Call of Duty: Warzone

Call of Duty: Fan-Befürchtungen werden vorerst nicht wahr

von Nathan Navrotzki (Mittwoch, 26.01.2022 - 09:38 Uhr)

Call-of-Duty-Fans können erst einmal aufatmen. (Bild: Activision Blizzard)
Call-of-Duty-Fans können erst einmal aufatmen. (Bild: Activision Blizzard)

Microsoft kauft Activion Blizzard: Was heißt das konkret für die Spiele des Entwicklers und ihrer Verfügbarkeit? Neue Berichte geben nun zumindest Call-of-Duty-Spielern eine erste Entwarnung: Auch auf der PlayStation werdet ihr vorerst weiterspielen können.

Call of Duty bleibt vorerst auf der PlayStation

Entgegen aller Sorgen der Community sollen die Call-of-Duty-Spiele weiterhin auch auf Konsolen der PlayStation-Familie erscheinen. Zumindest die nächsten drei Spiele der Franchise, wie Jason Schreier über Bloomberg berichtet.

Call of Duty 2022, Call of Duty 2023 und Warzone 2, welches ebenfalls im Jahr 2023 erscheinen soll – diese drei Spiele sollen sowohl auf Xbox als auch auf der PlayStation erscheinen. Diese Entscheidung sei bereits vom CoD-Entwicklerteam getroffen worden, bevor Microsoft Activision Blizzard für knapp 69 Mio. US-Dollar aufgekauft hat. (Quelle: Bloomberg)

Was passiert danach?

Was danach mit den Call-of-Duty-Spielen passiert, ist noch ungewiss. Sony hatte sich erst vor kurzem dazu geäußert, was das Unternehmen aktuell von Xbox in dieser Situation erwartet:

"Wir erwarten, dass Microsoft sich an die vertraglichen Vereinbarungen hält und weiterhin dafür sorgt, dass Activision-Spiele plattformübergreifend angeboten werden." (Quelle: spieletipps)

Das gilt im Bezug auf Call of Duty anscheinend für Vereinbarungen, die für die kommenden drei Spiele getroffen wurden. Wie sich das aber in Zukunft gestalten wird, bleibt abzuwarten.

Activision Blizzard ist immerhin nicht das einzige Unternehmen, das von Microsoft aufgekauft wurde. Wirft man zum Beispiel einen Blick auf Bethesda, wird schnell klar: Zukünftig könnten einige Spiele Xbox exklusiv werden. Starfield soll exklusiv für Xbox und PC erscheinen und auch Elder Scrolls 6 könnte dasselbe Schicksal treffen. Genügend Andeutungen in die Richtung gibt es zumindest von Xbox-Chef Phil Spencer. (Quelle: The Verge)

Was die Übernahme von Activion Blizzard noch für die Spieleindustrie bedeutet, erfahrt ihr in diesem Video:

Microsoft kauft Activision Blizzard Was bedeutet das? Abonniere uns
auf YouTube

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Call of Duty: Fan-Befürchtungen werden vorerst nicht wahr
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website