Call of Duty: Warzone

Wie kann CoD: Warzone 2 alles toppen? – Interview mit STYLERZ & KayzahR

von Michael Sonntag (Sonntag, 13.03.2022 - 12:00 Uhr)

Was läuft in CoD: Warzone schief und wie kann CoD: Warzone 2 ein Hit werden? Das haben wir die Streamer STYLERZ und KayzahR gefragt.
Was läuft in CoD: Warzone schief und wie kann CoD: Warzone 2 ein Hit werden? Das haben wir die Streamer STYLERZ und KayzahR gefragt.

So steil CoD: Warzone auch stieg, der große Hype scheint nun nach zwei Jahren bei vielen Fans erloschen zu sein. Wäre da nicht das kürzlich angekündigte CoD: Warzone 2, das große Hoffnung für das "Battle Royale"-Phänomen verspricht. Es ist Zeit für ein Gespräch, das die wichtigen Fragen klärt: Was läuft im aktuellen Spiel schief und wie könnte der neue Shooter den Hype zurückholen? Das haben wir die bekannten Twitch-Streamer STYLERZ und KayzahR gefragt.

STYLERZ
• Streamer, Content-Creator, CoD-Profi
• Wunsch-Setting für nächstes CoD: Die aktuelle Zeit, kein Zweiter Weltkrieg mehr
• Wenn er sich einen Warzone-Skin wünschen könnte, wäre es: Kanisterkopf
• Allerbestes Match: Einer der ersten Wins (noch auf der PS4 Pro), mit der P90 gegen drei Trios im Endgame
STYLERZ auf Twitch

KayzahR
• Streamer, Content-Creator, CoD-Profi
• Wunsch-Setting für nächstes CoD: Ein Setting wie in Warzone, nichts Futuristisches
• Wenn er sich einen Warzone-Skin wünschen könnte, wäre es: Iron Man (mit Hund Marlow)
• Allerbestes Match: Twitch Rivals 2021, Halbfinale gegen Team itzWarsZ gewonnen, endete 55:53
KayzahR auf Twitch

Zwei Jahre später: Wie lange brennt das Feuer für CoD: Warzone noch?

CoD: Warzone verschaffte im März 2020 dem "Battle Royale"-Genre eine neue Glanzzeit. Aber kein Hype scheint ewig zu halten: Nachdem der Shooter über die Zeit viele Spieler begeisterte, aber auch immer wieder mit Cheatern, Bugs und Gamebreakern zu kämpfen hatte, erreichte CoD: Warzone laut vielen Fans einen neuen Tiefpunkt im Dezember 2021 mit der "CoD: Vanguard"-Integration – und der Einführung der unbeliebten Caldera-Map (Quelle: Fans trollen CoD auf Twitter). Auch wenn das kürzlich veröffentlichte "Season 2"-Update wichtige und gute Änderungen mit sich brachte, ist die Frage durchaus berechtigt, wie es gerade um CoD: Warzone steht und ob der Hype zurückgeholt werden kann.

STYLERZ:Zur Zeit der Vanguard-Integration war es ganz schlimm. Zu unser aller Überraschung kam dann dieser offene Talk, wo (die Entwickler von Raven Software) gesagt haben: Sorry, es war peinlich von uns, dass wir das überhaupt so rausgebracht und wochenlang so gelassen haben. Diese Ehrlichkeit - das kennt man eigentlich gar nicht von so großen Unternehmen. Das schafft mehr Transparenz und das war ein sehr guter Schritt.

Mit Season 2 haben wir viele Änderungen bekommen, die das Spiel verbessert haben. Aber das ändert nichts an der Karte. Und es wird auch keine neue kommen oder Verdansk zurückkehren“, so der CoD-Profi. „Ich habe dafür eine ganz gute Metapher: Caldera und der Rest sind wie die Titanic. Es sieht so aus, als ob alles verloren sei. Das Schiff ist gesunken, aber (die Entwickler) können ein paar Leute noch mit den Updates als Rettungsboote heil nach Hause bringen. Warzone wird zwar nie wieder auf die 1 kommen, aber die Zukunft verspricht (mit Warzone 2) rosig zu werden.

In zwei Jahren CoD: Warzone haben die Spieler dutzende Seasons und Modi, drei Karten und zwei Integrationen miterlebt.
In zwei Jahren CoD: Warzone haben die Spieler dutzende Seasons und Modi, drei Karten und zwei Integrationen miterlebt.

