Videospielkultur

So musst du es machen, Sony: Microsoft gibt Tipp, wie PS Plus erfolgreicher wird

von Mandy Strebe (Freitag, 12.08.2022 - 12:53 Uhr)

Microsoft weiß, was PS Plus fehlt. (Bildquellen: Microsoft, Sony, Getty Images/LightFieldStudios)
Microsoft weiß, was PS Plus fehlt. (Bildquellen: Microsoft, Sony, Getty Images/LightFieldStudios)

Die Auseinandersetzungen zwischen Microsoft und Sony über den Mega-Deal von Activision Blizzard halten weiter an. In einem Dokument an die brasilianische Wettbewerbsbehörde findet sich eine interessante Stelle, an der der Xbox-Riese seinem Konkurrenten ungebetene Ratschläge für seinen PS-Plus-Service an die Hand gibt.

Microsoft weiß, wie PS Plus ins Rollen kommt

Zwischen Sony und Microsoft geht es heiß her: Seit der Ankündigung der Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft dürfte bei Sony das Zittern groß sein.

Größte Befürchtung des PlayStation-Herstellers ist die Xbox- oder besser gesagt Game-Pass-Exklusivität der Shooter-Reihe Call of Duty.

Diesen Einspruch hat Sony auch offiziell vor der brasilianischen Wettbewerbsbehörde vorgebracht. Zur Verteidigung hat Microsoft ein Gegenschreiben eingereicht, das Sonys eigene, jahrelange Exklusivitäts-Politik deutlich macht.

Darin befindet sich allerdings auch eine ziemlich würzige Stelle, die wie ein ungebetener Ratschlag klingt, nach dem niemand gefragt hat.

Microsoft gibt einen Tipp, wie Sony mit der Konkurrenz durch den Xbox Game Pass umgehen sollte. Die Sätze sind aus dem Portugiesischen via Kotaku übersetzt und sagen Folgendes:

„Sony könnte die hohe Qualität ihrer First-Party-Spiele noch mehr erhöhen, wenn sie sie ab Release in PS Plus zur Verfügung stellen. Eine solche Strategie könnte das Wachstum der Service-Nutzerbasis schnell erhöhen, um so auf den Wettbewerbsdruck des Game Pass (oder jedes anderen Services) zu reagieren. Aber die Strategie wird von Sony nicht aufgenommen, auch nicht beim neuen und verbesserten PS Plus.“

„Solch ein Schritt von Sony könnte PlayStation Plus noch attraktiver machen, um bei eventuellen Strategien von anderen Publishern konkurrieren zu können – und das zum Vorteil der Spieler.

Persönliche Einschätzung von Mandy

Microsoft wirft Sony mit diesen Ratschlägen indirekt vor, sich dem Wettbewerb zu verweigern, indem eigene erfolgreiche Strategien, wie beim Game Pass angewendet, nicht übernommen werden.

Microsoft gibt mit seinem Abonnement-Modell eine neue Richtung des Wettbewerbs vor, den Sony nur zögerlich annimmt – wie die Umstrukturierung von PS Plus beweist.

Doch wird eine Anpassung an diese Methoden dem Wettbewerb wirklich dienlich sein? Laut Microsoft schon. Die Spieler würden am Ende von frischen Releases in Abonnement-Systemen profitieren. Und das sehe ich ebenfalls so. Denn am Ende bleibt aus Käufersicht immer noch die Wahl, ein Spiel außerhalb eines Abo-Dienstes zu kaufen.

Ob das Aufkaufen von Publishern und Marken unter zwei großen Global Playern am Ende den Gamern zugutekommt, bleibt meiner Meinung allerdings fraglich. Die Vielfalt im kreativen Prozess des Spielemachens könnte verloren gehen. Zusätzlich kann eine zu große Marktmacht in Zukunft zu eigenen Zwecken missbraucht werden.

Welche großen Gaming-Deals Micorsoft noch gestartet hat, seht ihr in dieser Bilderstrecke:

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. So musst du es machen, Sony: Microsoft gibt Tipp, wie PS Plus erfolgreicher wird
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website