Hogwarts Legacy

Hogwarts Legacy: Charakter-Editor streicht bekanntes Feature – und das ist gut so

von Marina Hänsel (aktualisiert am Montag, 14.11.2022 - 17:57 Uhr)

Das Gute und das Schlechte am vorgestellten Charakter-Editor in Hogwarts Legacy. (Bildquelle: Warner Bros.)
Das Gute und das Schlechte am vorgestellten Charakter-Editor in Hogwarts Legacy. (Bildquelle: Warner Bros.)

Hogwarts Legacy wurde kürzlich in einem 45-minütigen Video vorgestellt – samt Charakter-Editor, einem Rundgang in Hogwarts und Kampf-Gameplay. Während wir stundenlang über alle Einzelheiten reden könnten (Tag-Nacht-Rhythmus bestätigt!), sticht aber besonders der Charakter-Editor heraus. Denn der hat eine Option gar nicht, was ihn ziemlich besonders macht.

Hogwarts Legacy: Charakter kreiert ihr mit Stimme, Frisur und Schlafraum-Zuordnung

Wer kennt es nicht: Das Spiel beginnt und die ersten Stunden verbringt man erst einmal im Charakter-Editor, was toll und zermürbend (auf eine gute Art) gleichzeitig sein kann. Hogwarts Legacy hat gut daran getan, im ersten ausführlichen Gameplay-Video direkt vorzustellen, wie der eigene Charakter kreiert wird. Immerhin verspricht das Rollenspiel im Harry-Potter-Universum besonders eines: Ihr dürft hier nach Hogwarts gehen, mit eurem eigenen Avatar, der seine eigene Story erleben soll.

Neben Hautfarbe, Frisur und einem eigenen Namen, den ihr der Figur geben werdet, sticht besonderes eines heraus: Ihr wählt kein Geschlecht. Stattdessen wählt ihr ein Gesicht, das entweder weiche oder harte Züge aufweist, eine Kurz- oder Langhaarfrisur sowie eine hohe oder tiefe Stimme. Schließlich entscheidet ihr, in welchem Schlafraum euer Charakter in der Welt von Hogwarts Legacy wohnen soll: bei den Zauberern oder bei den Hexen.

Noch nicht gesehen? Hier ist das neue Gameplay-Video von Hogwarts Legacy:

Hogwarts Legacy: 45 Minuten Gameplay-Showcase

Nicht nur erhaltet ihr damit mehr Optionen für die Erstellung eures Charakters, auch wird die Möglichkeit geschaffen, LGBTQIA-Avatare zu erstellen. Natürlich ist Hogwarts Legacy nicht das erste Spiel, das solche Mechaniken anwendet – schon Dragon's Dogma bot die Option, die Haare beider Geschlechter (die dort noch ausgewählt werden mussten) auf jedweden Charakter anzuwenden. Und das hochgelobte Visual-Novel-Adventure I Was A Teenage Exocolonist bietet eine non-binäre Form der Ansprache des Charakters.

Charakter-Editor bietet mehr Kombinationen, aber weniger Optionen

Im 45-Minuten-Showcase wurden nur wenige Slider im Charakter-Editor gezeigt. Wie es aussieht, werdet ihr die einzelnen Merkmale im Gesicht nicht millimetergenau einstellen können. Was nicht schlecht sein muss, aber letztendlich weniger Spielraum für Kreativität bietet.

Auch könnt ihr die Körperform des Charakters nicht einstellen: Solltet ihr also einen Charakter haben wollen, der nicht den Schönheitsidealen der westlichen Welt entspricht, so wird es dafür keine Möglichkeit geben. Allerdings mag das schlicht am technischen Aufwand liegen: Gerade Kleidung und andere Animationen müssen an die Körperformen (Größe und Breite des Avatars) angepasst sein, ansonsten kommt es zu unschönen Bugs, die jeder Spieler aus dem einen oder anderen Spiel kennt.

Es scheint, als hätte Entwickler Avalanche Software versucht, so viel wie möglich aus dem Charakter-Editor herauszuholen – ohne zu viel Zeit zu investieren. Falls im Gameplay-Showcase überhaupt alle Optionen des Editors gezeigt wurden.

Letztendlich ist es aber ein cleverer und zeitgemäßer Schachzug, die Geschlechtsoption einfach wegzulassen – und dem Spieler dafür mehr Kombinationsmöglichkeiten zu bieten.

Games von einer KI gemalt: So gruselig sind GTA, God of War und Skyrim

Games von einer KI gemalt: So gruselig sind GTA, God of War und Skyrim
Bilderstrecke starten (12 Bilder)

Hogwarts Legacy erscheint voraussichtlich am 10. Februar 2023 für PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox XS und Nintendo Switch.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Hogwarts Legacy: Charakter-Editor streicht bekanntes Feature – und das ist gut so
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website