Steam

Road 96 im Test: "Nur zwei meiner Charaktere schafften es lebend raus"

von Michael Sonntag (Mittwoch, 08.09.2021 - 16:41 Uhr)

Auch wenn viele Story-Spiele mittlerweile altbacken wirken: Road 96 hat die perfekte Mischung aus Träumen und Schockieren.
Auch wenn viele Story-Spiele mittlerweile altbacken wirken: Road 96 hat die perfekte Mischung aus Träumen und Schockieren.

Ein Ziel, hunderte Wege: In Road 96 müsst ihr aus dem Land fliehen, während euch wirklich alles und jeder davon abhalten will. Was wir auch bei unserem fünften Durchlauf feststellen müssen: Road 96 kann wunderschön sein, es kann grausam sein, aber so oder so bleibt es schockierend aktuell.

Road 96: Jede Reise ist anders, jede Reise wird euch verändern

Welche Aufgabe haben Videospiele eigentlich? Das ist eine Frage, die wir uns jeden Tag – mal direkt, mal indirekt – in der Redaktion stellen und die mit jedem neuen Spiel anders beantwortet werden kann. Das Indiespiel Road 96 sieht mit seiner Comic-Grafik schön und entspannend aus, fast schon kitschig. Und doch jagt es einem jedes Mal einen kalten Schauer über den Rücken, wenn hervorsticht, dass es unter der ganzen Roadtrip-Atmosphäre die weltweiten Flüchtlingsbewegungen aufgreift. Das tut es, ohne abschreckend zu sein oder Dinge komplett zu verharmlosen. Damit bleibt dem Spieler überlassen, was er letztendlich aus dem Spiel mitnimmt. Eine verändernde Erfahrung ist es so oder so.

In Road 96 müsst ihr aus einem totalitären Land fliehen und bei jedem Durchlauf die Kontrolle über einen anderen Jugendlichen übernehmen. Entweder gelingt euch die Flucht oder ihr werdet verhaftet oder sterbt. Road 96 versucht dem Spieler das Gefühl eines Lebens auf der Flucht zu vermitteln, mit allen Fragen und Gedanken, die dazugehören: Welchen Weg soll ich nehmen? Wem kann ich trauen? Wo schlafe ich heute Nacht? Woher bekomme ich Geld? Und wie schaffe ich es, ungesehen an der Grenzkontrolle vorbeizukommen? Zusätzlich bekommt ihr dabei die Gelegenheit, unterwegs acht außergewöhnliche Charaktere und ihre Geschichten kennenzulernen, die alle unterschiedliche Perspektiven auf die Krise im Land bieten.

Entkommt, egal wie – Life is Strange auf dem Highway:

Gameplaytechnisch funktioniert Road 96 wie Life is Strange: Ihr könnt herumlaufen, Orte erkunden, mit Personen sprechen und Entscheidungen treffen. Eben ein reines Storyspiel. Während Life is Strange aber für viele zu gemächlich fortschreitet, gibt Road 96 ordentlich Gas. Polizisten entkommen, eine Nacht unter dem Sternenhimmel verbringen, eine brenzlige Siutation überleben – jeder Durchlauf versteht es, euch zwei Stunden lang mit viel Abwechslung unterhalten zu können, sofern ihr nicht schon am Anfang scheitert.

Die interessanten Gespräche mit Personen werden immer wieder durch witzige Minispiele aufgelockert: Mal müsst ihr "Vier gewinnt" spielen, mal Getränke an der Bar mixen oder – unser Highlight – auch mal einen Ananastransporter mit einer Nagelpistole vor heranfahrenden Räubern schützen. Hinzu kommen verschiedene Spielstile, die über neue Gegenstände oder Fähigkeiten freigeschaltet werden können. Zuletzt wirken sich die Entscheidungen aller Durchläufe auf eine parallel laufende Hauptgeschichte aus, die das Schicksal des gesamten Landes betrifft.

Viele Jugendliche, viele Reisen, aber alle haben sie ein Ziel: Road 96, die in die Freiheit führt, wenn man es über die Grenze schafft.
Viele Jugendliche, viele Reisen, aber alle haben sie ein Ziel: Road 96, die in die Freiheit führt, wenn man es über die Grenze schafft.

Auch wenn wir zu gern auf viele einzelne Situationen eingehen möchten, wollen wir euch auch nicht die vielen Überraschungen und Twists verderben, die euch in Road 96 erwarten. Was wir sagen können: Auch wenn wir beim fünften Durchlauf die Grundmechaniken mittlerweile kennen, bleiben wir trotzdem neugierig und gespannt, ob wir es mit unserem Charakter heil über die Grenze schaffen. Denn trotz aller Vorbereitungen liegt das nicht in unserer Hand – und verlangt sehr oft einen extrem hohen Preis.

Wir können allen Spielern Road 96 empfehlen, abgesehen von denen, die generell mit dieser Art von Story-Spielen nichts anfangen können. Aber vielleicht hat Road 96 auch genau den Kniff, der euch überzeugen könnte. Unsere Musikkassette mit "El Partisano" in jede Jukebox unterwegs und in jedes Radio eines gestohlenen Autos reinzuhämmern, hatte auf jeden Fall etwas Unvergleichbares.

Road 96 erschien am 16. August für PC und Nintendo Switch und lässt euch die Rolle von Jugendlichen übernehmen, die aus einem diktatorischen Land fliehen wollen. Unserer Meinung nach eine gute Alternative für alle, denen Life is Strange zu langatmig ist, aber dennoch nicht auf gut geschriebene Charaktere verzichten wollen.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Road 96 im Test: "Nur zwei meiner Charaktere schafften es lebend raus"
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website