Nintendo Switch

Ist der Switch-Hype vorbei? Nintendo muss ersten Rückschlag einstecken

von Robert Kohlick (Donnerstag, 12.05.2022 - 12:24 Uhr)

Die Verkaufszahlen der Switch sind erstmals rückläufig. (Bild: spieletipps)
Die Verkaufszahlen der Switch sind erstmals rückläufig. (Bild: spieletipps)

Verkaufszahlen der Switch gehen zurück

Seit Jahren gab es für die Verkaufszahlen der Nintendo Switch nur eine Richtung: immer weiter nach oben. Von Jahr zu Jahr konnte Nintendo immer mehr Handheld-Konsolen verkaufen – vor allem während der Corona-Krise boomte das Geschäft so richtig. Im Zeitraum von April 2020 bis zum März 2021 wurden fast 29 Millionen Konsolen an den Mann gebracht.

Nun verzeichnet das Unternehmen jedoch erstmals in der Geschichte der Switch einen Rückgang der Verkaufszahlen. Zwischen April 2021 und März 2022 konnten nur noch etwas mehr als 23 Millionen Nintendo-Switch-Konsolen verkauft werden – immer noch eine stolze Menge, aber dennoch deutlich weniger als im Jahr zuvor. Insgesamt sind damit über den kompletten Zeitverlauf inzwischen 107,7 Millionen Switch-Konsolen über die Ladentheke gewandert (Quelle: Nintendo).

Für wen lohnt sich der Kauf der neuen OLED-Switch? Wir verraten, ob die neue Konsole das Richtige für euch ist:

Nintendo Switch OLED Das neue Modell angetestet
Nintendo Switch (OLED-Modell) Weiss

Nintendo Switch (OLED-Modell) Weiss

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.05.2022 05:34 Uhr

Hat die Nintendo Switch ihren Zenit überschritten?

Doch woran liegt es nun, dass die Verkaufszahlen der Nintendo Switch rückläufig sind? Im offiziellen Finanzbericht gibt Nintendo eine erste Erklärung ab. So sagt das Unternehmen etwa, dass der Release von Animal Crossing: New Horizons im Jahr 2020 die Switch-Verkäufe stark angekurbelt hat. Ein solches Spiel fehlte 2021 jedoch.

Zudem gibt Nintendo offen zu, dass auch sie von der weiter anhaltenden Halbleiterknappheit betroffen sind (Quelle: GIGA). Es kam also schlichtweg zu Produktionsengpässen, die sich auch auf die Verfügbarkeit der Handheld-Konsole auswirkten. Vor allem zum Startschuss des OLED-Modells im Herbst 2021 bekamen potenzielle Käufer diesen Mangel zu spüren. Die neue Switch-Version war überall ausverkauft, die Lage beruhigte sich erst nach einigen Monaten wieder.

Sicher ist jedoch: Die Switch ist trotz des Rückgangs der Verkaufszahlen von knapp 20 Prozent immer noch ein echter Bestseller und liegt weit vor der Xbox Series X oder der PlayStation 5, die jedoch noch deutlich stärker von Produktionsproblemen gebeutelt sind.

Ob Nintendo in diesem Fiskaljahr die Verkaufszahlen der Switch wieder erhöhen kann, bleibt abzuwarten. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Ist der Switch-Hype vorbei? Nintendo muss ersten Rückschlag einstecken
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website