PlayStation 4

PS4-Trend: Sony verdient Vermögen mit kontroversen Spielen

von Gregor Elsholz (Montag, 30.05.2022 - 12:49 Uhr)

PS4: Live-Service-Games sorgen für Profit satt. (Bildquelle: GIGA / Prostock-Studio, Getty Images)
PS4: Live-Service-Games sorgen für Profit satt. (Bildquelle: GIGA / Prostock-Studio, Getty Images)

Obwohl die Konsolverkäufe zurückgehen, ist die PS4 für Sony weiterhin ein echter Goldesel. Ein kontroverses Spiele-Genre sorgt nämlich dafür, dass die Last-Gen-PlayStation immer noch satte Summen einfahren kann.

Sonys neuester Finanzbericht gibt einen interessante Einblick in die aktuellen Zahlen rund um die PS4. Die Last-Gen-Konsole verkauft sich zwar seit dem Release der PS5 wenig überraschend nicht mehr ganz so gut wie früher, doch die Umsätze sind trotzdem noch beachtlich. Dies liegt insbesondere an fünf Live-Service-Games, die zwar gratis sind, aber mit Mikrotransaktionen dennoch Riesensummen einbringen.

PS4: Live-Service-Games sorgen für mächtig Umsatz

Fortnite, Genshin Impact, Call of Duty: Warzone, Apex Legends und Rocket League sind allesamt kostenlos auf der PS4 spielbar. Gleichzeitig bieten die Spiele zahlreiche Mikrotransaktionen für kosmetische Inhalte oder Season Passes an, die sich offenbar sehr gut verkaufen, denn zusammen machen allein diese fünf Spiele 25 Prozent des Umsatzes auf der PS4 aus. Dabei handelt es sich um rund 2 Milliarden US-Dollar.

(Bildquelle: Sony Interactive Entertainment)
(Bildquelle: Sony Interactive Entertainment)

Dies ist ein beachtlicher Anstieg verglichen mit den Zahlen von 2016, als sich Free-to-Play-Games gerade einmal für 5 Prozent der Ausgaben im PS4-Store verantwortlich zeigten. (Quelle: Sony)

PlayStation will verstärkt auf F2P-Games setzen

Bei diesen Zahlen ist es kein Wunder, dass Sony in Zukunft deutlich mehr in F2P-Games investieren will – auch wenn die PS4 in drei Jahren offiziell eingemottet wird. Bei der Übernahme von Bungie hat Sony bereits angekündigt, dass bis 2026 gleich zehn neue Live-Service-Games aus dem Boden gestampft werden sollen.

Während Games dieser Art das Potenzial für riesige finanzielle Einnahmen haben, werden sie in der Community oft wegen des intensiven Grinds und des unbefriedigenden Gameplay-Loops kritisiert. Außerdem hat insbesondere der Publisher Square Enix in den letzten Monaten mit Live-Service-Games wie Chocobo GP und Babylon's Fall oft schmerzhaft daneben gelegen. Ein Erfolg ist mit den zeitaufwendigen Spielen also keinesfalls garantiert.

In unserem Video zeigen wir euch die besten 7 Spiele der PS4:

PlayStation 4 | Die 7 besten Spiele

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. PS4-Trend: Sony verdient Vermögen mit kontroversen Spielen
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website