Xbox Series X

Xbox und Activision: Was bedeutet der Milliarden-Deal für Gamer?

von Gregor Elsholz (Dienstag, 18.01.2022 - 16:35 Uhr)

Xbox steht vor einer Milliarden-Übernahme von Activision Blizzard. (Bildquelle: master1305, Getty Images)
Xbox steht vor einer Milliarden-Übernahme von Activision Blizzard. (Bildquelle: master1305, Getty Images)

Microsoft soll laut Berichten kurz vor dem Kauf von Activision Blizzard stehen – was die Gaming-Industrie unwiderruflich und weitreichend verändern würde. Der Deal wäre die mit Abstand größte Übernahme der Geschichte. Doch was würde der Rekord-Kauf für Gamer bedeuten?

68,7 Milliarden US-Dollar. Die kolportierte Summe für die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft lässt sich zwar in Zahlen fassen, aber trotzdem nur in abstrakter Weise begreifen. Es handelt sich um einen Deal von solch gigantischen Dimensionen, dass die Folgen nur schwer abzusehen sind. Hier folgt trotzdem schon einmal eine erste Einschätzung.

Microsoft mit Mega-Deal: Lauter neue Xbox-Franchises

Nach dem ersten tiefen Durchatmen folgt zunächst eine Auflistung: Die Übernahme von Activision Blizzard würde bedeuten, dass unter anderem die folgenden milliardenschweren Franchises in den Besitz von Microsoft übergehen: Call of Duty, Warcraft, Starcraft, Overwatch und Candy Crush.

Dies würde heißen, dass sich Microsoft ein gigantisches Kuchenstück der Online-Gaming-Community auf den Teller schaufelt – mit einer saftigen E-Sports-Füllung und einer Casual-Gaming-Glasur obendrauf.

Zusätzlich würden auch Tony Hawk's Pro Skater und die ehemaligen PlayStation-Maskottchen Crash Bandicoot und Spyro the Dragon in Zukunft für Team Xbox auflaufen – was eigentlich allein ausreichen müsste, um unseren Zeitstrahl in abertausende Richtungen zerfasern zu lassen.

Call of Duty und Co: In Zukunft Xbox-exklusiv?

Mit der Übernahme dieser Franchises würde sich natürlich ebenfalls sofort die von Gamern wohl am meisten gefürchtete Frage stellen: Wo können die Spiele dieser Reihen gezockt werden? Wird der nächste CoD-Eintrag exklusiv für die Xbox Series X|S erscheinen? Kommt Overwatch 2 tatsächlich nur für Microsofts Konsolen? Und gibt es eventuell doch noch eine Chance auf Starcraft 3, wenn auch nur unter Phil Spencers persönlicher Unterhaltungs-Flagge?

In der Folge der Übernahme von Zenimax hat Microsoft bereits gezeigt, dass sie nicht davor zurückscheuen, neue Projekte wie Starfield als Exklusiv-Spiele zu vermarkten. Für die schlappe Summe von 7,5 Milliarden US-Dollar wollte Xbox nun einmal auch ein paar Games ganz allein für sich beanspruchen. Was erwartet sich das Unternehmen wohl von einer Summe, die beinahe zehn Mal so groß ist?

Bei Spielen wie Call of Duty oder Overwatch, die einen solch starken Fokus auf Online-Multiplayer legen, wäre eine Xbox-Exklusivität aber wohl zumindest ein Risiko – denn die Spielerzahlen würden im Vergleich zum jetzigen Zustand ohne Frage einbrechen. Dies würde wiederum dem Monetarisierungs-Modell schaden, mit dem Activision Blizzard in den letzten Jahren seine Seele verkauft hat.

Xbox Game Pass wird als Service unersetzlich

Bei Singleplayer-Games wäre die Gefahr einer zu kleinen Spielerbasis allerdings nicht gegeben und eine Xbox-Exklusivität würde demnach zum Beispiel für neue Abenteuer von Spyro, Crash Bandicoot und Tony Hawk durchaus Sinn ergeben.

In jedem Fall wäre aber davon auszugehen, dass sowohl die neuen Multiplayer- als auch die Singleplayer-Franchises als Day-One-Releases im Xbox Game Pass landen und damit die Spiele-Bibliothek des Services auf ein neues Level heben würden.

Dadurch würden das Game-Pass-Modell und Microsofts Next-Gen-Konsolen vermutlich einige Verkaufsrekorde brechen und selbst die mächtige PS5 würde ziemlich nervös über die eigene Schulter schauen. Für Xbox sollte sich dieser Deal also trotz der gigantischen Summe lohnen – ob die Industrie und Community davon ebenfalls profitieren, muss sich allerdings noch zeigen.

Geldgierige Publisher: Die größten Aufreger Abonniere uns
auf YouTube

Microsoft soll kurz davor stehen, Activision Blizzard für 68,7 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Der Deal würde allein durch die Verteilung der lukrativen Spiele-Franchises eine massive Veränderung der Gaming-Branche nach sich ziehen.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Xbox und Activision: Was bedeutet der Milliarden-Deal für Gamer?
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website