Pokémon Unite

Fans werfen neuem Pokémon-Spiel schlimme Pay-to-Win-Methoden vor

von Mandy Strebe (Donnerstag, 22.07.2021 - 12:15 Uhr)

Müssen Spieler im neuen Pokémon Unite ordentlich blechen, um zu gewinnen? Bildquelle: The Pokémon Company, Getty Images/Alexandr Baranov.
Müssen Spieler im neuen Pokémon Unite ordentlich blechen, um zu gewinnen? Bildquelle: The Pokémon Company, Getty Images/Alexandr Baranov.

Das neu erschienene Pokémon Unite ist erst wenige Stunden alt, doch schon melden sich besorgte Fans auf Reddit zu Wort und werfen dem MOBA fast räuberische Monetarisierung vor.

Pokémon Unite soll Pay to Win sein

In einem Reddit-Post legt ein Entwickler für Mobile-Games dar, in welch extremer Weise das neue Pokémon-MOBA von Tencent (ausführendes Studio ist TiMi Studios, eine Tochtergesellschaft von Tencent) mit undurchsichtigen Bezahlmethoden um sich wirft.

Laut des Thread-Erstellers Not_Nathan_Drake ist die Balance zwischen Spielspaß und Monetarisierung des Produkts bei Pokémon Unite völlig fehgeschlagen. Er findet die Monetarisierung sogar höchst besorgniserregend.

Im neuen MOBA des Pokémon-Franchise gibt es ganze fünf Strategien, die die Monetarisierung des Games sichern sollen. Der Standard bei ähnlichen Spielen sei eine Kombination von höchstens zwei dieser Methoden. Folgende Monetarisierungs-Mechanismen sind vorhanden:

  • Kosmetische Gegenstände
  • Battle-Pass-Level
  • Typische Gacha-Methoden (Spielzeugautomaten)
  • Kostenpflichtige Charaktere
  • Kostenpflichtige Items, die das Gameplay verbessern

Gerade mit dem letzten genannten Punkt hat Not_Nathan_Drake ein großes Problem. Denn diese Items, die direkt mit Echtgeld erworben werden können, verbessern zum Beispiel den ausgeteilten Schaden, die Bewegungsgeschwindigkeit, die ausgeteilte Heilung und weitere, den Kampf betreffende Features.

Sollten Spieler kein Geld investieren wollen, sei die Freischaltung von Ingame-Inhalten ziemlich langwierig, da die ausgespielte Ingame-Währung sehr gering sei.

Lediglich die Willkommens-Kampagne ließe Spieler im großen Stil neue Charaktere freischalten, aber dies sei nach Not_Nathan_Drake ein gewollter Mechanismus, der einen an das Spiel binden soll.

Ihr habt keine Ahnung, wie Pokémon Unite aussieht? Dann könnt ihr euch hier den Trailer zum Spiel anschauen:

Was ist schlimm an diesen Methoden?

Not_Nathan_Drake rät Spielern besonders vorsichtig zu sein, Pokémon Unite sei nicht für Kinder geeignet und sollte nur unter Aufsicht von Erwachsenen gespielt werden, die ein Verständnis von Finanzen und Monetarisierung haben.

Im Allgemeinen kritisiert er den Aufbau solcher Spiele, bei denen der Einstieg besonders leicht und spaßig ist, das fehlende Leveln von Items im Durchschnitt aber zu Nachteilen gegenüber anderen Spielern führt, die durch Bezahlsysteme bessere Items besitzen.

Zudem besitzt Pokémon Unite ein undurchsichtiges Währungssystem mit drei unterschiedlichen Währungen. Dies erschwert es, den wahren Preis von Items errechnen zu können, was den Entwicklern die Möglichkeit gibt, eine eigene Ökonomie aufzubauen, die frei manipuliert werden kann.

Auf Reddit findet der Post großen Anklang und zeigt mit über 22.000 Upvotes, dass viele Spieler die Bedenken des Erstellers teilen.

Neben fragwürdigen Bezahlmethoden hat Pokémon auch beim Design einiger Monster total ins Klo gegriffen:

Was sagt ihr zu den Pay-to-Win-Vorwürfen gegen Pokémon Unite? Findet ihr die Monetarisierung auch bedenklich? Oder ist sie völlig okay? Und habt ihr das neue MOBA schon gespielt? Lasst uns eure Erfahrungen dazu gerne im Kommentarbereich auf unserer Facebook-Seite wissen.

  1. Startseite
  2. News
  3. Fans werfen neuem Pokémon-Spiel schlimme Pay-to-Win-Methoden vor
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website