Alles nur geklaut: Diese NFT-Konsole macht offenbar alles falsch

von Sanel Rihic (Dienstag, 12.07.2022 - 10:30 Uhr)

Besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht. (Bild: Polium / Getty Images - klebercordeiro)
Besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht. (Bild: Polium / Getty Images - klebercordeiro)

Denn das ist alles nur geklaut. Eo! Eo! Das ist alles gar nicht meine. Eo! Dieser Song muss wohl Polium, Hersteller der NFT-Konsole Polium One, inspiriert haben. Denn nicht nur das alte Logo, sondern anscheinend auch das aktuelle Design der Konsole ist abgeguckt.

Update vom 07.07.2022:

Und der Spaß geht weiter: Gestern lachte das Internet noch darüber, dass das Logo des Herstellers Polium dem GameCube-Logo ähneln würde. Mittlerweile hat man ein neues Logo erstellt.

Jetzt muss Polium bloß noch das gesamte Design seiner NFT-Konsole überarbeiten, denn auch dieses scheint nicht sehr originell zu sein. Einige Nutzer haben nämlich herausgefunden, dass die Polium One und folgender Entwurf der Konsole OASIS nahezu identisch aussehen:

Links: Polium One, rechts: OASIS (Bild: Polium / Behance - OASIS / Vergleichsbild: spieletipps)
Links: Polium One, rechts: OASIS (Bild: Polium / Behance - OASIS / Vergleichsbild: spieletipps)

Bei der OASIS handelt es sich um einen Entwurf einer südkoreanischen Konsole, die mit verschiedenen Farben dem Spieler signalisieren soll, wie lange er bereits spielt, um Stress vorzubeugen. (Quelle: Behance - OASIS)

Vergleicht man nun beide Konsolen, stellt man fest, dass sich gleich mehrere Elemente ähneln: die Form mit ihren runden Kanten, die Lüfter an der Seite, die Position und Anzahl der USB-Ports. Selbst der Blickwinkel auf die Konsole ist identisch. Polium, das ist mehr als peinlich.

Originalmeldung vom 06.07.2022:

Community ist sich einig: Niemand möchte eine NFT-Konsole

Über keine andere Konsole wurde in den letzten Tagen so viel gelacht. Polium kündigte nämlich auf Twitter seine „Next-Gen-Konsole für Web3-Gaming“ an – und hat wohl mit Beifall gerechnet. Satz mit X!

Aber zunächst: Was ist Web3-Gaming? Das fragen sich einige Nutzer, doch eine Erklärung bekommen sie nicht wirklich.

Dann muss ich das wohl übernehmen: Web3 oder Web 3.0 ist im Grunde die Idee eines neuen Internet-Zeitalters, das auf der Blockchain-Technologie basiert. Blockchain-Spiele haben noch keine große Präsenz auf dem Videospielmarkt, aber Gaming-Unternehmen wie Ubisoft oder Square Enix nehmen bereits eine wohlwollende Haltung gegenüber der NFT-Technologie ein.

Und was sind NFTs? Das erfahrt ihr alles in diesem Video:

NFTs: Was ist das überhaupt? Abonniere uns
auf YouTube

Spielern geht dieser erzwungene Trend auf den Geist. Das wird auch unter den Tweets von Polium deutlich. Polium wird mit harter Kritik, schwierigen Fragen, auf die man selbst keine Antwort hat, und viel Verhöhnung konfrontiert:

Aber schauen wir uns zunächst die Website an. Polium wirbt mit 4K (zuvor und im Whitepaper weiterhin sogar 8K), Raytracing und 120 FPS. Wie diese kleine Konsole das erreichen will, bleibt abzuwarten. Denn Polium hat noch nicht einmal einen Prototypen entwickelt. Quelle also: Vertrau mir, Bruder!

Was bereits da ist, ist ein Logo, welches für viel Spott sorgt. Der Grund: Es ähnelt sehr stark dem GameCube-Logo – lediglich kopfüber.

Statt einem G soll Poliums Logo ein P repräsentieren. Zwar sagt der Hersteller, man habe Nintendos Logo nicht kopiert, gleichzeitig aber verspricht man ein neues „originelles Logo“. Einfallsloser als das kann es nicht werden, oder?

Auch das Logo für den Fingerabdruck-Scanner, mit dem man sicher seine NFT-Einkäufe machen soll, hat der Hersteller auf seiner Seite mittlerweile ausgetauscht. Davor hat man tatsächlich mit Apples Touch ID geworben.

NFT-Konsole: Wofür? Auch Polium kann das nicht so recht erklären

Ja, diese Ankündigung ging ziemlich nach hinten los. Polium preist seine Konsole an, als wäre sie genau das, worauf die Gaming-Community seit Jahren wartet. Der Nutzer Tom Karlo fragt daher, warum ihn die NFT-Konsole interessieren sollte. In der Antwort heißt es aber bloß, man könne Web3-Spiele effizienter spielen.

Welche Spiele das sind, bleibt Polium der Gaming-Community schuldig. Es heißt nur, man sei mit verschiedenen Entwicklern in Kontakt.

Aus der Roadmap, die so detailliert ist, wie die Zeichnung eines Sechsjährigen, geht zumindest hevor, dass ein Release der Konsole 2024 angepeilt wird. (Quelle: Polium) Zeit, Wetten abzuschließen.

Diese NFT-Konsole ist ein Witz – mehr nicht (Kommentar)

Ehrlich, die Polium One ist zum Scheitern verurteilt. Es gab bereits in der Vergangenheit peinliche Versuche, lächerliche Konsolen auf den Markt zu bringen. Ach, was haben wir über die Konsole des Rappers Soulja Boy gelacht. Aber diese NFT-Konsole ist ein Trauerspiel.

Der Hersteller Polium, dessen Twitter-Name anscheinend schon vergeben und deshalb noch ein Unterstrich notwendig war, hat weder namenhafte Spiele-Entwickler noch Blockbuster-Spiele – oder überhaupt Spiele – in petto. So hilfsbereit wie ich eben bin, möchte ich Polium da etwas unter die Arme greifen. Meine Ideen:

  • Bored Apes Island
  • Playerunkown’s Blockchain
  • Tom Clancy’s NFTs
  • Monopoly, aber mit Kryptowährung (Edit: Gibt es tatsächlich schon. Ups! (Quelle: The Monopolist))

Weitere geniale Einfälle aus der Community:

Von leeren Trendbegriffen über Wischiwaschi-Informationen bis hin zu einem lachhaften Marketing, gepaart mit einer Prise Übermut und Ignoranz. Das ist Polium. Aber was mich wirklich mit den Augen rollen lässt, ist die Tatsache, dass der Hersteller den Gaming-Markt und die Spieler in keinster Weise versteht. Beim Gaming geht es um Spaß und Immersion, nicht um das Handeln und Verscherbeln von Kryptowährungen.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Alles nur geklaut: Diese NFT-Konsole macht offenbar alles falsch
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website