Videospielkultur

Der geile Job, Videospielmusik zu machen: Wir sprachen mit Synthonie

von Michael Sonntag (Samstag, 09.10.2021 - 11:00 Uhr)

Christian Le Fou und Moisn verbinden Filmmusik mit Science-Fiction und Gaming.
Christian Le Fou und Moisn verbinden Filmmusik mit Science-Fiction und Gaming.

Neben der Story, dem Gameplay und der Spielwelt bildet auch die Musik einen zentralen Teil in Videospielen. Aber was macht einen guten Gaming-Soundtrack wirklich aus? Das haben wir die gefragt, die es wissen müssen: die beiden Musiker Christian Le Fou und Moisn der Band Synthonie.

Im Gespräch mit Synthonie: "Fuck Genre, Love Gaming!"

Hans Zimmer, Vangelis, Gaming – die Band Synthonie vereint viele Genres unter sich. Science-Fiction ist dabei nicht nur das Thema, sondern auch ein Teil der Band. Denn zu Leader Christian und Drummer Moisn gesellt sich als drittes Bandmitglied auch die Künstliche Intelligenz Syndarella hinzu, die die Chorpassagen und Technik übernimmt.

Wir hatten die Gelegenheit, mit ihnen über ihre Arbeit zu sprechen und dabei zu erfahren, was gute Videospielmusik ausmacht, warum Minecraft mehr Death-Metal braucht und warum es wichtig ist, in Videospielen stehen zu bleiben und einfach mal hinzuhören.

"Fuck Genre, Love Gaming" - Gespräch mit Synthonie

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Christian und Moisn für das charmante Interview und wünschen der Band viel Erfolg für die Zukunft und eine gute Reise zu den Sternen. Und wer weiß, vielleicht bekommen wir irgendwann den erwähnten Jingle für spieletipps.de. News im Jahr 3.000 – das klingt sehr interessant.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Der geile Job, Videospielmusik zu machen: Wir sprachen mit Synthonie
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website