Babylon's Fall

Square Enix gibt sein miesestes Live-Service-Spiel noch nicht auf

von Sanel Rihic (Freitag, 20.05.2022 - 12:44 Uhr)

Kann Season 2 das Ruder noch herumreißen? (Bild: Square Enix)
Kann Season 2 das Ruder noch herumreißen? (Bild: Square Enix)

Obwohl Babylon's Fall mit winzigen Spielerzahlen zu kämpfen hat, scheint Square Enix sein gescheitertes Live-Service-Game nicht aufzugeben. Denn Entwickler Platinum Games offenbart in einem Interview die Pläne für Season 2 und weitere Updates. Reicht das aus, um die Spielerzahlen wieder anzukurbeln?

Babylon's Fall geht weiter

Wer geglaubt hat, dass Babylon's Fall gefallen ist, der irrt. Denn Season 2 ist bereits im Anmarsch. Square Enix und Platinum Games geben ihr aktuelles Flop-Spiel nicht auf. Ganz im Gegenteil: Das Entwicklerstudio Platinum Games spricht optimistisch über die Zukunft des Spiels und Square Enix scheint grünes Licht zu geben.

In einem Interview gehen die Leiter Kenji Saito und Takahisa Sugiyama im Detail auf die kommenden Updates ein. Anscheinend wird die nächste Season alle Spieler von Babylon's Fall mit einer oder mehreren gänzlich neuen Regionen begrüßen.

„In Season 2 verlagern wir den Schauplatz zum ersten Mal vom Turm von Babylon weg und einige [der neuen Schauplätze] werden im Mittelpunkt der Geschichte stehen.“ (Quelle: Square Enix)

Darüber hinaus kündigt man einen neuen Waffentyp an, der ein „befriedigend schneller reagierendes Action-Gameplay“ ermöglichen soll.

Babylon's Fall (Playstation 4)

Babylon's Fall (Playstation 4)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 26.06.2022 20:41 Uhr

Außerdem verspricht das Studio, ein weiteres Mal ein zeitlich begrenztes Event zu veranstalten. In Season 1 fand eine Kollaboration mit NieR:Automata statt; beim nächsten Event fährt Square Enix möglicherweise die schweren Geschütze auf und kramt seine Final-Fantasy-Helden raus.

Rettung naht: Babylon's Falls zweite Chance

Höchste Priorität für das Studio hat aktuell die Spielumgebung. Diese möchte man so aufregend wie möglich gestalten.

„Es gab viele Dinge, die mit dem repetitiven Spielzyklus zusammenhängen, die uns erst nach der Veröffentlichung des Spiels bewusst wurden.“ (Quelle: Square Enix)

Saito und Sugiyama geben in dem Interview aber auch offen zu, dass Platinum Games hiermit erstmals an einem Live-Service-Spiel arbeitet, weshalb man vor allem das Feedback der Spieler berücksichtige. In den nächsten Updates möchte das Studio „jedes Problem der Reihe nach lösen“.

Es klingt danach, als würde Platinum Games an den Herausforderungen wachsen und Square Enix scheint die Hoffnung ebenfalls noch nicht aufgegeben zu haben. (Quelle: Square Enix)

Aber reicht das aus?

Zwar habe man seit Release ungefähr die gleiche Menge an Gameplay-Content nachgeliefert, wie zum Start enthalten war. Und auch grafisch hat sich etwas getan. Aber für einen Umschwung konnte dies nicht sorgen.

Die Spielerzahlen waren auf dem PC zuletzt erschreckend niedrig: Zwischenzeitlich konnte das Live-Service-Spiel weltweit nur einen einzigen Spieler verzeichnen. Auf Konsole sieht es womöglich etwas besser aus, aber ein gutes Zeichen ist das nicht.

Platinum Games muss nicht nur guten Content liefern, sondern auch dem Spiel einen neuen Anstrich verpassen. Mal sehen, ob Season 2 das Ruder herumreißen kann.

Die zweite Season für Babylon's Fall soll schon sehr bald starten.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Square Enix gibt sein miesestes Live-Service-Spiel noch nicht auf
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website