Grand Theft Auto 5

GTA+: Rockstars neues Bezahl-Abo ist die reinste Katastrophe

von Sanel Rihic (Dienstag, 12.04.2022 - 16:00 Uhr)

GTA+ wird hoffentlich ein Minusgeschäft. (Bild: Rockstar Games)
GTA+ wird hoffentlich ein Minusgeschäft. (Bild: Rockstar Games)

Grand Theft Auto 5 erschien 2013 und konnte Spieler weltweit in seinen Bann ziehen. Doch irgendwann verblasst der Glanz, nur Rockstar möchte das nicht einsehen. Ganz im Gegenteil: Die Open-World-Spieleschmiede zeigt, wie egal ihr die Fans mittlerweile sind, und führt ein dreistes Bezahl-Abonnement für GTA Online ein. GTA+ ist ein Tiefpunkt für Rockstar! Ein Kommentar.

Rockstar wechselt auf die dunkle Seite

Zuletzt versuchte sich eine andere große Spielemarke an einem Abo-Modell: Fallout – genauer gesagt Fallout 76. Das Online-Spiel machte zum Launch und lange darüber hinaus aufgrund fieser Bugs, einem miserablen technischen Zustand und fehlenden Kernfeatures keinen wirklich guten Eindruck. Aber Bethesda dachte sich, es wäre sicherlich eine gute Idee, sein frisches Katastrophen-Spiel (in jeder Hinsicht) mit einem Abo-Service zu ergänzen – und Mondpreise wie 120 Euro im Jahr zu verlangen. (Quelle: Bethesda)

Rockstars Abo für GTA Online ist immerhin nicht ganz so teuer. GTA+ kostet nämlich nur sechs Euro im Monat und ist jederzeit kündbar. Derzeit ist es auch nur für die Next-Gen-Konsolen verfügbar. PS5-Spieler dürfen sich also freuen: Nachdem sie nämlich GTA Online kostenlos für PlayStation 5 heruntergeladen haben, können sie das gesparte Geld in Rockstars nutzlosen Abodienst investieren. (Quelle: PlayStation Blog)

GTA Online: 9 Features, die den Open-World-Hit noch besser machen würden

GTA Online: 9 Features, die den Open-World-Hit noch besser machen würden
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Bin ich zu zynisch oder schaut die Realität genauso aus? Und wie könnten die kommenden Jahre aussehen, wenn niemand mehr über NFTs, dafür über Abomodelle in Vollpreisspielen diskutiert? Dazu darf es erst gar nicht kommen – und GTA+ ist der Beweis.

GTA+: Hier investieren Sie Ihr Geld falsch

Werfen wir einen genauen Blick in GTA+. Ab dem 29. März bis zum 27. April könnt ihr als Abo-Kunde euch zum einen fragen: „Wieso habe ich das getan?” Und zum anderen könnt ihr folgenden In-Game-Kram einheimsen:

  • 500.000 GTA-Dollar ...

... mit denen ihr nicht einmal eine gute Karosserie kaufen könnt, da diese mittlerweile mehrere Millionen kosten. Ihr erhaltet immerhin:

  • den Sportwagen Principe Deveste Eight
  • die Autowerkstatt La Mesa
  • einen Erlass des Mitgliedsbeitrags im LS Car Meet
  • als Yacht-Besitzer ein Upgrade auf die Aquarius-Superyacht
  • weiteren Krimskrams und diverse Boni

Natürlich darf auch das FOMO-Element nicht fehlen, denn es gibt auch Mitgliedervorteile, die ihr euch rechtzeitig sichern müsst, bevor sie verfallen.

Das Beste kommt erst noch: Als Abo-Kunde könnt ihr außerdem spezielle CashCards im jeweiligen Store kaufen, die einen zusätzlichen Geldbonus beinhalten. (Quelle: Rockstar Games) Jap, ihr zahlt für einen Dienst, der euch spezielle Mikrotransaktionen ermöglicht, die sich von den üblichen Mikrotransaktionen abheben. Wenn ihr plötzlich ein fernes, unbekanntes Geräusch wahrnehmt, das ist die Geldmaschine im Rockstar-Hauptquartier, die gerade so richtig in Fahrt kommt.

Niemand möchte dein Abo, Rockstar!

Was Rockstar Games und der Mutterkonzern Take-Two Interactive in den letzten Wochen und Monaten abgeliefert haben, würde ich als eine Art Anleitung beschreiben: Wie man seinen guten Ruf in wenigen Schritten verliert.

Mit der GTA Trilogy hat sich Rockstar selbst keinen Gefallen getan. Denn zum Launch quälten das Spiel unzählige Bugs und Fans straften das Spiel erbarmungslos ab.

Mit Grand Theft Auto 5 für Next-Gen-Konsolen folgte auch schon das nächste Fiasko, denn das schneidet auf Metacritic kolossal schlecht ab. Bemängelt wird vor allem die Tatsache, dass bis auf drei neue Grafik-Modi, die ein knapp zehn Jahre altes Spiel auch nicht viel besser aussehen lassen, weitere Verbesserungen und Neuerungen gegenüber der Version für PS4 und Xbox One fehlen.

Aber so ganz stimmt das nicht: Denn GTA 5 für PS5 und Xbox Series X bietet ja jetzt ein Bezahl-Abo für den Online-Modus. Das Beste ist aber: Auf PS5 und Xbox Series X zahlt ihr bereits eine gewisse Summe, um Online-Dienste nutzen zu können. Und hier kommt Rockstar und möchte euch GTA+ als einen tollen Deal verkaufen? Erst mal sacken lassen.

Fans von GTA Online sind jedenfalls stinksauer. Und zwar so sauer, dass man mehrere Protestaktionen gegen das freche Abonnement gestartet hatte. Auf Reddit haben sich haufenweise Spieler zusammengeschlossen und dazu aufgerufen, GTA Online nicht zu spielen.

Damit wollten sie Rockstar zeigen, wie wenig sie von GTA+ halten. Ob ähnliche Aktionen folgen werden? Ich kann es nur hoffen. Beide Posts haben über 20.000 Upvotes bekommen und mir ein Lächeln schenken können.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. GTA+: Rockstars neues Bezahl-Abo ist die reinste Katastrophe
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website