Pokémon Karmesin & Purpur

Pokémon: Ash schafft das Unmögliche – sogar Team Rocket ist stolz

von Nathan Navrotzki (Dienstag, 15.11.2022 - 13:14 Uhr)

Ash und Pikachu haben es endlich geschafft. (Bildquelle: The Pokémon Company)
Ash und Pikachu haben es endlich geschafft. (Bildquelle: The Pokémon Company)

Nach 25 Jahren verwirklicht Ash seinen Traum der Allerbeste zu werden. Selbst Team Rocket scheint stolz auf ihren langjährigen Rivalen zu sein – und die Community heult Rotz und Wasser. Die ganze Geschichte bekommt ihr hier.

Endlich Pokémon-Champion

„Ich will der Allerbeste sein, wie keiner vor mir war.“ – Die Anfangsstrophe zum ersten Pokémon-Intro ist endlich wahr geworden für den Protagonisten. In der neuesten Folge des Anime ist Ash nämlich Champion geworden. Über vier Episoden lang hatte der Kampf zwischen dem 10-jährigen und dem amtierenden Champion, Leon, angehalten. Zum Schluss besiegte Ashs Pikachu Leons Glurak und holte ihm somit den Sieg.

In der 132. Episode von Pokémon Ultimate Journeys: The Series sind eine Menge Hinweise auf die ersten Staffeln verstreut. Nostalgiker freuen sich zum Beispiel über das Wiedersehen mit Ashs alten Pokémon, die Pikachu im Geiste anfeuern – darunter auch sein Smettbo und die originalen Starter. Auch Ashs Freunde, die ihn über die Jahre begleitet haben, sind noch einmal zu sehen.

In Videos schneiden Fans die emotionale Reise zusammen oder zeigen sogar Clips aus Tokio, wo Ashs Sieg sogar live auf den Anzeigetafeln Shibuyas ausgestrahlt wurde:

Team Rocket gratuliert Ash

Neben Ashs engsten Freunden saßen auch Mauzi, Jesse und James vom Team Rocket im Publikum. Nach seinem Sieg sind die drei nicht nur vor Freude in Tränen ausgebrochen, sondern haben sich auch in sein Hotelzimmer geschlichen. Nicht aber um etwas zu klauen, sondern um ein kleines Geschenk da zu lassen:

„Glückwunsch, Bengel und Pikachu“ steht auf einem Zettel zum Präsentkorb. Aber es ist noch mehr Liebe zum Detail eingeflossen. So sind die Flaschenverschlüsse davor so angeordnet, dass sie „Wir sind auch stolz“ buchstabieren. Und sogar der halbe Apfel ist eine Hommage an eine ältere Folge, in der Pikachu seinen Apfel mit Mauzi geteilt hatte.

Ist das das Ende von Ashs Reise?

Noch ist der Anime nicht abgeschlossen. Die Staffel soll noch drei weitere Folgen erhalten, wobei die nächste den Titel „Project Mew“ trägt und die letzte „Pokémon! I'm Glad I Got to Meet You!!“ heißen soll. Das deutet auf einen runden Abschluss des Anime hin, denn die allererste Episode hieß im Englischen „Pokémon - I Choose You!“.

Ob der Anime ohne Ash weitergeht, ist noch nicht bekannt. Ashs Sprecherin deutet jedoch an, dass Ashs Traum doch noch nicht ganz in Erfüllung gegangen ist:

„Er mag der stärkste Trainer geworden sein, aber es heißt, dass der Traum, Pokémon-Meister zu werden, ein anderer ist.“ (Quelle: Twitter / ARVENHIKA)

Ist Ashs Ziel also eigentlich das Fangen aller Pokémon oder doch ein völlig anderes? Das bleibt wohl erst einmal abzuwarten.

Viele Folgen und Szenen des Anime mussten übrigens im Nachhinein herausgeschnitten werden. In der folgenden Bilderstrecke erfahrt ihr, was so schlimm an diesen war:

Pokémon: 7 geschnittene Szenen in Spielen und Serie

Pokémon: 7 geschnittene Szenen in Spielen und Serie
Bilderstrecke starten (8 Bilder)

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Pokémon: Ash schafft das Unmögliche – sogar Team Rocket ist stolz
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website