PlayStation 5

Schwarze PS5: Darkplate-Unternehmen ärgert Sony schon wieder

von Gregor Elsholz (Mittwoch, 20.10.2021 - 10:23 Uhr)

Die Darkplates 2.0 geben der PS5 einen neuen Look – ganz in schwarz. (Bildquelle: Alihan_Usullu, Getty Images)
Die Darkplates 2.0 geben der PS5 einen neuen Look – ganz in schwarz. (Bildquelle: Alihan_Usullu, Getty Images)

Nachdem Sony erst vor Kurzem den Verkauf der sogenannten Darkplates unterbunden hat, schlägt die Marke dbrand nun zurück und stellt ein neues Faceplate-Design für die PS5 vor – in gewohnt schnippischem Ton.

Update vom 20. Oktober

Die Marke dbrand hat nur wenige Tage später auf Sonys anwaltliche Unterlassungsaufforderung reagiert – und gibt keinesfalls klein bei. Das Unternehmen listet auf seiner Website nun eine neue Version der Darkplates, die der PS5 einen matt-schwarzen Look verleihen.

Das neue Design der Darkplates verpasst den Plastik-Platten abgerundete Ecken sowie zwei auffällige Lüfteröffnungen. dbrand scheint sich mit dieser Änderung nun endgültig auf der rechtlich-sicheren Seite zu sehen: Auf der Website prangt unter der Bezeichnung Darkplates 2.0 der freche Schriftzug "Schachmatt, Anwälte" ("Checkmate, lawyers"). Ob Sony diese erneute Provokation wohl auf sich sitzen lassen wird? Das Design unterscheidet sich dieses Mal zumindest deutlicher vom weißen Original-Look der PlayStation 5. (Quelle: dbrand)

Originalmeldung vom 18. Oktober

Das Unternehmen dbrand verkauft in erster Linie Skins und Hüllen für verschiedene Handys, aber seit Februar 2021 konnten Gamer auf der Website ebenfalls sogenannte Darkplates bestellen – Artikel, die mit den weißen Faceplates der PS5 ausgetauscht werden konnten, um der Konsole einen einheitlich-schwarzen Look zu geben. Seit Samstag hat dbrand den Verkauf der Darkplates allerdings eingestellt – und ein unflätiger Reddit-Post verrät den Grund dahinter.

Schwarze PS5: Sony haut dazwischen

Nachdem Sony zuvor bereits einer anderen Firma den Verkauf von schwarzen PS5-Faceplates untersagt hatte, konnte dbrand das Angebot immerhin acht Monate lang online halten – und das, obwohl das Unternehmen Sony auf der Produktseite mit den Worten "Na los, verklagt uns doch" ("Go ahead, sue us") wenig subtil herausgefordert hatte. (Quelle: TheVerge)

Nun hat sich Sony das wohl nicht mehr länger anschauen wollen und ließ dbrand eine Unterlassungsaufforderung zukommen. Das Unternehmen musste den Verkauf der Darkplates daraufhin einstellen, klingt in einem offiziellen Statement im eigenen Subreddit allerdings keinesfalls einsichtig.

In dem Reddit-Post nimmt das Unternehmen kein Blatt vor den Mund, beschimpft Sony und wettert gegen den angedrohten rechtlichen Schritt. dbrand beruft sich außerdem darauf, dass in dem anwaltlichen Schreiben kein existierendes Patent angeführt wird und das Design der Faceplates vor allem im Detail deutliche Unterschiede zu Sonys Produkt aufweisen.

Lest euch hier den dbrand-Post auf Reddit durch:

dbrand: Darkplates für PlayStation 5 vorerst vom Markt

Aktuell müssen Gamer den Traum von einer schwarzen PS5 zusammen mit den Darkplates vorerst einmal wieder begraben. Allerdings scheint dbrand den Kampf noch nicht aufgegeben zu haben, dies lässt zumindest der Ton des Reddit-Posts vermuten.

Inwieweit das Unternehmen nächste Schritte plant oder tatsächlich einen Rechtsstreit mit Sony vom Zaun brechen möchte, wird sich aber erst noch zeigen.

In unserem Video zeigen wir euch die besten Zubehörartikel für die PS5:

PS5-Zubehör | Must-Haves für die neue PlayStation-Generation

Sony droht dem Unternehmen dbrand wegen des Verkaufs von PS5-Faceplates rechtliche Schritte an. Die Firma möchte dies allerdings nicht auf sich sitzen lassen und feuert einen ungefilterten Reddit-Post zurück.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Schwarze PS5: Darkplate-Unternehmen ärgert Sony schon wieder
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website