Battlefield 2042

Battlefield 2042: EA-Chef hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben

von Martin Hartmann (Mittwoch, 02.02.2022 - 12:09 Uhr)

In einem Quartalsbericht äußert sich der EA-Chef zur Zukunft von Battlefield 2042. Bildquelle: EA
In einem Quartalsbericht äußert sich der EA-Chef zur Zukunft von Battlefield 2042. Bildquelle: EA

Nach einem katastrophalen Launch muss sich Battlefield 2042 viel Kritik gefallen lassen. Der EA-Chef Andre Wilson ist trotz der zahlreichen Probleme optimistisch. Im Laufe der Zeit soll der Shooter deutlich besser werden.

EA-Chef: Battlefield 2042 ist ein ambitioniertes Spiel

Das Drama rund um Battlefield 2042 scheint noch lange nicht vorbei zu sein. Erst gestern hatte der offizielle Twitter-Account des Spiels verkündet, dass Season One um mehrere Monate verschoben werden muss. In einem Quartalsbericht spricht der EA-Chef Andre Wilson jetzt die Probleme und die Zukunft des Shooters an:

"Battlefield 2042 war schon immer ein ambitioniertes Spiel und das Team hat daran gearbeitet auf mehreren Ebenen Innovation zu bringen, darunter die gewaltigen Ausmaße und 128-Spieler-Matches, neue Spielmodi, neues dynamisches Gameplay und mehr."

Wilson erklärt weiterhin, dass es für das Team herausfordernd gewesen sei, fast zwei komplette Jahre lang von zu Hause zu arbeiten. Nach Tests und Vorbereitungen, habe man jedoch geglaubt, dass die Spielerfahrung bereit sei, um in die Hände der Spieler gegeben zu werden.

Battlefield 2042 – Unsere Highlights Abonniere uns
auf YouTube

Battlefield 2042 soll sein volles Potenzial entfalten

Inzwischen ist sich der EA-Chef jedoch der Probleme rund um Battlefield 2042 bewusst:

"Wir sind mit einer starken Stabilität gestartet. Als allerdings mehr Spieler in das vollständige Spiel einstiegen, wurde es klar, dass es unerwartete Performance-Probleme gibt, die wir beheben müssten."

Laut Wilson seien auch einige Design-Entscheidungen nicht bei allen Mitgliedern der Community gut angekommen. Sie seien jedoch fest entschlossen, das volle Potenzial des Spiels zu realisieren. Gleichzeitig fühle man sich den Battlefield-Fans verpflichtet. In der Q&A-Sektion des Quartalsberichts ergänzt Wilson außerdem, dass sich Battlefield 2042 im Laufe der Zeit noch sehr gut machen werde.

7 Must Plays im Februar 2022 Abonniere uns
auf YouTube

Der EA-Chef Andre Wilson gibt Battlefield 2042 nicht auf. Das Team sei entschlossen, die Probleme des Shooters zu beheben. In naher Zukunft sollen viele Updates folgen. Die angekündigte Season One wurde jedoch auf den Sommer verschoben.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Battlefield 2042: EA-Chef hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website