Starfield

Starfield-Entwickler gibt neues Detail preis – Spieler sind gespalten

von Robert Kohlick (Montag, 21.02.2022 - 18:01 Uhr)

Ein Starfield-Entwickler verrät ein neues Detail des Sci-Fi-RPGs. (Bild: Bethesda Softworks)
Ein Starfield-Entwickler verrät ein neues Detail des Sci-Fi-RPGs. (Bild: Bethesda Softworks)

In knapp 9 Monaten soll Bethesdas neues Sci-Fi-Rollenspiel Starfield endlich erscheinen. Aktuell ist jedoch noch nicht viel zum kommenden RPG-Hit bekannt. Der führende Designer des Spiels hat nun jedoch verraten, in welche Richtung Starfield geht – und Fantasy-Fans scheinen eine bittere Pille schlucken zu müssen.

Starfield: Bethesdas Sci-Fi-RPG wird „NASA-Punk“

Seit 25 Jahren hält Bethesda Game Studios nun schon an seinen alten Marken wie The Elder Scrolls und Fallout fest – im Winter 2022 will das Team mit Starfield endlich wieder auf ein komplett neues Universum setzen. Doch obwohl der Release-Termin des Sci-Fi-RPGs inzwischen weniger als 9 Monate entfernt ist, gaben die Entwickler bislang verdammt wenige Details preis.

Im Xbox-Blog kam nun jedoch Lead Artist Istvan Pely zu Wort und verriet, welche Richtung man beim Spiel seit Anbeginn der Entwicklung im Kopf habe. Das Team beschreibt den Stil intern als „NASA-Punk“. Laut Pely versucht man bei der Erschaffung des Universums darauf zu achten, dass es stets glaubwürdig bleibt. Für Fans von besonders kreativer Science-Fiction könnte das ein Schock sein.

„Zu Beginn des Projekts, als wir versuchten, die Gesamtästhetik des Spiels zu entwickeln, haben wir den Begriff 'NASA-Punk' geprägt, um ein Sci-Fi-Universum zu beschreiben, das etwas bodenständiger und nachvollziehbarer ist. (…) Wir wollten einen sehr realistischen Ansatz (…) Man kann eine Linie von der heutigen Weltraumtechnologie ziehen und von dort in die Zukunft extrapolieren, sodass es glaubhaft und nachvollziehbar ist."

(Quelle: Xbox-Blog)

Starfield (Xbox) bei Amazon vorbestellen

Der letzte Starfield-Trailer ist inzwischen mehr als 6 Monate alt. Höchste Zeit für Nachschub, Bethesda!

Starfield | Erster Trailer zum neuen Spiel der Skyrim-Entwickler

Mehr Realismus in Starfield: Was sagen die Fans?

Dass Starfield realistischer als Skyrim, Fallout und Co. werden soll, ist bereits seit einigen Monaten bekannt. Der konkrete Begriff NASA-Punk fiel jedoch im Interview zum ersten Mal. Auf Reddit diskutieren seitdem die Fans darüber, was sie von der Äußerung des Designers halten:

„Ehrlich gesagt mag ich diesen Stil überhaupt nicht. Der reale Weltraum ist so hoffnungslos und öde, und die reale Weltraumtechnologie ist so trocken und steril. Ich bin immer noch sehr gespannt auf das Spiel, aber ich wünschte, sie würden nicht versuchen, es zu 'erden'. Im Weltraum sollte das Ziel das Gegenteil von 'geerdet' sein.“ – Reddit-Nutzer Humble_Impression_19

„Was mich stört, ist, dass wir wissen, woher der NASA-Teil kommt, aber wo ist die Punk-Komponente? Um zum Beispiel Cyberpunk zu sein, muss etwas Kybernetik oder etwas Ähnliches haben, aber auch ein Element der Rebellion oder des Widerstands. Das ist es, was es zum Cyberpunk macht und nicht nur zum Cyber.“ – Reddit-Nutzer serialravist

„Oh ja, nichts wie her damit!“ – Reddit-Nutzer Riddick_B

Die Meinungen der Fans scheinen auseinanderzugehen. Bei einem sind sich jedoch alle einig: Es wird endlich Zeit, dass Bethesda richtiges Gameplay von Starfield zeigt. Denn um das selbsternannte Ziel zu erreichen, die Verkaufszahlen von Skyrim zu überbieten, müssen die Fans auch wissen, was sie erwartet. Ob Starfield jedoch wirklich Ende des Jahres erscheint, steht aktuell noch in den Sternen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Starfield-Entwickler gibt neues Detail preis – Spieler sind gespalten
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website