Diablo 2: Resurrected

Diablo 2: Resurrected – Spieler haben nur Ärger und verlangen ihr Geld zurück

von Mandy Strebe (Samstag, 16.10.2021 - 12:00 Uhr)

Die Spieler von Diablo 2: Resurrected regen sich gehörig auf. Grund dafür sind heftige Serverprobleme. Bild: Activision Blizzard, Getty Images/Deagreez.
Die Spieler von Diablo 2: Resurrected regen sich gehörig auf. Grund dafür sind heftige Serverprobleme. Bild: Activision Blizzard, Getty Images/Deagreez.

Bei Diablo 2: Resurrected läuft es gerade gar nicht rund. Seit einem Update erleben viele Spieler heftige Server- und Login-Probleme. Blizzard scheint die Schwierigkeiten nicht in den Griff zu kriegen und die Spielenden sind genervt. Einige gehen jetzt sogar so weit, dass sie öffentlich nach Rückerstattung des Kaufpreises schreien.

Serverprobleme bei Diablo 2: Resurrected

Weltweit werden Spieler von Diablo 2: Resurrected von massiven Server- und Loginproblemen geplagt. Die Gründe dafür liegen laut Activision Blizzard offenbar an einem Problem, dass die Authentifizierungsserver betrifft. Dies führt zu Verzögerungen bei den Logins oder verhindert diese sogar ganz (Quelle: Twitter)

Diese Fehler traten erstmals am 6. Oktober auf, nachdem Blizzard einen Patch für die Konsolen-Versionen von Diablo 2: Ressurected aufgespielt hat. (Quelle: Blizzard)

Seit dem Auftreten der Serverprobleme arbeitet das Team des Entwicklers mit Hochdruck daran, die bestehenden Schwierigkeiten zu beheben. Doch schaut man sich die Post-Historie beispielsweise auf dem deutschen Twitter-Kanal von Blizzard an, scheinen die Entwickler die technischen Probleme nicht in den Griff zu kriegen. (Quelle: Twitter)

Neu im Diablo-Universum? In diesem Video findet ihr die besten Einsteigertipps:

Diablo 2: Resurrected 9 Einsteigertipps

Spieler verlangen ihr Geld zurück

Die Spieler von Diablo 2: Resurrected sind die anhaltenden Probleme und das ständige Vertrösten seitens des Supports anscheinend endgültig leid und versuchen den Druck auf Blizzard zu erhöhen.

Dafür haben sie in den Sozialen Medien wie Twitter sogar schon einen eigenen Hashtag namens #RefundD2R eingerichtet, der auf eine Rückerstattung des Kaufpreises pocht. Mehrere Spieler sprechen sich dafür aus und versuchen den Hashtag zum Trenden zu bringen:

„Können wir als Spielerschaft #RefundD2R zum Trenden bringen? Denn es ist unerhört und ich denke wir sind uns alle einig. Wir brauchen mehr als eine “Copy and Paste“-Antwort nach Tagen des gleichen Problems.“

Auch in Deutschland halten die Störungen bis zum aktuellen Tag an und hinterlassen frustrierte Spieler (Quelle: AlleStörungen). Davon seien zurzeit vor allen Dingen Spieler der PS5-Version betroffen.

Seit mehreren Tagen werden die Server von Diablo 2: Resurrected von Problemen geplagt und Spieler können sich teilweise nicht ins Spiel einloggen. Blizzard arbeitet bereits an einer Lösung, doch die Fans fühlen sich im Stich gelassen und protestieren lautstark auf Twitter und Co.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Diablo 2: Resurrected – Spieler haben nur Ärger und verlangen ihr Geld zurück
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website