Hogwarts Legacy

Hogwarts Legacy: Neuer Skandal stößt Fans vor den Kopf

von Gregor Elsholz (Donnerstag, 22.12.2022 - 08:30 Uhr)

Hogwarts Legacy: J.K. Rowling sorgt für neuen Skandal. (Bildquelle: Warner Bros.)
Hogwarts Legacy: J.K. Rowling sorgt für neuen Skandal. (Bildquelle: Warner Bros.)

Harry-Potter-Autorin J. K. Rowling hat mit einem neuen Tweet erneut für einen Aufschrei in der Community gesorgt. Zwei Monate vor dem Release von Hogwarts Legacy müssen sich Fans wegen des Verhaltens der Schriftstellerin immer wieder die gleiche Frage stellen.

Hogwarts Legacy: J. K. Rowling sorgt für Skandal

Sollten Fans von Hogwarts Legacy boykottieren oder nicht? Zwei Monate vor dem Release des Spiels diskutieren Gamer weiterhin darüber, ob sie das kommende RPG wegen J. K. Rowlings Twitter-Tiraden ignorieren sollen. Die Harry-Potter-Autorin hat mit transfeindlichen Aussagen ihr eigenes Ansehen in der Community bereits schwer beschädigt und hört mit der Selbstdemontage einfach nicht auf. In einem neuen Tweet attackiert sie nun eine YouTuberin, die einen Boykott von Hogwarts Legacy befürwortet.

Harry-Potter-Community nach Twitter-Fehde fassungslos

YouTuberin und Games-Journalistin Jessie Earl hat auf Twitter Stellung zu Hogwarts Legacy bezogen und dabei eine nuancierte Herangehensweise präsentiert. Sie wolle niemandem die bereits existierenden Bücher oder Filme aus der Harry-Potter-Reihe madig machen oder ihren Besitz verurteilen. Doch die Unterstützung neuer Projekte wie Hogwarts Legacy würde ihrer Meinung nach aufgrund Rowlings transfeindlicher Position Schaden anrichten.

Die Autorin hat auf den Tweet geantwortet und im Gegensatz dazu auf feinere Nuancen verzichtet. Rowling behauptet, dass eine solche Position inkompatibel damit wäre, auch nur irgendein Produkt von ihr zu besitzen. In einem überzogenen Tonfall fügt sie hinzu, dass Fans mit dieser Meinung ihre Filme und Bücher ebenso wie die örtliche Bibliothek, alle Objekte mit einer Eule sowie ihre Hunde in Brand stecken müssten.

Rowling hat die Situation mit ihrer Aussage völlig unnötig eskaliert und Earl damit zur Zielscheibe gemacht, während der Tweet zusätzlich eine gehörige Portion Selbstüberschätzung transportiert. Kein Wunder, dass die Community auf Reddit kein gutes Haar an der Reaktion lässt.

  • „Wow, ich könnte echt kein besseres Beispiel für einen Strohmann-Fehlschluss erfinden als das hier. Die Person hat nur gesagt, dass es total in Ordnung ist, wenn ihr Harry Potter als Kinder geliebt habt und die Bücher immer noch habt und mögt, aber dass es vielleicht besser wäre, neue Projekte nicht zu unterstützen. Und Rowling hat gesagt ‚Nein nein nein, tu nicht so vernünftig, sag, dass du Welpen verbrennen willst‘.“ (Reddit-User Opus_723)

  • „Mann, an diesem Punkt ist das Harry-Potter-Franchise bekannter für die Transphobie als die tatsächliche Geschichte.“ (Reddit-User jtyrui)

  • „Was für eine hasserfüllte Frau aus ihr geworden ist.“ (Reddit-User Tyrantmike)

Schaut euch hier die 8 Must-Plays für den Dezember im Video an:

7 Must Plays im Dezember 2022 Abonniere uns
auf YouTube

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Hogwarts Legacy: Neuer Skandal stößt Fans vor den Kopf
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website