KayzahR:Season 2 hat sehr gute Ansätze, ich würde sagen, dass es das beste Update seit Verdansk ist, aber du kannst CoD: Warzone nicht mehr mit Updates retten. Du kannst zwar die Over-All-Experience verbessern, aber in der Vergangenheit wurden zu große Fehler in der Entwicklung gemacht“, so KayzahR. „Ich sehe das ähnlich, wie es mal ein Entwickler gesagt hat: Mit jeder Integration (eines neuen Teils in Warzone) hat das Spiel an Seele verloren. Es war gut für den Verkauf, aber schlecht für das Original-Warzone.

Der Rebirth-Modus rettet Warzone gerade, das ist ein guter Puffer, das macht es erträglich. Wäre der auch weg, würden die Spielerzahlen vermutlich stark einbrechen. Auch wenn wir natürlich nicht für alle Spieler sprechen können. Wir merken nur jetzt schon, dass es manchmal sehr lange dauert, volle Caldera-Runden zu bekommen. (Die Entwickler) brauchen jetzt einen sauberen Cut und sollten sich (bei Warzone 2) auf die Sachen konzentrieren, die sie stark gemacht haben: Das Gunplay, die Animationen, den Realismus.

  • Das Season-2-Update brachte viele Änderungen mit, die einige Probleme der Caldera-Map lösen konnten:
Warzone: Offizieller Gameplay-Trailer zur Season 2

Die aktuell größten Probleme in CoD: Warzone:
• Der Aufbau der Caldera-Map: Wenige Action-Points, die leere Map-Mitte führt zum Leerlauf
• Die fehlenden Field-of-View-Einstellungen auf den Konsolen
• Hacker und allgemeine Performance
• Eine ausführlichere Analyse findet ihr in KayzahR's Video SO KANN ES NICHT WEITERGEHEN!!! | XXL WARZONE REALTALK

Aber trotz aller Kritik nicht aufzuhalten – "Es bräuchte einen Warzone-Killer"

Peinlich, Titanic, Seele verloren, sauberer Cut – „Ist das das Ende für CoD: Warzone?“, will man bei diesen apokalyptischen Begriffen fast schon fragen. Nein, keinesfalls, sagen die CoD-Profis. Der "Battle Royale"-Shooter hat das Genre stark beeinflusst, nicht nur auf Twitch und dem allgemeinen Markt, sondern auch bei den eigenen CoD-Teilen. Früher ignorierten viele Spieler die Singleplayer-Kampagnen und konzentrierten sich nur auf den Multiplayer.

Seit aber CoD: Modern Warfare (2019) eine beeindruckend starke Kampagne geliefert hat, gewinnt der Singleplayer wieder an Aufmerksamkeit – während der klassische Multiplayer seit CoD: Warzone „nur zwei Wochen Spaß macht, so KayzahR. Das sieht STYLERZ ähnlich: „Keiner spielt mehr den Multiplayer wegen des Multiplayers. Wenn wir ihn spielen, denken wir nur daran, wie gut diese Inhalte in CoD: Warzone sein werden.“ Es gebe keine Alternative mehr, nur der "Battle Royale"-Modus würde diesen Kick mit sich bringen.

KayzahR:Ich kenne die genauen Zahlen nicht, aber CoD: Warzone ist nach wie vor das beliebteste Battle Royale. CoD hat etwas, was andere Spiele nicht haben. Es hat sich etwas getraut, was andere nicht haben. Es sind diese Kleinigkeiten, die entscheiden, ob ein Spiel nur gut oder auch geil ist. Ich sage euch: Wenn es jetzt genauso weitergehen würde, wäre Warzone in einem Jahr trotzdem noch genau da, wo es jetzt ist. Weil wir auch nicht wissen, ob da überhaupt etwas Konkurrenzfähiges kommt.

Auch wenn STYLERZ und KayzahR Apex Legends als Warzone-Konkurrenten schätzen, sind es der Trio-Zwang und die lange Time to Kill, die das Spiel für sie zu stark einschränken und ausbremsen.
Auch wenn STYLERZ und KayzahR Apex Legends als Warzone-Konkurrenten schätzen, sind es der Trio-Zwang und die lange Time to Kill, die das Spiel für sie zu stark einschränken und ausbremsen.

STYLERZ:CoD: Warzone ist eine Hass-Liebe. Und dabei muss man sehen: Es ist kostenlos und bekommt immer neue Updates. Aber es war nie geplant, dass das so erfolgreich wird und so lange laufen soll. Es war eine schwere Aufgabe für die Entwickler“, sagt er. „Bei jeder Integration habe ich mich gefragt, ob das gut gehen wird. Natürlich wäre es langweilig gewesen, wenn wir immer mit denselben MW-Waffen hätten spielen müssen. Andererseits haben wir jetzt 30 Sturmgewehre!, erklärt STYLERZ. „Aber das zeigt ja eigentlich, dass CoD: Warzone gut ist. Wir spielen es immer noch, obwohl es manchmal so langweilig ist.

