PlayStation 5

Es geht wieder nur ums Geld: Xbox & PlayStation planen Neuerung, die niemand will

von Gregor Elsholz (Donnerstag, 21.04.2022 - 13:23 Uhr)

Xbox & PS5: Ingame-Werbung soll noch 2022 kommen. (Bildquelle: GIGA / nicoletaionescu, Getty Images)
Xbox & PS5: Ingame-Werbung soll noch 2022 kommen. (Bildquelle: GIGA / nicoletaionescu, Getty Images)

PlayStation und Xbox arbeiten laut zweier Berichte an einem neuen Feature, das vielen Fans wohl sauer aufstoßen wird: Ingame-Werbung. Beide Plattformen sollen planen, noch dieses Jahr Plakate und Videoclips in bestimmte Spiele zu integrieren.

Zwei neuen Berichten zufolge wollen sowohl Xbox als auch PlayStation mehr Ingame-Werbung in Spielen auf ihren Plattformen ermöglichen. Microsoft und Sony sollen demnach an Konzepten arbeiten, um Werbeplakate und sogar Videoclips in bestimmte Games zu integrieren, um sie somit besser monetarisieren zu können. Für Spieler könnte dies bereits Ende 2022 unliebsame Konsequenzen haben.

PlayStation & Xbox haben Pläne für Ingame-Werbung

Bereits letzte Woche wurde bekannt, dass Xbox an einem Konzept für Werbemöglichkeiten in Free-to-Play-Spielen arbeiten soll. Als Beispiel wurden in dem Bericht Werbetafeln in Rennspielen angeführt, die von real existierenden Firmen für Produktplatzierungen genutzt werden könnten. (Quelle: BusinessInsider)

Auch Sony scheint dieser Idee nachgehen zu wollen, denn ein neuer Artikel besagt nun, dass Ingame-Werbung auch auf der PlayStation-Plattform ermöglicht werden soll. Mit diesem Schritt soll es Entwicklern erleichtert werden, weiterhin Free-to-Play-Games zu veröffentlichen und zu monetarisieren. Der Bericht erwähnt neben Plakaten auch Videoclips, die Spieler anschauen könnten, um bestimmte Items freizuschalten – so wie es bereits im Mobile-Gaming-Bereich üblich ist. (Quelle: BusinessInsider)

Kommentar von Gregor Elsholz
Der Schritt, mehr Werbung in Games zu integrieren, ist für Spieler niemals wünschenswert. Auch wenn davon zumindest zunächst nur Free-to-Play-Spiele betroffen sein sollen, bietet Werbung Gamern keinerlei Mehrwert.

Stattdessen ist sie im besten Fall (Plakate und Werbetafeln) eine nichtige Ablenkung im Hintergrund und im schlimmsten Fall (Videoclips) eine ärgerliche Unterbrechung des Spielgeschehens, die zusätzlich in Anbetracht minderjähriger und anfälliger Nutzer sehr bedenklich scheint und problematischen Marketing-Konzepten Tür und Tor öffnet.

Die Begründung, dass Sony und Xbox Publishern und Studios die Finanzierung von Spielen erleichtern wollen, klingt zunächst wie ein edles Vorhaben – doch in der Konsequenz müssen Gamer ein weiteres Kommerzialisierungs-Feature ertragen. Die Hoffnung, dass die Werbung unaufdringlich in die Spiele integriert werden könnte, besteht natürlich – entbehrt aber angesichts der Entwicklung der letzten Jahre und mit Blick auf das Vorbild Mobile Gaming leider jeglicher Basis.

Wenn dies neben den ohnehin schon allgegenwärtigen Mikrotransaktionen der einzige Weg ist, um F2P-Games produzieren zu können, sollte sich die Industrie vielleicht besser fragen, ob diese Spielkonzepte überhaupt vertretbar sind – verstärkte Ingame-Werbung auf Konsolen und PCs wären jedenfalls ein neuer Tiefpunkt für die Branche.

Es gibt auch positive Innovationen. In unserer Bildergalerie zeigen wir euch die besten Next-Gen-Features der Xbox Series X|S und der PS5:

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Es geht wieder nur ums Geld: Xbox & PlayStation planen Neuerung, die niemand will
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website