World of Warcraft: Shadowlands

WoW: Spieler killt heftigen Raidboss in Sekunden, weil er auf Pilzen ist

von Daniel Hartmann (Dienstag, 09.08.2022 - 14:50 Uhr)

Dank dieser boshaften Kerlchen kann Rextroy in WoW wahre Wunder wirken. (Bild: Blizzard)
Dank dieser boshaften Kerlchen kann Rextroy in WoW wahre Wunder wirken. (Bild: Blizzard)

Wer Rextroy kennt, fragt sich vermutlich jetzt schon, was der WoW-Spieler schon wieder Verrücktes angestellt hat. Er ist bekannt dafür, merkwürdige Interaktionen von Spielmechaniken zu finden und damit eigentlich Unmögliches anzustellen. Für seinen neuesten Trick brauchte er unter anderem ein paar Pilze.

WoW: Rextroy nutzt die Kraft der Pilze und der Freundschaft

Rextroy ist ein bekannter WoW-Spieler, der Fähigkeiten, Gegenstände und Spielmechaniken auf die verrücktesten Arten kombiniert. Häufig kommen dabei Situationen zustande, durch die er eigentlich viel zu starke Gegner mit Leichtigkeit besiegt. Sein neuestes Opfer ist der Raidboss Lihuvim aus dem Mausoleum der Ersten. Dieser Gegner ist alleine aktuell nicht zu bewältigen, außer man nutzt die Methode von Rextroy, wobei auch für diese eine Gruppe nötig ist. Und natürlich die Kraft der Pilze.

Die WoW-Community ist durchaus für ihre Hingabe bekannt:

Die Grundlage für diesen Trick ist ein Zauber der Magier-Klasse. Mit Zauberraub können diese positive magische Effekte (Buff) von einem Gegner stehlen und selbst benutzen. Der Effekt, den Rextroy klaut, nennt sich Fungusblüte, ein Buff den unter anderem einige Pilzgeschöpfe im Gebiet Drustvar aus dem Addon Battle for Azeroth auf sich wirken. Durch diesen Buff wird der verursachte Schaden für 25 Sekunden um 25 Prozent erhöht. Außerdem wird der Charakter größer, das hilft zwar nicht, sieht aber ganz cool aus.

Die Gruppe um Rextroy sucht sich viele der Gegner zusammen und sorgt dafür, dass sie alle gleichzeitig ihren Buff Fungusblüte auf sich wirken. Damit Rextroy möglichst vielen Gegnern den Buff klauen kann, verstärken ihn andere Spieler mit weiteren Buffs, die sein Zaubertempo erhöhen. Dann ist Schnelligkeit gefragt, denn Fungusblüte hält ja nur 25 Sekunden. Durch den Zauber Massenunsichtbarkeit kann er den Kampf mit den Pilzen verlassen, denn nur so können ihn andere Mitspieler in die Instanz und zum Boss teleportieren.

Das Ergebnis und auch die Fehlversuche könnt ihr in Rektroys Video sehen:

3 Millionen DPS dank Mutter Natur

Die insgesamt 10 Millionen Lebenspunkte des Raidbosses schmelzen mit dem Zauber Arkane Geschosse in nur wenigen Sekunden dahin. Die ganze Aktion ist auch eigentlich nach einer Minute vorbei, doch die Vorbereitung dürfte ziemlich lange gedauert haben. Die richtigen Zauber und das richtige Timing zu finden ist eine Sache, die Durchführung als Gruppe noch mal eine andere.

Wie üblich informierte Rextroy Blizzard über seinen Fund vor der Veröffentlichung des Videos. Die Möglichkeit, die Zauber so zu nutzen, ist nicht vorgesehen und könnte missbraucht werden, um Spielern zu schaden. Der Exploit wurde bereits behoben.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. WoW: Spieler killt heftigen Raidboss in Sekunden, weil er auf Pilzen ist
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website