wird Koji Kondo zitiert, der sich der Ähnlichkeiten bewusst zu sein scheint. So habe er schon mal angegeben, dass das Mario-Thema von einem Song der japanischen Fusion-Band T-SQUARE beeinflusst sein könnte. Er meint des Weiteren:

„Manchmal schreibe ich Dinge, die zu sehr nach den Songs anderer Personen klingen und ich muss sie widerwillig neu schreiben.“

YouTuber Thomas Game Docs meint, dass dies ein perfektes Beispiel dafür ist, dass Kunst nie in einem Vakuum entsteht. Alle kreativen Köpfe lassen sich von anderen Künstlern beeinflussen, und so eben auch Koji Kondo. Was ist eure Meinung dazu? Besucht und gern auf Facebook und teilt es uns in den Kommentaren mit!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Super Mario: Ist die legendäre Musik abgekupfert?
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website