Steam

Beliebter Steam-Shooter sorgt mit geplantem Schul-Level für Kontroverse

von Martin Hartmann (Montag, 27.12.2021 - 12:28 Uhr)

Ein geplantes Level für einen Taktik-Shooter auf Steam sorgt für Aufsehen.
Ein geplantes Level für einen Taktik-Shooter auf Steam sorgt für Aufsehen.

Kein Steam-Spiel verkauft sich aktuell besser als der Taktik-Shooter Ready or Not. Ein Entwickler hat jetzt jedoch mit seinen Aussagen zu einem geplanten Level, das während einer Schulschießerei spielen soll, für Aufsehen gesorgt.

Taktik-Shooter auf Steam plant wohl ein Schul-Level

Der im Dezember 2020 erschienene Taktik-Shooter Ready or Not kommt bei den Steam-Spielern extrem gut an. Ganze 95 Prozent der mehr als 12.000 Nutzerrezensionen fallen positiv aus. Darüber hinaus steht er auf dem ersten Platz der Steam-Topsellerliste. Die Aussagen eines Mitarbeiters von Entwicklerstudio Void Interactive haben jetzt jedoch eine Kontroverse ausgelöst.

Hintergrund ist ein Beitrag auf Reddit, in dem ein Fan die Frage stellt, ob Ready or Not ein Level haben sollte, in dem es um eine Schulschießerei geht. In einem inzwischen gelöschten Kommentar antwortete einer der Entwickler mit dem Nutzernamen Gruntr: "Du solltest besser glauben, dass es das geben wird". (Quelle: Kotaku)

In Ready or Not steuert ihr ein Mitglied eines SWAT-Teams, das in verschiedene realitätsnah gehaltene Situationen geworfen wird und diese lösen muss. Die Frage danach, ob eine Schulschießerei in ein Videospiel gehört, löst bei vielen Fans jedoch Diskussionen aus. Inzwischen hat Void Interactive ein Statement zu dem geplanten Level auf Twitter veröffentlicht.

Ready or Not verliert seinen Publisher

In dem Statement von Void Interactive erklärt das Entwickler-Team, dass sie mit Ready or Not auch die Inhalte behandeln wollen, vor denen andere Entwickler zurückschrecken. In seinem Kern soll das Spiel die Arbeit der Polizeibeamten honorieren und nicht feige kriminelle Handlungen glorifizieren. Allerdings weiß der Entwickler auch, dass damit Verantwortung einhergeht. Hier sei es das Ziel, alle Inhalte von Ready or Not mit der Schwere und dem Respekt zu behandeln, der angemessen sei.

Nur einen Tag nach dem Kommentar des Entwicklers auf Reddit gab Void Interactive auch bekannt, dass der Publisher Team17 nicht länger mit dem Studio zusammenarbeiten wird. Das offizielle Statement auf Twitter spricht von einer einvernehmlichen Entscheidung und versichert, dass dies der richtige Weg für die Zukunft von Ready or Not sei.

Geldgierige Publisher: Die größten Aufreger

Der Taktik-Shooter Ready or Not könnte ein Level bekommen, in dem es um eine Schulschießerei geht. Kurz darauf gab der Entwickler außerdem bekannt, dass der Steam-Topseller in Zukunft ohne den Publisher Team17 vertrieben wird.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Beliebter Steam-Shooter sorgt mit geplantem Schul-Level für Kontroverse
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website