Halo 2

Halo-2-Spieler gewinnt 20.000 Euro, weil er das Unmögliche schafft

von Daniel Hartmann (Donnerstag, 04.08.2022 - 15:14 Uhr)

Die schwerste Halo-2-Challenge wurde gemeistert. (Bild: Microsoft)
Die schwerste Halo-2-Challenge wurde gemeistert. (Bild: Microsoft)

Es galt als unmöglich, Halo 2 unter diesen Bedingungen erfolgreich durchzuspielen. Die knapp 20.000 Euro Siegesprämie waren aber scheinbar Anreiz genug für Shooter-Experten sich der Herausforderung zu stellen.

Update vom 4. August 2022:

Halo-2-Spieler streicht 20.000 Euro Preisgeld ein

Seit dem Release von Halo 2 vor 18 Jahren ist es niemandem gelungen, diese Herausforderung zu meistern. Scheinbar fehlte aber nur der richtige beziehungsweise finanzielle Anreiz. Wie genau die Challenge aussieht, haben wir euch ja schon vorgestellt, interessanterweise ist auch ihr Bezwinger ein alter Bekannter.

YouTuber und Streamer Jervalin hat bereits vor zwei Jahren einen Run ähnlich der Herausforderung geschafft und meisterte nun auch die Aufgabe seines Kollegen Cr1TiKaL. Die 20.000 Euro gehören also ihm.

Hier seht ihr den Moment des Sieges im Livestream von Jervalin:

Der Run dauerte gut 6 Stunden und 30 Minuten, das ist kein schlechter Stundenlohn, wäre es nicht einer von vielen Versuchen gewesen. Seine Ausdauer, aber auch seinen guten Fähigkeiten wurden belohnt. So ganz ohne Tricks ging es natürlich nicht. Den finalen Kampf bestritt er in einer Banshee, aber das war schließlich nicht verboten.

Originalmeldung vom 20. Juli 2022:

Halo 2: YouTuber bietet 20.000 Euro für LASO-Challenge

YouTuber Cr1TiKaL (mit richtigem Namen Charlie White) bietet ein hohes Kopfgeld für das Absolvieren einer der laut ihm schwersten Gaming-Challenges. Für Halo gibt es in der Community bekannte LASO-Runs. Das steht für Spieldurchläufe mit dem Setting Legendary All Skulls On, also dem höchsten Schwierigkeitsgrad mit allen Schädeln aktiviert. Halo 2 ist schon auf Legendär ein ziemlich knackiger Shooter, durch die Schädel kommen noch Modifikationen hinzu.

Das Video mit der Herausforderung von Cr1TiKaL:

Die Effekte der Schädel sind sehr unterschiedlich. „Blind“ deaktiviert das HUD, „Meuchelmörder“ macht alle Gegner unsichtbar und „Blaues Auge“ sorgt dafür, dass der Schild nur durch Nahkampfangriffe wieder aufgeladen wird. Für die Challenge von Cr1TiKaL ist übrigens ein Schädel nicht erlaubt, dabei handelt es sich um „Neid“, der auch den Master Chief unsichtbar werden lässt. Eine weitere Besonderheit ist die Anforderungen, den LASO-Run ohne einen einzigen Tod zu schaffen.

Eine fast unmögliche Herausforderung

Cr1TiKaL selbst schafft es nicht über die ersten zwei Räume des ersten Levels hinaus und nennt es „die härteste Solo-Errungenschaft in der Geschichte der First-Person-Shooter“. Bisher am nächsten dran ist vermutlich der YouTuber Jervalin_. Vor gut zwei Jahren schaffte er einen LASO-Run, ohne zu sterben allerdings mit der Nutzung des „Neid“-Schädels, weswegen er dafür die 20.000 Euro nicht abkassieren könnte.

Braucht ihr noch ein paar Tipps?

Es ist also noch alles offen. Fall ihr euch der Herausforderungen erfolgreich stellt, könnt ihr ein Video davon über dieses Formular einreichen. Viel Glück!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Halo-2-Spieler gewinnt 20.000 Euro, weil er das Unmögliche schafft
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website