Wir haben diesen Hintergedanken: Infinity Ward machen Warzone 2, also die, die auch Warzone so geil gemacht haben. Bis dahin werden uns die Updates reichen. Wir müssen jetzt nur durchhalten. CoD: Warzone wird nicht absteigen. Denn was wäre die Alternative? („Battlefield 2042?“, STYLERZ lacht). Es bräuchte schon einen Warzone-Killer, damit es stirbt.

Laut KayzahR müsste Entwickler Infinity Ward nun vor allem aus den Fehlern der Vanguard-Integration und der Caldera-Map lernen, um CoD: Warzone 2 besser zu machen.
Laut KayzahR müsste Entwickler Infinity Ward nun vor allem aus den Fehlern der Vanguard-Integration und der Caldera-Map lernen, um CoD: Warzone 2 besser zu machen.

CoD: Warzone 2 – „Wir würden ein sehr geiles Spiel auf den Markt bringen“

Nach vielen Spekulationen und Gerüchten gab Activision dann im letzten Monat offiziell bekannt, dass CoD: Warzone 2 kommen wird (Quelle: "Call of Duty"-Blog).

  • Der neue Battle Royale-Modus soll "eine Revolution des Battle Royale" darstellen, auf eine neue Engine setzen und das bisherige Erlebnis um neue Modi und Möglichkeiten erweitern.
  • Activision gab bereits bekannt, dass die Konsolen keine FOV-Anpassungen bekommen werden (Quelle: Twitter).
  • Beim Release tippt Branchen-Insider Jason Schreier auf das Jahr 2023.

Viel mehr ist allerdings dazu noch nicht bekannt. Der beste Moment, um die Experten zu fragen, wie CoD: Warzone die nächste Stufe des Battle Royale erreichen kann.

STYLERZ:Ich denke, wir würden ein sehr geiles Spiel auf den Markt bringen, wenn wir kritische Entscheidungen treffen dürften. Allen voran wünsche ich mir große Ähnlichkeiten zu CoD: Modern Warfare (2019). Die Map sollte ähnlich wie Verdansk aufgebaut sein, modern, keine Insel, mit Action-Points in der Mitte. Dabei ist es egal, ob die Orte in der Zusammenstellung auf der Map Sinn ergeben, ich meine, es ist ein Battle Royale, es ist viel wichtiger, dass die Orte unique und interessant sind.

KayzahR:Die Entwickler von Infinity Ward wissen, was sie machen. Die Waffen werden sich gut anfühlen, da mache ich mir keine Sorgen. Darüber hinaus sollten sie an den Dingen festhalten, die sich bewährt haben. Das Spiel sollte weiterhin gratis sein. Der Gulag muss drin sein, genauso wie die Biostation, die Streaks und die Loadouts. Das Gleiche gilt für Solo, Duo, Trio, Squad. Keine Ahnung, ob sie es machen werden, aber sie sollten definitiv einen neuen Rankmodus einbauen.

Ein System für Langzeitspielspaß: STYLERZ wünscht sich für CoD: Warzone 2 ein Feature aus CoD: World War 2 zurück.
Ein System für Langzeitspielspaß: STYLERZ wünscht sich für CoD: Warzone 2 ein Feature aus CoD: World War 2 zurück.

CoD: Warzone 2 – Gebt guten Spielern einen Leckerbissen!

STYLERZ:Ich habe da noch eine ziemlich geile Idee: Ein neues Belohnungssystem. Im Battle Pass von CoD: Warzone kannst du zwar jede Season Skins bekommen, aber du hast keinen Grund, um täglich online zu kommen. Aber in CoD: WW2 gab es das Hauptquartier, wo du jeden Tage coole Challenges bekommen hast (nicht so blöd wie in Warzone!) So könnte ich (in Warzone 2) zum Beispiel durch bestimmte Herausforderungen besondere Waffenvarianten oder einzigartige kosmetische Sachen freispielen.

KayzahR:CoD: Warzone 2 muss bestimmten Spielern einen Leckerbissen hinwerfen. Wenn ich jeden Tag ein Game zocke, in dem ich gut bin, will ich etwas Cooles haben, das nicht jeder hat. Stell dir vor, es gebe einen Titel für 25 Kills in einer BR-Runde. Oder Embleme, die auf viel Skill und Zeit zurückzuführen sind. Oder so etwas wie die Mützen-Challenge aus CoD: Blackout, um Reznov freizuzschalten. Dafür sind Spieler dankbar, das spornt einen an, immer besser zu werden.

