FIFA 23

FIFA 23: Neue Features verbessern euer Stadion-Erlebnis

von Gregor Elsholz (Montag, 08.08.2022 - 11:02 Uhr)

FIFA 23: Official Matchday Experience Deep Dive Trailer

EA hat einen neuen Trailer zu FIFA 23 veröffentlicht und zeigt euch diverse Verbesserungen. So könnt ihr euch im kommenden Eintrag der Fußball-Reihe auf neue Jubel-Arten, noch mehr Stadion-Details und besondere Highlight-Wiederholungen freuen.

FIFA 23: Alle Infos & Gerüchte zum Release

Hier findet ihr die wichtigsten Details zu FIFA 23 auf einen Blick:

  • Release-Termin: 30. September 2022
  • Genre: Sportsimulation
  • Spielmodus: Singleplayer & Multiplayer
  • Plattformen: PS5, PS4, Xbox Series X|S, Xbox One, PC, Switch
  • Entwickler: Electronic Arts
  • Publisher: Electronic Arts

EA verbessert Stadion-Erlebnis

Wie EA im neuen Matchday-Experience-Trailer zeigt, hat der Publisher in FIFA 23 an mehreren Details gearbeitet, um euer Spiel-Erlebnis noch immersiver und realistischer zu gestalten. Zu den Verbesserungen zählen dabei zum Beispiel neue Jubelposen, die ihr von Stars wie Diogo Jota und Christian Pulisic kennt. Ebenso wurde wesentlich am Publikum gefeilt – die Zuschauermassen sehen jetzt noch besser aus, mit größerer Vielfalt in Bezug auf Körper, Gesichter und Outfits.

Auch Details wie der Rasen und die Tornetze wurden von Grund auf überarbeitet und sollen nun noch realistischer wirken und von verbesserten Kameraeinstellungen eingefangen werden. Für ganz besonders beeindruckende Momente gibt es zudem das neue Hypermotion 2 AR Replay, das Torwiederholungen noch spektakulärer erscheinen lässt.

FIFA 23 vorbestellen: Jetzt online verfügbar

Ab sofort könnt ihr euch FIFA 23 in zwei verschiedenen Editionen bestellen: Die Standard Edition gibt es für alle Plattformen entweder mit Kylian Mbappé oder Sam Kerr auf dem Cover bei Amazon, während die Ultimate Edition aktuell nur digital, dafür aber bei den Konsolen Plattform-übergreifend verfügbar ist.

EA-Play-Mitglieder sparen beim Vorbestellen der Ultimate Edition übrigens 10 Euro.

FIFA 23 Standard Edition

FIFA 23 Ultimate Edition

Juventus Turin ist endlich zurück

Seit FIFA 20 hatte sich Konkurrent Konami die Exklusivrechte am italienischen Spitzenverein Juventus Turin gesichert. In FIFA 23 wird der Club nun wieder in vollem Umfang lizenziert auftreten – Trikot, Namen, Wappen sind somit allesamt mit dabei. Ihr müsst euch also von dem Platzhalter Piemonte Calcio verabschieden.

Crossplay: EA erfüllt Fan-Wunsch – jedenfalls teilweise

Zum ersten Mal innerhalb des Franchises wird EA in FIFA 23 Crossplay über mehrere Plattformen ermöglichen. PC-Spieler können online gegen oder zusammen mit PS5- und Xbox-Series-XS-Besitzern antreten, während ebenfalls eine zweite Crossplay-Ebene zwischen PS4 und Xbox One besteht. Zwischen den Generationen ist das Feature dagegen nicht verfügbar.

FIFA 23: Neuer Cover-Star neben Kylian Mbappé

PSG-Star Kylian Mbappé ziert weiterhin das Cover der Ultimate Edition von FIFA 23. Doch der französische Stürmer ist nicht mehr der alleinige Star – zum ersten Mal in der Geschichte des Franchises ist auch der Frauenfußball auf den internationalen Covern vertreten: Sam Kerr vom FC Chelsea ist neben Mbappé auf dem Cover der Ultimate Edition zu sehen.

In der 30-jährigen Geschichte der FIFA-Reihe gab es bisher nur 2016 mit Alex Morgan (USA) und Christine Sinclair (Kanada) Frauen auf dem Cover des Spiels, allerdings waren die Versionen nur in Nordamerika verfügbar.

Gerücht zu FIFA Ultimate Team: Sterne statt Chemie

FIFA-Leaker Weaver – FUT hat auf seinem Twitter-Account bereits Ende Mai gepostet, dass die Teamzusammenstellung im Ultimate-Team-Modus für FIFA 23 überarbeitet werden soll. Statt der bekannten Chemie-Wertungen für Spieler aus denselben Ligen, Teams oder Nationen soll ein Sternesystem eingeführt werden – Mannschaften sollen demnach bis zu drei Sterne erreichen können. Ob und wie genau dies umgesetzt wird, muss sich jedoch erst noch zeigen.

EA Sports FC: Fußball-Reihe steht vor großen Veränderungen

Nach FIFA 23 wird die jahrzehntelange und überaus erfolgreiche Kooperation zwischen FIFA und EA enden – zum Schluss gab es zwischen dem Weltfußballverband und dem Publisher einiges böses Blut, was in erster Linie an unterschiedlichen Vorstellungen in Bezug auf den finanziellen Wert der Namensrechte hing.

Wie EA bereits auf der eigenen Website angekündigt hat, wird im Juli 2023 das Projekt EA Sports FC an den Start gehen. Der Publisher verzichtet zwar auf die FIFA-Namensrechte, behält jedoch die Lizenzen für über 19.000 Spieler, 700 Vereine und 30 Ligen. (Quelle: EA)

Wir zeigen euch im Video, was ihr braucht, um FIFA-Weltmeister zu werden:

FIFA-Weltmeister werden Wir lernen von den Profis Abonniere uns
auf YouTube

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. FIFA 23: Neue Features verbessern euer Stadion-Erlebnis
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website