Twitch

Streamerin von Fortnite-Turnier ausgeschlossen – pornografische Inhalte sind schuld

von Mandy Strebe (Montag, 29.08.2022 - 12:36 Uhr)

Twitch-Streamerin darf nicht am Fortnite-Turnier von Twitch Rivals teilnehmen. (Bildquelle: Twitch/AdrianaChechik_)
Twitch-Streamerin darf nicht am Fortnite-Turnier von Twitch Rivals teilnehmen. (Bildquelle: Twitch/AdrianaChechik_)

Die Twitch-Streamerin Adriana Chechik wollte eigentlich an einem großen Fortnite-Turnier teilnehmen. Doch daraus wird nichts – Epic Games ist nicht einverstanden. Chechik vermutet, ihre Vergangenheit als Pornodarstellerin ist dem Gaming-Riesen ein Dorn im Auge. Stimmt das?

Twitch-Streamerin darf nicht an Fortnite-Turnier teilnehmen

Seit 2019 ist Adriana Chechik als Streamerin auf Twitch aktiv. Dort unterhält sie fast 800.000 Follower vorwiegend mit Gaming-Content. Vor ihrer Streaming-Karriere hat sie als Pornodarstellerin gearbeitet – das soll ihr jetzt zum Verhängnis werden, glaubt sie.

Denn eigentlich hatte Chechik geplant an einem Fortnite-Turnier von Twitch Rivals teilzunehmen. Einem riesigem Online-Event, bei dem Profispieler und Twitch-Streamer zusammen antreten.

Wie sie in einem Stream erklärt, müssen zwei Parteien ihr Go für die Teilnahme bestätigen. Zum einen Twitch und zum anderen Epic Games. Twitch sah in der Teilnahme kein Problem, doch Epic verweigerte sie. In diesem Twitch-Clip erklärt die Streamerin, dass sie ihre Vergangenheit und Arbeit als Pornostar für das Aus vermutet:

"Ich denke, letzte Nacht haben sie entschieden mich wegen meiner pornografischen Arbeit nicht zuzulassen. Wegen meiner Vergangenheit und meiner Arbeit für Erwachsene haben sie mich rausgeworfen. [...] Epic Games hat meinen Hintergrund nicht gutgeheißen, aber das ist okay, ich bin daran gewöhnt."

Epic Games: Es ist nur ein Missverständnis

Mittlerweile hat auch Epic Games ein Statement zu dem Vorfall auf Twitter abgegeben und klärt auf, dass es sich nur um ein Missverständnis handle:

"Es tut uns leid, dass das passiert ist. Die Anfrage an Twitch Rivals war, um mit dir daran zu arbeiten, die Hinweise auf Inhalte für Erwachsene aus deinem Stream-Hintergrund zu entfernen, wegen der Alterseinstufung unseres Spiels. Wir haben kein Problem damit, dass du an Events teilnimmst oder Fortnite streamst."

Die Fortnite-Macher haben also nichts gegen Checkik als Person und auch ihre Arbeit als Sexworkerin ist nicht der Grund für den Ausschluss – jedenfalls nicht direkt. Die aktive Werbung zu diesen Inhalten in Streams war das Problem.

Dass auch Kinder und Jugendliche Fortnite spielen und bei dem Turnier solche Inhalte finden könnten, dürfte Epics größte Sorge gewesen sein.

Was sagt die Community dazu?

Auf Reddit sind die Meinungen dazu ziemlich gemischt. Viele finden es schade, dass Chechik trotz hartem Fortnite-Tranings diese Last-Minute-Absage erhalten hat.

Andere finden Epics Entscheidung richtig. Es wäre unverantwortlich, eine Streamerin im Turnier zu haben, die Anspielungen auf pornografische Inhalte in ihrem Hintergrund zeigt. Viele merken auch an, dass ihre Karriere als Pornodarstellerin immer noch aktiv sei und nicht in der Vergangenheit liegt.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Streamerin von Fortnite-Turnier ausgeschlossen – pornografische Inhalte sind schuld
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website