Pokémon: Karmesin & Purpur

Pokémon Karmesin & Purpur: Darum ändert sich der gesamte Look

von Nathan Navrotzki (Donnerstag, 04.08.2022 - 08:00 Uhr)

Pokémon Karmesin & Purpur sieht anders aus als noch sein Vorgänger. (Bildquelle: Game Freak)
Pokémon Karmesin & Purpur sieht anders aus als noch sein Vorgänger. (Bildquelle: Game Freak)

Alles soll ein bisschen schicker werden in Pokémon Karmesin und Purpur. Aber ist euch schon mal aufgefallen, dass der gesamte Stil sich etwas zu ändern scheint? Was der mögliche Grund dafür sein könnte, erfahrt ihr hier.

Was hat es mit dem neuen Pokémon-Stil auf sich?

Die ersten Trailer zu Pokémon Karmesin & Purpur sehen schon mal vielversprechend aus. Aber habt ihr euch schon mal gefragt, warum der visuelle Stil so anders ist als noch in den Spielen zuvor? Besonders bei den Gesichtern der Charaktere, aber auch dem allgemeinen Look, wird dies deutlich:

Pokémon Karmesin & Purpur: Zweiter Trailer nennt Release-Termin

Grund für die Änderungen könnte ein Personalwechsel sein. James Turner, der seit 2010 einige Pokémon designt hatte und Art Director für Pokémon Schwert und Schild war, arbeitet nämlich nicht länger für Game Freak. Im April 2022 gab er bekannt, dass er ein eigenes Entwicklerstudio namens All Possible Futures gegründet hat. Dort arbeitet derzeit mit seinem Team an einem Spiel namens The Plucky Squire. (Quelle: Comicbook)

In diesem wechselt ihr zwischen 2D und 3D und steuert knuffige Bilderbuchcharaktere durch bunte Plattformer-Level. Publisher ist niemand Geringeres als Devolver Digital.

Einen ersten Trailer gibt's hier zu sehen:

The Plucky Squire: Ankündigungstrailer

Jedenfalls könnte James Turners Abwesenheit ein Grund dafür sein, weshalb sich Pokémon Karmesin & Purpur stilistisch in eine andere Richtung entwickelt. Und dabei ist Turner nicht der erste Angestellte, der Game Freak verlässt.

Pokémon-Legende verlässt Game Freak

Turner ist nicht der einzige wichtige Game-Freak-Entwickler, der das Unternehmen in der letzten Zeit verlassen hat. Auch Urgestein Junichi Masuda hat Game Freak am 1. Juni 2022 den Rücken gekehrt um die Marke stattdessen bei The Pokémon Company zu stärken.

Masuda ist eines der Gründungsmitglieder von Game Freak. Ihm haben wir die Musik und Sounds der ersten Generationen zu verdanken. Auch für spätere Spiele steuerte er weiterhin Musik bei und designte zum Beispiel die Hoenn-Region. Er war allerdings nicht mehr an neueren Spielen wie Pokémon Schwert & Schild oder Pokémon-Legenden: Arceus beteiligt. Er wolle, eigenen Aussagen nach, jüngeren Entwicklern das Steuer überlassen. (Quelle: The Pokémon Company)

  • Bestellt euch Pokémon Karmesin vor:
Pokémon Karmesin [engl. Scarlet] - [Nintendo Switch]

Pokémon Karmesin [engl. Scarlet] - [Nintendo Switch]

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.08.2022 13:38 Uhr
  • Bestellt euch Pokémon Purpur vor:
Pokémon Purpur [engl. Violet] - [Nintendo Switch]

Pokémon Purpur [engl. Violet] - [Nintendo Switch]

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.08.2022 13:36 Uhr

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Pokémon Karmesin & Purpur: Darum ändert sich der gesamte Look
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website