Disney Dreamlight Valley

Disney Dreamlight Valley: Spieler geben zu, sie sind berechnende Monster

von Mandy Strebe (Donnerstag, 03.11.2022 - 11:44 Uhr)

Die Spieler von Disney Dreamlight Valley legen ein Geständnis ab. (Bild: Gameloft)
Die Spieler von Disney Dreamlight Valley legen ein Geständnis ab. (Bild: Gameloft)

Für viele Spielerinnen und Spieler ist die Welt von Disney Dreamlight Valley ein absoluter Wohlfühlort, in dem die Harmonie mit den Bewohnern das höchste Gut ist. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Auf Reddit geben etliche Fans nun zu, dass sie die guten Beziehungen nur für ihr eigenes Wohl nutzen.

Bitte seht diese Story mit einem gewissen Augenzwinkern. Ihr seid natürlich keine Monster.

„Wenn ich mein Ziel erreicht habe, werde ich zum Dagobert Duck“

In Spielen wie Stardew Valley, Animal Crossing und eben auch Disney Dreamlight Valley sind die Beziehungen zu den Bewohnern ein zentrales Element des Gameplays. Nicht umsonst überhäufen die Spielerinnen und Spieler die Disney-Figuren mit geliebten Geschenken, um innige Freundschaften aufzubauen.

Doch wie sich herausstellt, macht ein großer Teil der Community das natürlich nicht aus reiner Nächstenliebe. Auf Reddit legen Fans jetzt ein Geständnis ab und geben zu: Sobald die Beziehung zu den Charakteren das Level 10 erreicht hat, lassen sie sie links liegen.

Das ist aber nicht besonders warmherzig und Disney-like. Die Reddit-Nutzerin UsagiShira teilt dazu folgenden Post im Subreddit von Disney Dreamlight Valley:

„Hört noch jemand damit auf, den Charakteren ihre Lieblings-Dinge zu geben, sobald ihr sie auf höchster Stufe habt? Ich muss nur noch drei Charaktere aufs höchste Level bringen, also sind sie die einzigen auf die ich mich fokussiere. Alle anderen ignoriere ich einfach, lol.“

Und sie ist damit nicht allein. Unter dem Post finden sich mehrere Nutzer im Thread, die es genauso handhaben.

Viele gehen nur noch zu ihren ignorierten Freunden zurück, wenn sie eine Quest absolvieren müssen oder ein Achievement erreichen wollen. Zum Beispiel 180 Geschenke verteilen. Dafür heben sie sich nur die einfachsten Präsente auf und mutieren dann zum Dagobert Duck, wie Redditor lordmarboo13 zugibt:

„Ich gebe die einfachen Lieblingsgeschenke für das Achievement, das daran gebunden ist. Andernfalls werde ich zum Dagobert Duck.“

Ihr wollt selbst alles zu 100 Prozent abschließen? Dann hilft euch unser Guide weiter:

Andere reden höchstens nur noch Mal mit den Bewohnern, aber auch das nur, um weitere Errungenschaften einzuheimsen. Wenn am Ende nichts für die Spielerinnen und Spieler rausspringt, rühren sie keinen Finger, wie Kookimau5 auf den Punkt bringt:

„Jup, sobald das maximale Level da ist, bekommst du keinen Scheiß mehr.“

Reddit-Nutzer Claatra findet sogar noch härtere Worte und macht klar, dass er ein moralisches Monster ist:

„Ich habe von ihnen gekriegt, was ich wollte.“

Was muss Disney Dreamlight Valley laut Spieler also ändern?

Neben den ganzen Geständnissen haben einige wenige Spielende auch Vorschläge, wie die Beziehungen im Spiel noch weiter verbessert werden können.

Sie wünschen sich für die weitere Entwicklung, dass auch das Charakter-Level angehoben wird und sich die Interaktion somit mehr lohnt.

Noch besser wären für sie gewisse Belohnungen, immer wenn ihr 10 Stufen bei den Bewohnern erreicht habt.

Apropos Belohnungen. Habt ihr schon gesehen, dass Gameloft Geschenke als Entschädigung versprochen hat? Hier geht’s zum Artikel:

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Disney Dreamlight Valley: Spieler geben zu, sie sind berechnende Monster
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website