Grand Theft Auto 3

GTA Trilogy: Take-Two ist stolz auf Katastrophen-Release

von Gregor Elsholz (Mittwoch, 19.01.2022 - 12:21 Uhr)

Take-Two-CEO verteidigt den Release der GTA Trilogy. (Bildquelle: Deagreez , Getty Images / Rockstar)
Take-Two-CEO verteidigt den Release der GTA Trilogy. (Bildquelle: Deagreez , Getty Images / Rockstar)

Die GTA Trilogy Definitive Edition zählte 2021 zu den enttäuschendsten Releases überhaupt und verärgert Fans der Reihe auch heute noch. Publisher Take-Two sieht das allerdings anscheinend ganz anders – und verniedlicht die Probleme der Collection.

Der Release der GTA Trilogy Definitive Edition im November 2021 war für Fans aufgrund von schweren Bugs, Glitches und Launcher-Aussetzern ein echtes Desaster, von dem sich die Remaster-Collection bis heute nicht erholt hat. Der CEO von Publisher Take-Two Strauss Zelnick hat allerdings eine eigene Meinung zu dem Thema und stellt die Trilogie in einem Interview als Erfolg dar.

Grand Theft Auto Trilogy ein voller Erfolg?

In einem Interview mit CNBC, das sich vor allem um die kontroverse Übernahme das Mobile-Gaming-Giganten Zynga durch Take-Two drehte, wurde Zelnick auch zu dem mehr als holprigen Release der GTA Trilogy befragt.

Während er die Probleme zum Launch der Collection anerkannte, bezeichnete er sie lediglich als einen "Glitch". Dieser Glitch sei in der Folge behoben worden und seitdem sei die Performance des Spiels für den Publisher großartig gewesen.

"Wir hatten am Anfang einen Glitch. Dieser Glitch wurde behoben und der Titel hat wirklich Großartiges für das Unternehmen geleistet." (Strauss Zelnick) (Quelle: CNBC)

Take-Two-CEO ignoriert Probleme von GTA-Community (Kommentar)

Die Einschätzung von Strauss Zelnick dürfte sich nicht unbedingt mit der Meinung der meisten GTA-Fans decken. Um die katastrophale Performance der Remaster-Trilogie und die weitreichende Enttäuschung in der Community zu beschreiben, reicht der Begriff "Glitch" keinesfalls aus. Außerdem sind die Probleme der GTA Trilogy noch lange nicht behoben, wie ein kürzlich entdeckter Speicher-Bug beweist.

Mit seinen Äußerungen stößt Zelnick Fans der GTA-Reihe dagegen erneut vor den Kopf und macht schmerzhaft deutlich, dass es sich bei dem lieblosen, unvollständigen und überstürzten Remaster für Take-Two allein ums Geld gedreht hat – eine Rechnung, die scheinbar leider trotz all der negativen Reaktionen aufgegangen ist.

Welche Hoffnungen und Erwartungen haben GTA-Fans für Grand Theft Auto 6? Wir zeigen sie euch im Video:

GTA VI | Hardcore-Fans sagen, wie das Spiel sein muss Abonniere uns
auf YouTube

Mit der GTA Trilogy hat sich Take-Two in der Community keine Freunde gemacht – die Remaster-Collection erschien in einem unspielbaren Zustand und gilt noch immer als Enttäuschung. Take-Two-CEO Strauss Zelnick scheint dies jedoch nicht zu interessieren – und lobt stattdessen den Erfolg des Releases.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. GTA Trilogy: Take-Two ist stolz auf Katastrophen-Release
Meinungen - Grand Theft Auto 3
batmobil24
80

von batmobil24(30) 1

Alle Meinungen

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website