Pokémon Go

Pokémon Go: Großer Fan-Boykott zwingt Entwickler zum Umdenken

von Tobias Glombik (Freitag, 06.08.2021 - 12:09 Uhr)

Pokémon-Go-Fans zeigen den Machern die kalte Schulter. Bild: Niantic - Getty Images - brizmaker
Pokémon-Go-Fans zeigen den Machern die kalte Schulter. Bild: Niantic - Getty Images - brizmaker

Nachdem viele Spieler damit drohen, dem digitalen Monsterfangen jetzt den Rücken zuzukehren, schwenken die Macher nun um und durchdenken ihr kürzlich getroffenes Vorgehen. Aber wie gestaltet sich das Problem ist und worum geht es dabei genau? Gleich wisst ihr Bescheid.

Spieler werden von Pokémon Go zusammengedrängt

Zahlreiche Pokémon-Go-Spieler sind verärgert über das Vorgehen von Niantic in der aktuellen Situation und wollen das Spiel deshalb nicht mehr anrühren. Doch was ist der Grund für diese harte Entscheidung der Community?

Nachdem der Entwickler erst neulich die soziale Distanzfunktion aus dem Spiel entfernt hat, zwang das Spiel die Nutzer dazu, wieder näher zusammenzurücken, um sogenannte PokéStops zu drehen oder Kämpfe in Arenen auszutragen. Einige Spieler berichteten daraufhin, dass sie sogar noch näher beieinanderstehen mussten als das vor der Corona-Pandemie der Fall war.

Ob dieses Vorgehen denn angesichts erneut steigender Infektionszahlen in den USA das richtige Zeichen setzt, fragten sich auch viele Fans. Niantic selbst schwieg sich allerdings erstmal zu dem Thema aus. So entstand bei vielen schnell der Eindruck, dass die Pokémon-Go-Schöpfer das Feedback seitens der Spielergemeinschaft nicht ernst nehmen würden.

Pokémon-Go-Entwickler wird erst spät aktiv

Um sich stärkeres Gehör zu verschaffen, sahen sich die Spieler gezwungen, Druckmittel aufzubauen. Über Twitter nutzten viele den Hashtag #BoycottNiantic unter den Entwickler-Tweets, um ihren Unmut darüber weiter Ausdruck zu verleihen. Im zweiten Schritt teilten viele Pokémon-Spieler und bekannte YouTuber unter dem Hashtag #HearUsNiantic einen offenen Brief in den sozialen Medien. So beispielsweise auch im Pokémon-Go-Subreddit.

Als Reaktion darauf erfolgte diese Stellungnahme:

We have heard your feedback about one change in particular - that of the PokéStop and Gym interaction distance. We reverted the interaction distance from 80 meters back to the original 40 meters starting in the U.S. and New Zealand because we want people to connect to real places in the real world, and to visit places that are worth exploring.

However, we have heard your input loud and clear and so to address the concerns you have raised, we are taking the following actions: We are assembling an internal cross-functional team to develop proposals designed to preserve our mission of inspiring people to explore the world together, while also addressing specific concerns that have been raised regarding interaction distance. We will share the findings of this task force by the next in game season change (September 1). As part of this process, we will also be reaching out to community leaders in the coming days to join us in this dialogue.

Zusammenfassung:

Wir haben euer Feedback bezüglich einer bestimmten Änderung gehört. Es geht um die Interaktion am PokéStop und in Arenen. Wir haben die Interaktionsdistanz von 80 m wieder auf die ursprünglichen 40 m reduziert (beginnend in den USA und in Neuseeland), weil wir wollen, dass Menschen sich an realen Orten in der realen Welt verbinden und Orte besuchen, die es wert sind, besucht zu werden.

Jedoch haben wir eure Bedenken laut und deutlich vernommen. Daher ergreifen wir folgende Maßnahmen: Wir stellen intern ein "cross-functional team" zusammen, dessen Aufgabe es sein wird, Vorschläge zu bringen, die unsere Mission, Menschen zum gemeinsamen Erkunden der Welt zu inspirieren, aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig sollen Bedenken bezüglich der Interaktionsdistanz bedacht werden. Die Ergebnisse dieser Task Force wollen wir in der kommenden Season (ab 1. September) mit euch teilen. Als Teil dieses Prozesses werden wir auch in Dialog mit unseren Community Leaders treten."

Noch nicht reingeschaut? Diese Spiele müsst ihr auf dem Schirm haben:

Die Must Plays im August
Pokémon: Let´s Go, Pikachu! - [Nintendo Switch]

Pokémon: Let´s Go, Pikachu! - [Nintendo Switch]

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 26.09.2022 10:04 Uhr

Was sagt ihr zu diesem Vorgehen? Genau richtig oder völlig an der Realität vorbei? Besucht uns auf Facebook und teilt uns eure Meinung zu diesem Thema mit.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Pokémon Go: Großer Fan-Boykott zwingt Entwickler zum Umdenken
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website