Kingdom Hearts 4

Wer Kingdom Hearts 3 doof fand, wird Kingdom Hearts 4 womöglich lieben

von Sanel Rihic (Samstag, 23.04.2022 - 11:00 Uhr)

Ich glaube, Kingdom Hearts 4 wird vieles besser machen. (Bild: Sqaure Enix / Disney / Pixabay - OpenClipart-Vectors)
Ich glaube, Kingdom Hearts 4 wird vieles besser machen. (Bild: Sqaure Enix / Disney / Pixabay - OpenClipart-Vectors)

Viel zu lange mussten Fans auf Kingdom Hearts 3 warten und am Ende war es für viele eine Enttäuschung – mich eingeschlossen. Kingdom Hearts 4 wird wahrscheinlich nicht so lange auf sich warten lassen und vermutlich auch nicht dieselben Fehler machen. Ja, ich bin mir fast sicher: Wer Kingdom Hearts 3 doof fand, wird Kingdom Hearts 4 womöglich lieben. Ein Kommentar.

Kingdom Hearts 3: Das Spiel, das einfach nicht erscheinen wollte

Zwischen Kingdom Hearts 2 und Kingdom Hearts 3 verstrichen fast 15 Jahre. Das lag unter anderem daran, dass der Schöpfer der kunterbunten JRPG-Reihe an einem Final-Fantasy-Spiel arbeitete, dem nun Kingdom Hearts 4 verdammt ähnlich sieht.

Nach mehreren storyrelevanten Spin-offs folgte 2013 dann endlich die Ankündigung zu Kingdom Hearts 3. Doch die Entwicklung verlief chaotisch und mittendrin stieg man sogar auf die Unreal Engine 4 um.

Kingdom Hearts 3 - Ankündigungstrailer

Wir schreiben das Jahr 2019 und ich kann es nicht glauben: Ich halte tatsächlich Kingdom Hearts 3 in meinen Händen. Endlich! Voller Vorfreude lege ich los und ... merke, wie das Spiel zunehmend schlechter wird. Selbst das epische Finale konnte mich nicht mehr umstimmen.

Vielleicht seht ihr das anders. Überzeugt euch selbst:

Kingdom Hearts III (PS4/Xbox One)

Kingdom Hearts III (PS4/Xbox One)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.05.2022 03:54 Uhr

Was stimmt nicht mit Kingdom Hearts 3?

Kingdom Hearts 3 legt einen guten Start hin. Gleich zu Beginn führt die Reise zur Hecules-Welt Olymp, wo ihr einen Berg erklimmt, eine brennende Stadt rettet und im namensgebenden Olymp Kolosse zur Strecke bringt.

Doch mit den darauffolgenden Welten zeigt Kingdom Hearts 3 sein wahres Gesicht. Die meisten Welten erzählen stumpf die Handlung der Disneyfilme nach; Sora und die Gang haben keinerlei Bedeutung in der jeweiligen Geschichte. Das konnten frühere Spiele der Reihe besser.

Überhaupt bringen die Disneywelten die Story von Kingdom Hearts 3 kein Stück voran. Stattdessen bremsen sie die Handlung, auf die Fans schon zu lange warten mussten. Jemand bei Disney wollte wohl unbedingt verhindern, dass die populären Disney-Welten, wie Die Eiskönigin oder Rapunzel, zu große Änderungen erfahren. Allerdings hat das dem Pacing der Story ziemlich geschadet, denn wirklich spannend wurde es erst zum Schluss. Und als wäre das nicht schon Qual genug, fallen die letzten beiden Disney-Welten in ihrer Größe vergleichsweise massiv aus.

Von den Bösewichten will ich gar nicht erst anfangen. Die gelegentlichen Auftritte der Organisation 13 wirken lachhaft, verglichen zu der bedrohlichen Art, die sie in Kingdom Hearts 2 haben. Wie eine Gefahr kommen sie einem nicht vor, zumindest nicht in den ersten 20 bis 30 Stunden des Spiels.

Nur noch das Gameplay könnte das Ruder herumreißen und obwohl gute Ansätze existieren, erreicht man nicht ansatzweise dieselbe Raffinesse wie mit Kingdom Hearts 2. Mit zu vielen Gameplay-Mechaniken werdet ihr konfrontiert; einige davon sind gar nervig oder schlicht zu stark. Und ich meine nicht nur die zu häufig spawnenden, bildschirmfüllenden Disney-Attraktionen – aber ich meine vor allem die. Und selbst wenn man sie nicht nutzt, bleibt das Spiel auch auf dem härtesten Schwierigkeitsgrad (zum Release fehlte der Crictical-Modus) ein Zuckerschlecken.

Kingdom Hearts 4 könnte vieles besser machen

Kingdom Hearts 4 hat gerade einmal einen Trailer hinter sich und doch kann ich selbstsicher behaupten: Der nächste Teil wird nicht dieselben Fehler machen. Dieses Gefühl bekomme ich schon, wenn ich mir die ersten Zeilen aus dem Trailer anhöre.

Wenn das nicht das Ende ist, das du wolltest. Wenn es dich verzweifeln lässt. Dann verlasse diese Welt für eine andere.

Als würde Tetsuya Nomura, der Kopf hinter Kingdom Hearts, direkt zu seinen Fans sprechen, die von Kingdom Hearts 3 enttäuscht wurden, bald aber eine neue, bessere Welt erleben dürfen.

Im Trailer seht ihr Sora in einer an Tokio angelehnten Stadt gegen einen Schattenborn kämpfen – und einen neuen, realistischeren Look hat man der Reihe auch verpasst. Offenbar entfernt man sich etwas von Disneys Animationsfilmen, zumindest mit diesem Teil. Das dürfte eine gelungene Abwechslung bieten.

Kingdom Hearts 4 | Ankündigungstrailer

Außerdem lässt der frische Ansatz auch neue Figuren aus dem Final-Fantasy-Universum zu, die in Kingdom Hearts 3 gänzlich fehlten. Generell dürften es die Story und Figuren in Kingdom Hearts 4 einfacher haben, da der nächste Teil weniger lose Enden zusammenführen muss als Kingdom Hearts 3.

Nun muss Kingdom Hearts 4 nur noch auf überfüllte Gameplay-Mechaniken verzichten und für mehr Balance sorgen. Vor allem der Schwierigkeitsgrad muss wieder knackiger werden.

Attraktionen kommen wahrscheinlich nicht wieder vor. Dafür kehrt ein Fan-Favorit zurück: Denn Nomura hat bestätigt, dass Situations-Kommandos auf Wunsch der Fans wieder ein Teil von Kingdom Hearts werden. Gegen Ende im Trailer seht ihr auch Sora ein Situations-Kommando ausführen.

Dabei handelt es sich lediglich um das rechtzeitige Drücken einer bestimmten Taste, um eine besondere Bewegung oder Attacke auszuführen. Simpel, aber in Kingdom Hearts 2 führte das zu cool inszenierten Actionsequenzen.

Meine einzige Sorge ist die Größe der kommenden Welten. Wenn Square Enix einen Open-World-Ansatz verfolgt, dann darf es nicht zu viele Ablenkungen geben, um nicht erneut Probleme mit dem Pacing zu kriegen.

Neue Infos wird es vermutlich erst gegen Ende des Jahres geben, wenn ein weiterer Trailer hoffentlich die nächste Welt offenbart.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Wer Kingdom Hearts 3 doof fand, wird Kingdom Hearts 4 womöglich lieben
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website