Bayonetta 3

Bayonetta 3: Fan-Hoffnungen werden durch Nintendo zerstört

von Nathan Navrotzki (Dienstag, 14.09.2021 - 12:12 Uhr)

Bayonetta-Fans müssen jetzt stark sein. (Bildquelle: Getty Images / stockfour, Platinum Games)
Bayonetta-Fans müssen jetzt stark sein. (Bildquelle: Getty Images / stockfour, Platinum Games)

Auf mehr Infos zur heiß erwarteten „Hack and Slash“-Fortsetzung Bayonetta 3 warten die Fans schon seit seiner ersten Ankündigung. Aber wann wird es veröffentlicht und wie schreitet die Entwicklung voran? Nun ja, es gibt eine gute und zwei schlechte Nachrichten.

Bayonetta 3: Die gute Nachricht zuerst

Fans der Actionspielreihe Bayonetta werden langsam ungeduldig. Denn seit der Ankündigung von Bayonetta 3, im Jahr 2017, halten sich Platinum Games und Nintendo bedeckt – keine weiteren Trailer, kein Release-Fenster oder sonstige Infos sind bisher bekannt.

Nun brechen Hideki Kamiya, Schöpfer der Bayonetta-Spiele, und Atsuchi Inaba, Leiter von Platinum Games, endlich ihr Schweigen – zumindest soweit es ihnen erlaubt ist. In einem Gespräch mit VGC berichten diese nun nämlich, dass die Entwicklung gut voranschreitet und alles OK sei.

Die Entwickler und Entwicklerinnen seien zudem extrem stolz auf die ambitionierte Fortsetzung und können es kaum erwarten euch mehr zu zeigen.

Warum gibt es dann nichts Neues zu sehen?

Dass Platinum Games noch nichts weiteres zum Spiel zeigen oder sagen darf, liegt anscheinend an Nintendo. Das lässt zumindest folgendes Zitat von Hideki Kamiya vermuten:

„Falls ihr euch erinnert, das letzte Mal meinte ich, dass, obwohl jeder nach Bayonetta 3 fragt, (…) jeder es erst einmal für eine Weile vergessen sollte. Ich muss diesen Standpunkt vorerst beibehalten, denn im Endeffekt ist es nicht unsere Entscheidung was wir sagen und wann wir es sagen.“

„So sehr die Fans darauf warten, so warten auch wir auch den Tag, an dem wir es präsentieren können. Wir wollen, dass alle uns anfeuern während wir uns auf der Zielgeraden befinden. Wir wollen es auch zeigen!“

Vielleicht kommt es ja tatsächlich noch diesen Monat zu einer Nintendo Direct, wie es Fans spekulieren. Dann könnte Bayonetta 3 darin gezeigt werden, wenn es zu Nintendos sonstigen Plänen passt. (Quelle: Game Rant)

Aber es ist damit zu rechnen, dass es zum Spiel dieses Jahr keine Neuigkeiten mehr geben wird.

Verliert Bayonetta ihre Stimme?

Die zweite und letzte Hiobsbotschaft kommt von der Stimme hinter der Umbra-Hexe. Hellena Taylor verleiht der Protagonistin nun schon seit über 12 Jahren ihre legendäre Stimme. Ein Tweet lässt nun aber vermuten, dass dies im dritten Spiel der Reihe nicht mehr der Fall sein wird.

Als ein Fan ihr schreibt, dass er sich Bayonetta ohne ihre fantastische Stimme nicht vorstellen könne, erwiedert die Schauspielerin: „Naja, vielleicht musst du das aber.“ In den Kommentaren zum kontroversen Tweet schreibt sie, dass sie nicht näher darauf eingehen darf. (Quelle: Twitter / Hellena Taylor)

Den actiongeladenen Ankündigungstrailer zu Bayonetta 3 könnt ihr euch hier ansehen:

Die Entwicklung von Bayonetta 3 schreitet also weiterhin gut voran und das Team scheint bisher sehr stolz auf das Spiel zu sein. Nintendo entscheidet jedoch darüber, wann es etwas Neues zu sehen geben wird, also kann das noch eine Weile dauern.

Zudem deutet Bayonettas Schauspieleren an, sie nicht mehr zu sprechen. Ob ihr Erssatz der Rolle gerecht werden kann oder es einen Protagonistenwechsel geben wird, bnleibt abzuwarten.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Bayonetta 3: Fan-Hoffnungen werden durch Nintendo zerstört
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website