Uncharted 4 - A Thief's End

Uncharted-Film: Der neue Trailer ist einfach schrecklich

von Gregor Elsholz (Mittwoch, 27.10.2021 - 11:24 Uhr)

Der Uncharted-Trailer verspricht ein generisches Abenteuer. (Bildquelle: Sony Pictures / max-kegfire, Getty Images)
Der Uncharted-Trailer verspricht ein generisches Abenteuer. (Bildquelle: Sony Pictures / max-kegfire, Getty Images)

Der erste offizielle Trailer zum Uncharted-Film mit Tom Holland und Mark Wahlberg lässt leider nur wenig Gutes erahnen. Eine Entscheidung scheint dem Film die größte Stärke der Spiele zu nehmen. Eine Kolumne von Gregor Elsholz.

Exotische Schauplätze, witzereißende Schatzjäger und Action ohne Bezug zu Regeln der Schwerkraft: Der Uncharted-Trailer ist da und liefert ziemlich genau das ab, was von einer Verfilmung des Franchises erwartet werden konnte – inklusive des größtmöglichen Fehlers, den der Film begehen konnte.

Uncharted: Casting gibt Rätsel auf

Das Casting des Uncharted-Films erschien mir bereits bei der Bekanntgabe wie ein böses Omen – und der erste Trailer hat alle Befürchtungen bestätigt.

Tom Holland soll einen jungen Nathan Drake verkörpern, doch im Wesentlichen wärmt er einfach nur noch einmal seine Rolle als MCU-Spider-Man auf – ohne Spinnenanzug, ohne Drakes Charme, dafür aber mit exakt derselben Mimik, Gestik und Sprechweise wie Peter Parker.

An seiner Seite spielt Mark Wahlberg den Mentor-Charakter Victor "Sully" Sullivan, aber es braucht nur ein paar Trailer-Szenen, um zu erkennen, dass Mark Wahlberg in Wirklichkeit so wie immer nur Mark Wahlberg spielt.

Schaut euch hier den Trailer zum Uncharted-Film an:

Uncharted Offizieller Trailer

Sony-Film verschenkt Alleinstellungsmerkmal

Mit der Entscheidung, ein Prequel auf die Leinwand zu bringen und mit Holland und Wahlberg zwei populäre aber doch eher eingeschränkte Schauspieler zu besetzen, wollte Sony Pictures zweifellos auch Nicht-Gamer vom Uncharted-Film überzeugen.

Tatsächlich aber hat der Schritt vor allem dazu geführt, die größte übertragbare Stärke der Spiele zu entfernen: Die Protagonisten und ihre Dynamik untereinander. Nathan Drake und Sully gehören nicht ohne Grund zu bekanntesten und populärsten Videospielcharakteren der letzten Jahre. Es sind lebendige, gut geschriebene Figuren, von denen im Trailer aber jede Spur fehlt.

Besonders beim großen Sprung in ein neues Medium hätte es aber genau diese Charaktere gebraucht, um dem Film eine Daseinsberechtigung zu geben, denn hübsche Action und dünne Schlagabtausch-Dialoge gibt es im modernen Kino schon genug.

Stattdessen aber ist der Trailer vollgepackt mit Verfolgungsjagden, Witzeleien und ein paar Gaming-Anspielungen – generische Abenteuerkost, die ohne Charakterbindung bedeutungslos ist.

Videospiel-Verfilmungen: Irgendwas mit Abenteuer

Austauschbare Charaktere, gespielt von Hollywood-Größen, erleben Abenteuer an exotischen Orten ohne nennenswerte Konsequenzen – ich habe diesen Film bereits mehrfach gesehen, aber unter den früheren Titeln Assassin's Creed, Tomb Raider, Prince of Persia, Monster Hunter und gefühlt 20 anderen Videospiel-Franchises.

Zur Abwechslung hätte ich stattdessen gerne einen Film mit Nathan Drake und Sully in den Hauptrollen gesehen. Leider muss ich darauf wohl weiter warten – oder mir in der Zwischenzeit den charmanten Kurzfilm mit Nathan Fillion in Dauerschleife anschauen. (Quelle: YouTube)

Immer wieder die gleichen Fehler: In unserer Bilderstrecke zeigen wir euch die 6 häufigsten Fehltritte von Videospiel-Adaptionen:

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Uncharted-Film: Der neue Trailer ist einfach schrecklich
News gehört zu diesen Spielen
Meinungen - Uncharted 4 - A Thief's End
SuperJumper40
93

von SuperJumper40 (27)

Trez17
95

von Trez17 (36)

Alle Meinungen

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website