Laut Leaks soll CoD: Warzone 2 einen Modus wie in Escape from Tarkov bekommen. Die beiden Streamer sind interessiert, aber auch skeptisch.
Laut Leaks soll CoD: Warzone 2 einen Modus wie in Escape from Tarkov bekommen. Die beiden Streamer sind interessiert, aber auch skeptisch.

CoD: Warzone 2 – Passt der Escape-from-Tarkov-Modus zum Spiel?

Im November 2021 deutete ein angeblicher Leak an, dass CoD: Warzone 2 einen Modus bekommen könnte, der sich am Shooter-Hype Escape from Tarkov orientiert (Quelle: Twitter). In diesem bislang nicht bestätigten "Spec Ops"-Modus sollen die Spieler ein gefährliches Gebiet nach wertvollem Loot durchsuchen und anschließend versuchen, diesen unbeschadet wieder herauszubringen, ohne dabei von anderen Spielern beraubt zu werden. Wir haben die Experten gefragt, ob sie sich einen solchen Modus im neuen "Battle Royale"-Spiel vorstellen könnten.

STYLERZ:Ich finde das Spielprinzip mega-spannend und die Idee echt gut, das in Warzone 2 einzuführen. Allerdings müsste der Loot dann so gut sein, damit man den Modus auch oft spielen will. Das braucht einen krassen Anreiz, das Loot-System muss also mindestens 10 von 10 sein. Und ich habe keine Ahnung, wie die das schaffen wollen. Hier bin ich echt froh, kein Entwickler zu sein.

KayzahR:Entweder hast du schnell alle Objekte zusammen oder du kannst sie verlieren und das wäre schnell frustrierend. Aber vielleicht geht es anders. Es wäre cool, wenn die Entwickler verschiedene Modi miteinander verbinden würden. Dass man bestimmte Items nur in einem bestimmten Modus bekommen und sie dann mit in andere Modi nehmen kann. Das wäre ein cooler Ansatz, bei dem ich dann planen muss: Okay, ich muss heute dafür dort rein.

Wie werde ich gut in CoD: Warzone? – Tipps von den Profis
• Grundlegend: Die Mechaniken des Controllers, Movement und Aim beherrschen
• STYLERZ: „Jeder Mensch hat ein Talent-Cap, jeder Spieler kann gut werden, aber nicht unbedingt ein Profi“
• Map Awareness und Map Knowledge sind wichtig, genauso wie auf jede Situation richtig reagieren zu können
• Feinheiten wie Slide Canceln aneignen, Taktische Faktoren wie Kill Prio berücksichtigen
• Streams schauen hilft extrem, da dort jede Situation irgendwann mal vorkommt und man so sieht, wie man sich verhalten muss
• Wenn man selbstbewusst ist und seine Lieblingswaffe kennt, kann man auch Situationen richtig spielen

Zuletzt: Custom Games!

Vom allgemeinen Spiel und einigen Bugs, die dringend behoben werden sollten, bis zur kompetitiven Szene und wie sie ausgebaut werden könnte, haben die beiden CoD-Profis viele Ideen und Wünsche für CoD: Warzone 2. Eine Sache bildet für sie aber eine Herzensangelegenheit: Der Entwickler sollte endlich Custom Games einführen, in denen Spieler selbst Lobbys erstellen und auch Gameplay-Regeln für diese festlegen können.Community-Turniere, Fun-Modi – man könnte so geile Sachen machen“, sagt KayzahR, ähnlich sieht es STYLERZ: „Ich könnte den Bodenloot einstellen, wann die Zonen kommen und im Podcaster-Modus in der Vogelperspektive über die Lobby fliegen und den Leuten zuschauen. Das wäre ultra-geil, das würde so viele Möglichkeiten für neuen Content geben.

Map, Belohnungssystem, Modi, Custom Games – die beiden Streamer sind sich sicher, dass mit dieser Liste CoD: Warzone 2 einen neuen Hype entfachen und viele Spieler begeistern könnte. Wir hoffen, dass Entwickler Infinity Ward fleißig mitgelesen hat und bedanken uns an dieser Stelle bei STYLERZ und KayzahR für das großartige Gespräch.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Wie kann CoD: Warzone 2 alles toppen? – Interview mit STYLERZ & KayzahR
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website