Battlefield 2042

Battlefield 2042: Fans schließen sich gegen EA zusammen

von Robert Kohlick (Dienstag, 08.02.2022 - 16:43 Uhr)

Die Battlefield-Spieler wollen ihr Geld zurück. (Bild: EA / Getty Images – DA4554)
Die Battlefield-Spieler wollen ihr Geld zurück. (Bild: EA / Getty Images – DA4554)

Battlefield 2042 kommt auf keinen grünen Zweig. Der Shooter verliert immer mehr Spieler – und selbst eingefleischten Fans scheint nun der Geduldsfaden zu reißen. Mit einer neuen Petition versuchen nun Tausende Spieler, ihr Geld von EA zurückzubekommen.

Battlefield-Spieler setzen Rückgabe-Petition auf

Battlefield 2042 dürfte sich für EA als echter Reinfall entpuppt haben. Das Spiel startete mit unzähligen Bugs und Problemen, wurde dann zwar mit einigen Patches etwas verbessert – doch bis heute gibt es zahlreiche Kritikpunkte, die von den Entwicklern nicht behoben wurden.

Seit dem Startschuss sind fast 3 Monate vergangen – und jetzt scheinen Tausende Spieler endgültig genug zu haben. Sie wollen ihr Geld zurück. Um das zu erreichen, wurde eine entsprechende Online-Petition aufgesetzt, die inzwischen von mehr als 26.000 Nutzern unterzeichnet wurde. Das Ziel: Battlefield-2042-Spielern auf allen Plattformen die Möglichkeit zu geben, das Spiel zurückzugeben und sich den Kauf erstatten zu lassen. Bisher ist das nur auf Steam möglich – vorausgesetzt, die Support-Mitarbeiter zeigen Verständnis.

Laut der Beschreibung der Petition würde sich ein fähiger Anwalt dem Fall in Form einer Sammelklage annehmen, sobald die Petition von mehr als 50.000 Nutzern unterschrieben wurde (Quelle: Change.org).

Was hat sich im Vergleich zu den Vorgängern bei Battelfield 2042 verändert? Wir erklären es euch im Video:

Battlefield 2042 – Unsere Highlights Abonniere uns
auf YouTube
Battlefield 2042 - Standard Edition - [Playstation 4]

Battlefield 2042 - Standard Edition - [Playstation 4]

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 01.10.2022 07:46 Uhr

Spieler erklären, wieso sie die Petition unterschreiben

In den Kommentaren machen zahlreiche Spieler ihrem Ärger Luft. Oftmals wird erwähnt, dass sich das Spiel einfach unfertig und nicht wie ein richtiges Battlefield anfühlt. Zudem beschweren sich einige Fans darüber, dass die Spieleranzahl in ihrer Region schon jetzt so niedrig ist, dass die Server nicht mehr anständig gefüllt werden können.

Andere Spieler hingegen schildern, wie sie versucht haben, das Spiel über den PlayStation Store oder direkt über EA zurückzugeben, von den Institutionen jedoch vertröstet wurden.

Nachdem bekannt wurde, dass EA anscheinend intern darüber nachdenkt, ob ein Umstieg auf ein Free-to-Play-Modell vielleicht Battlefield 2042 retten könnte, ist es nur verständlich, dass viele Spieler nun mit dem Gedanken spielen, ihr Geld zurückzuverlangen (Quelle: GIGA.DE). Ob die Online-Petition Erfolg hat und EA vielleicht Verständnis zeigt, bleibt abzuwarten. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Battlefield 2042: Fans schließen sich gegen EA zusammen
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website