Videospielkultur

Square Enix: Publisher verteidigt seinen gigantischen Flop

von Gregor Elsholz (Montag, 16.05.2022 - 12:42 Uhr)

Square Enix verteidigt Desaster-Release von Balan Wonderworld. (Bildquelle: Square Enix / Viorel Kurnosov, Getty Images)
Square Enix verteidigt Desaster-Release von Balan Wonderworld. (Bildquelle: Square Enix / Viorel Kurnosov, Getty Images)

Square Enix hat sich in der jüngeren Vergangenheit einige Desaster-Releases erlaubt, aber die Einsicht lässt noch auf sich warten. Nun verteidigt der Publisher einen der größten Flops der letzten Jahre, obwohl er deswegen sogar von dem Entwickler verklagt wurde.

Eigentlich sollte Balan Wonderworld ein neues Top-Spiel vom Sonic-Schöpfer Yuji Naka werden, doch stattdessen entwickelte es sich zu einem der größten Flops des letzten Jahres – sowohl in finanzieller als auch kritischer Hinsicht. Naka fühlte sich von dem Publisher sogar so sehr im Stich gelassen, dass er seinen mittlerweile ehemaligen Arbeitgeber verklagt hat – doch Square Enix verteidigt den Release des Spiels weiterhin.

Balan Wonderworld: Flop führt zu Klage

Balan Wonderworld hat auf Metacritic einen katastrophalen Kritiker-Score von 36. Auch die Gamer waren von dem Spiel nicht allzu begeistert, der User-Score steht aktuell bei 4,6. Die desaströsen Bewertungen haben sich natürlich auch in den Verkaufszahlen niedergeschlagen, das Spiel konnte sich weder in Japan noch im Rest der Welt in den Verkaufscharts durchsetzen. (Quelle: Metacritic / GameRant)

Laut Naka lag dies unter anderem daran, dass er sechs Monate vor dem Release von dem Projekt entfernt worden war und das Spiel in der Folge in einem unfertigen Zustand releast wurde. (Quelle: VGC)

In einem Investoren-Meeting hat Square Enix nun bestätigt, dass der Release zu einer Klage von Naka geführt hat, auch wenn das Ergebnis nicht erläutert wurde. Dafür hat der Square Enix erklärt, dass Balan Wonderworld ein Spiel sei, das der Publisher mit vollstem Selbstvertrauen empfehlen würde. Eine Meinung, die wohl nicht viele andere teilen dürften.

Square Enix: Turbulente Zeiten für Publisher

Nach Balan Wonderworld hat Square Enix dieses Jahr mit dem Live-Service-Action-RPG Babylon's Fall den nächsten schmerzhaften Flop gelandet. Außerdem hat der Publisher kürzlich erst mit der Ankündigung für Aufsehen gesorgt, mehrere Studios und unter anderem die Lizenzen für die Tomb-Raider- und Deus-Ex-Reihen zu verkaufen.

In unserem Video zeigen wir euch die größten Aufreger der Videospiel-Branche:

Geldgierige Publisher: Die größten Aufreger

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Square Enix: Publisher verteidigt seinen gigantischen Flop
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website