Pokémon - Let's Go, Pikachu & Let's Go, Evoli

Pokémon: Hunderte Fans helfen einem kleinen Jungen

von Nathan Navrotzki (Donnerstag, 12.08.2021 - 09:36 Uhr)

Ein Vater wendet sich mit einer Bitte an die Pokémon-Community. Und seine Erwartungen werden übertroffen. Bildquelle: Getty Images / fizkes "Pokémon"
Ein Vater wendet sich mit einer Bitte an die Pokémon-Community. Und seine Erwartungen werden übertroffen. Bildquelle: Getty Images / fizkes "Pokémon"

Die Pokémon-Spielerschaft streitet hin und wieder miteinander, wenn es zum Beispiel um Meinungen zu neueren Generationen geht, aber herzlos ist sie nicht. Ein Beispiel für einen besonders herzerwärmenden Austausch fand so nun im „Nintendo Switch“-Subreddit statt.

Pokémon: Community unterstützt kleinen Trainer

Ein Vater bittet auf Reddit um Hilfe. Sein Sohn ist ein großer Pokémon-Fan, hat aber ein kleines Problem mit dem Spiel, bei dem bisher niemand Abhilfe schaffen konnte. Die Community sprengt herzerwärmend alle Erwartungen. Sein Anliegen? Sein Sohn spiele in letzter Zeit viel Pokémon Let's Go Pikachu, verzweifelt aber daran, dass er sein Lieblingsmonster, Gengar, einfach nicht finden kann.

Der ratlose Vater recherchiert ein wenig und findet heraus, dass sich das Geisterpokémon Alpollo nur zu Gengar entwickeln kann indem es getauscht wird. Da die Familie aber keine Bekannten hat, die das Spiel ebenfalls besitzen, wendet sich der Vater mit seinem Problem an die Community – und wird in Windeseile mit netten Nachrichten bombardiert.

- Ihr sucht eine gute Poké-Alternative für PS4? Dann schaut euch gerne Nexomon: Extinction an:

Pokémon-Community hilft ratlosem Vater

Die Fans konnten sich kaum im Zaum halten und schickten dem Familienvater haufenweise liebe Kommentare und Angebote. Es gab sogar Spieler, die ihr Shiny Gengar verschenken wollten um auszuhelfen. Etwas überwältigt von den tausendfachen Upvotes und den Antworten, bedankte sich der Poster nach kurzer Zeit und klärte darüber auf, dass er mittlerweile ein Gengar geschenkt bekommen hat.

Einer der ersten Kommentatoren, die sich gemeldet hatten, erklärte nämlich er würde nicht mehr spielen und könnte dem Sohn sein Gengar einfach schicken, was er dann auch tat.

Der Post wurde aber zum Glück noch lange nach der Abwicklung des Tauschs online gelassen. Unter ihm fingen Fans der Pokémon-Spiele nämlich an ihre eigenen Erfahrungen zu teilen. Viele erzählen davon, dass sie selbst früher keine Freunde mit ähnlichen Interessen hatten und so niemals die Chance bekamen ihren Pokédex zu füllen, weil es eben immer Pokémon gab, an die man nur durchs Tauschen kam. Dafür freuen sie sich umso mehr für Fans, die heute mit der Reihe aufwachsen. Denn in Zeiten des Internets sei es sehr viel leichter an alle seine Lieblingspokémon zu kommen, wie dieser Post beweist.

Schaut euch hier Let's Go Pikachu auf Amazon an.

Das ultimative Pokémon-Quiz

Ein Vater wendet sich in seiner Hilflosigkeit an die Pokémon-Community und kann sich vor lieb gemeinten Angeboten kaum retten. Schön zu sehen, wie sich Spieler gegenseitig aushelfen und so die Erfahrungen anderer positiv beeinflussen können.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Pokémon: Hunderte Fans helfen einem kleinen Jungen
News gehört zu diesen Spielen
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website