Babylon's Fall

Steam-Desaster: Square Enix größter Flop erreicht neuen Tiefpunkt

von Mandy Strebe (Donnerstag, 30.06.2022 - 12:37 Uhr)

Babylon’s Fall macht seinem Namen auf Steam gerade alle Ehre! (Bild: Square Enix / Getty Images – Ankudi)
Babylon’s Fall macht seinem Namen auf Steam gerade alle Ehre! (Bild: Square Enix / Getty Images – Ankudi)

Nach Marvel’s Avengers ist Babylon’s Fall der nächste goße Service-Game-Flop, den Square Enix vor einigen Monaten hinlegte. Doch wie schlimm es wirklich um das Spiel steht, war wahrscheinlich nur den wenigsten Spielern bewusst. Auf Steam hat das Action-RPG jetzt einen unglaublichen Negativrekord aufgestellt.

Babylon’s Fall ist tatsächlich gefallen: Kein einziger Steam-Spieler

Bei Square Enix ist der Wurm drin. Im Jahr 2020 galt Marvel‘s Avengers als wirtschaftlicher Misserfolg, die große Liebeserklärung zu NFTs wurde nicht gut aufgenommen und die letzte Schmach ist mit Babylon‘s Fall zu beobachten.

Das Spiel, welches im März mit einem niederschmetternden Metacritic-Score von 46 (PC) ins Rennen startete und von der breiten Masse kaum beachtet wurde, muss nach mäßigen Spielerzahlen auf Steam nun einen neuen Negativ-Rekord hinnehmen.

Am 18. Juni um 17 Uhr ist es passiert: Kein einziger PC-Spieler hat sich in der Welt von Babylon’s Fall aufgehalten. Für ein kooperatives Action-RPG denkbar schlecht. Natürlich ist dies nur eine Momentaufnahme, dennoch ist dieser Zustand sicherlich alles andere als befriedigend für einen Millionen-Publisher wie Square Enix. Nach diesem Tiefpunkt kletterte die Spielerzahl zwar wieder auf Normalniveau, doch auch dieses liegt nur bei einem Durchschnitt von desaströsen 23 Spielenden (Quelle: Steamcharts).

Und auch zum Release standen schon alle Zeichen auf Misserfolg: Im März 2022 erreichte das RPG ein All-Time-High von 1.166 Spielern.

So sah der Ankündigungs-Trailer auf der E3 2018 aus:

Der Ankündigungstrailer der E3

Gibt es Hoffnung für den Square-Enix-Flop?

Mit dem letzten großen Update zur Season 2 am 31. Mai hat Entwickler PlatinumGames schon ordentlich an der Grafik-Schraube gedreht, um das Spiel zu retten. Und auch die Verlängerung der Saison um weitere drei Monate soll Zeit schaffen, um das Spieler-Feedback umzusetzen.

Doch bis dahin bleibt es eher still in dem Action-RPG. Bis auf ein Mini-Update, welches für Mitte Juli angedacht ist, passiert bis zum November 2022 nicht viel. Ob die letzten verbleibenden Steam-Spieler das aushalten oder gar neue Spieler angelockt werden, bleibt zu bezweifeln.

Nicht einmal eine groß angelegte NieR:Automata-Kampagne im April konnte das Interesse entfachen. Dennoch wird Babylon’s Fall noch nicht eingestampft. Ende März versicherte Entwickler PlatinumGames, dass sie bereits Inhalte für zwei Seasons fertig haben und sich eine dritte in der Entwicklung befindet (Quelle: wccftech).

Wer also jemals Potential in dem Service-Game gesehen hat, könnte mit ganz viel Glück doch noch ein Happy End bekommen.

Square Enix hat sich in letzter Zeit mehrere Fehltritte geleistet, einer davon ist der starke Fokus auf NFTs:

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Steam-Desaster: Square Enix größter Flop erreicht neuen Tiefpunkt
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website