Hogwarts Legacy

Hogwarts Legacy: Erstes ausführliches Gameplay zum Abenteuer im "Harry Potter"-Universum

von Sören Wetterau (Donnerstag, 17.03.2022 - 23:24 Uhr)

In Hogwarts Legacy wird gezaubert, aber ganz ohne Harry Potter. Denn das Open-World-Spiel handelt von Ereignissen vor dessen Schullaufbahn. (Bild: Warner Bros. Games)
In Hogwarts Legacy wird gezaubert, aber ganz ohne Harry Potter. Denn das Open-World-Spiel handelt von Ereignissen vor dessen Schullaufbahn. (Bild: Warner Bros. Games)

Lange hielten sich Warner Bros. und Avalanche Software mit Infos zu Hogwarts Legacy zurück. Im Rahmen einer neuen State of Play von Sony hat es nun aber eine große Ladung an Gameplay aus dem Open-World-Spiel gegeben. Wir fassen für euch die Präsentation zusammen.

Hogwarts Legacy: Das wurde zum Gameplay gezeigt

Schon seit 2020 ist bekannt, dass an einem großen Open-World-Spiel im Universum von Harry Potter gearbeitet wird. Wirkliche Infos hat Warner Bros. bisher aber nicht verraten. Bis jetzt: In einer von Sony organisierten State of Play hat Entwickler Avalanche Software den Fidelius-Zauber rund um Hogwarts Legacy gelüftet und einen ausführlichen Einblick gewährt.

Hogwarts Legacy | Ausführliche Gameplay-Präsentation des Open-World-Spiels

Wie bereits vorher bekannt, versetzt euch Hogwarts Legacy in die Haut eines neuen Schülers oder einer Schülerin der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Also weit vor den Ereignissen der eigentlichen Romane und Filme rund um Harry Potter. Als Spieler erstellt ihr euch euren Zaubererlehrling in einem Charaktereditor und werdet danach ganz traditionell zum Sprechenden Hut gebracht, welcher euch in eines der vier bekannten Häuser steckt.

Danach zeigt sich Hogwarts Legacy so, wie es sich schon viele Fans vorgestellt haben. Ihr könnt Hogwarts frei erkunden, zahlreiche Geheimnisse entdecken und nehmt regelmäßig an verschiedenen Unterrichtsstunden teil. Dort lernt ihr die Grundlagen der Zaubererwelt, so wie Harry Potter circa einhundert Jahre später in den Büchern. Darüber hinaus könnt ihr euch mit anderen Schülern anfreunden und lernt sie nach und nach besser kennen.

Zu Beginn von Hogwarts Legacy erstellt ihr euch euren eigenen Charakter. (Bild: Warner Bros. Games)
Zu Beginn von Hogwarts Legacy erstellt ihr euch euren eigenen Charakter. (Bild: Warner Bros. Games)

Hogwarts Legacy hört hier jedoch noch nicht auf, sondern fängt erst an. Neben dem Zauberunterricht lässt euch das Open-World-Spiel nämlich noch eine ganz eigene Geschichte erleben. Die beschäftigt sich mit einer vermeintlichen Rebellion der Kobolde, die in irgendeiner Weise mit dunklen Zauberern in Verbindung stehen. Was es damit genau auf sich hat und warum ausgerechnet ihr eine wichtige Rolle darin spielt, werdet ihr im Laufe des Spiels herausfinden.

Aufgrund dieser Verstrickung werdet ihr auch immer wieder in Kämpfe gezogen. Die finden natürlich ganz typisch mit dem Zauberstab statt und fallen recht actionreich aus. So könnt ihr auf verschiedene Zauber zurückgreifen oder aber auch die Umgebung mit einbeziehen, etwa in dem ihr Explosivfässer auf eure Feinde werft. Und dank Fähigkeitensystem könnt ihr euch mit zunehmender Spieldauer auf bestimmte Aspekte fokussieren und eure eigene individuelle Spielweise ausleben.

Noch in einem weiteren Punkt orientiert sich Hogwarts Legacy an einer klassischen Open-World-Tradition der Moderne: Es gibt ein Craftingsystem. So könnt ihr in der Welt verschiedene Ressourcen sammeln und sie zu bestimmten Tränken oder anderen Dingen weiterverarbeiten. Das geschieht entweder an bestimmten Stationen oder aber im Raum der Wünsche. Diesen ganz besonderen Raum, den Fans der Reihe natürlich bereits bestens kennen, könnt ihr individuell einrichten und gestalten.

Im Mittelpunkt der Geschichte von Hogwarts Legacy steht eine vermeintliche Koboldrebellion. Was es damit wohl genau auf sich hat? (Bild: Warner Bros. Games)
Im Mittelpunkt der Geschichte von Hogwarts Legacy steht eine vermeintliche Koboldrebellion. Was es damit wohl genau auf sich hat? (Bild: Warner Bros. Games)

Apropos Open World: Das nimmt Hogwarts Legacy sehr genau, denn ihr könnt nicht nur Hogwarts frei erkunden. Stattdessen kommt ihr auch nach Hogsmeade und könnt später im Spiel mithilfe eures eigenen Besens die weitere Umgebung frei erkunden. Auch hier warten natürlich so einige Geheimnisse und Nebenaufgaben auf euch. Ob auch der Lieblingssport der Zauberer, also Quidditch, mit dabei ist, haben die Entwickler derweil noch nicht verraten.

Release: Wann soll Hogwarts Legacy erscheinen?

Die größte Frage kann noch nicht ganz genau beantwortet werden. Laut Avalance Software und Warner Bros. soll Hogwarts Legacy aber voraussichtlich zum Weihnachtsgeschäft 2022 in den Läden stehen. Als Plattformen sind bislang die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X/S und der PC bestätigt.

Wie gefällt euch das erste Gameplay aus Hogwarts Legacy? Kann euch das gezeigte Material begeistern und kramt ihr bereits euren Zaubererhut hervor oder lassen die Szenen euch kalt? Schreibt uns gerne eure Meinung via Facebook!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Hogwarts Legacy: Erstes ausführliches Gameplay zum Abenteuer im "Harry Potter"-Universum
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website