Videospielkultur

Twitch wird teurer: Steamer und Zuschauer kotzen ab

von Daniel Boldt (Dienstag, 04.10.2022 - 11:17 Uhr)

Streamer müssen einen größeren Teil ihres Kuchens an Twitch abgeben. (Bild: Rockstar Games / Twitch / Getty Images – 	Rmcarvalho)
Streamer müssen einen größeren Teil ihres Kuchens an Twitch abgeben. (Bild: Rockstar Games / Twitch / Getty Images – Rmcarvalho)

Twitch will mehr Geld und die Streamer kotzen ab

Die Twitch-Community erlebt derzeit ein Wechselbad der Gefühle. Erst verbietet die Plattform in einer historischen Entscheidung Glücksspiel und Casino-Streams und jetzt greift sie tief in die Taschen ihrer Content-Creator.

Ganz konkret will Twitch den Umsatz aus Subs nicht mehr wie bisher im Verhältnis 70:30 mit den Streamern teilen, sondern im Jahr 2023 auf ein 50:50-Modell umsteigen. Betroffen sind davon in erster Linie große Streamer, die mehr als 100.000 US-Dollar Umsatz mit den Abos ihrer Zuschauer verdienen.

Die Folgen betreffen die ganze Twitch-Community

Twitch begründet diese Entscheidung mit gestiegenen Server-Kosten und allem was mit der Instandhaltung der Plattform zu tun hat. Für die großen Fische im Streaming-Becken bedeutet der Wechsel aber vor allem eins: massive finanzielle Verluste. Und entsprechend fallen auch die Reaktionen auf Twitter und im restlichen Netz aus.

Dort wird Twitch vor allem Gier vorgeworfen. Für viele Streamer und auch User entwickelt sich Twitch in den letzten Monaten in eine unschöne Richtung. Die neue Gewinn-Aufteilung setzt der ganzen Entwicklung allerdings die Krone auf. Weshalb einige Streamer bereits mit dem Gedanken spielen zur Konkurrenz zu wechseln.

Und das ist der eigentliche Knackpunkt. Denn auch wenn einige User argumentieren "Ja, gut. Betrifft doch sowieso nur Millionäre." – niemand feiert es, wenn das eigene Gehalt um 20 Prozent gekürzt wird und schlussendlich leidet der Content unter solchen Veränderungen.

Betroffene Streamer werden versuchen den finanziellen Verlust irgendwie auszugleichen, indem zum Beispiel mehr und aggressiver Placements platziert werden. Und das betrifft dann schlussendlich auch die Zuschauer.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Twitch wird teurer: Steamer und Zuschauer kotzen ab
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website