The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Breath of the Wild: So werden schwere Boss-Kämpfe zum Ponyhof

von Nathan Navrotzki (Dienstag, 21.09.2021 - 10:14 Uhr)

Link hat dank einem Trick plötzlich leichtes Spiel. (Bildquelle: Nintendo, Getty Images / Veronika Viskova)
Link hat dank einem Trick plötzlich leichtes Spiel. (Bildquelle: Nintendo, Getty Images / Veronika Viskova)

Ein findiger Spieler entdeckt einen praktischen Trick, der Boss-Kämpfe zum Kinderspiel macht. Einige der schwersten Gegner in The Legend of Zelda: Breath of the Wild kann Link nun mit links besiegen – und die Videos davon sind genauso faszienierend wie lustig.

Breath of the Wild: Monster ist verwirrt und verletzt sich selbst

Bokblins, Echsalfos und selbst Ganon's viele Formen sind ein Kinderspiel verglichen gegen die schreckenerregenden Leunen in der Welt von The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Die riesigen Zentauren streifen durch ihre Reviere und lassen euch in Ruhe, bis ihr ihnen zu nahekommt. Dann vernichten sie unvorbereitete Reisende oft mit einem Schlag.

Ein Reddit-Nutzer hat nun einen Weg gefunden, um den Feuerangriffen der Monster auszuweichen – sodass die Leunen sich selbst in Brand setzen:

User DrewTechs schwebt einfach über dem mächtigen Biest. Alles, was er dann noch tun muss, ist den Angriffen von unten auszuweichen, damit die Feuerbälle zurück auf den Leunen fallen. Und schon hat sich einer der härtesten Gegner im Spiel auf lustige Weise selbst zu Fall gebracht.

Warum schwebt Link eigentlich?

Dass Link im Video schweben kann, liegt an einem kürzlich entdeckten Glitch. Wie Speedrunner und Glitch-Jäger iLegendofLinkk nämlich herausgefunden hat, könnt ihr mithilfe von Bomben, Schilden und ein paar gekonnten Knopfdrücken auch ohne Parasegel fliegen:

Klar, ihr könntet auch mit eurem ollen Parasegel durch die offene Welt gleiten. Der Glitch hat jedoch ein paar Vorteile: Ihr verbraucht keine Ausdauer und die Höhe, in der ihr anfangs schwebt, bleibt gleich.

Der Trick dürfte nicht nur Speedrunnern neue Türen öffnen, sondern auch zukünftig noch für ein paar lustige Momente in Hyrule sorgen, wie der Reddit-Clip beweist.

Die Leunen sowie die Wächter in Breath of the Wild gelten als die schwierigsten Bosse im Spiel – im Gegensatz zu Ganon. Welche Endbosse unsere Leser und Leserinnen noch zum Schnarchen fanden, erfahrt ihr hier:

Ein anmutiger und mächtiger Leune verstirbt an seinen eigenen Attacken – ein witziges Video auf Reddit zeigt, wie ein neu entdeckter Glitch in The Legend of Zelda: Breath of the Wild für Böses benutzt werden kann.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Breath of the Wild: So werden schwere Boss-Kämpfe zum Ponyhof
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website