PC Hardware

Nvidia zieht nach 9 Jahren den Schlussstrich: Hardware-Kunden sind sprachlos

von Robert Kohlick (Dienstag, 03.01.2023 - 12:42 Uhr)

Nvidia-Shield-Besitzer müssen eine bittere Pille schlucken. (Symbolbild: spieletipps)
Nvidia-Shield-Besitzer müssen eine bittere Pille schlucken. (Symbolbild: spieletipps)

Nvidia schaltet die GameStream-Funktion der Nvidia Shield ab. Im Februar wird das Feature über ein Update zu Grabe getragen. Die Fans können es kaum fassen – zumal sich einige erst vor Kurzem eine Shield genau aus diesem Grund gekauft haben.

Nvidia stellt GameStreaming auf der Shield ein

Ein trauriger Tag für alle Besitzer einer Nvidia Shield. Das Entertainment-Gerät des Grafikkarten-Herstellers wird schon sehr bald eine beliebte Funktion einbüßen. Denn wie aus einem offiziellen Support-Eintrag auf der Nvidia-Webseite hervorgeht, hat sich das Unternehmen dazu entschieden, die GameStream-Funktion der Nvidia-Games-App über ein Update zu deaktivieren. Der entsprechende Patch soll Mitte Februar seinen Weg auf die Geräte finden – bis dahin können alle Spieler das Feature noch uneingeschränkt nutzen (Quelle: Nvidia).

GameStream erlaubt es den Spielern, Spiele von ihrem PC direkt über das lokale Netzwerk auf ihre Nvidia Shield zu streamen. Ein Blick ins offizielle Subreddit zeigt, dass anscheinend viele Besitzer der Nvidia Shield die kleine Box genau dafür genutzt haben und nun entsprechend erbost über diese Ankündigung sind:

„Das ist völliger Blödsinn. Schlechter Schachzug, Nvidia. Ich bin ein langjähriger Kunde und das ist eine Kernfunktion, die ich täglich benutze. Wenn das auch Moonlight kaputt macht, werde ich nie wieder ein Produkt von euch kaufen.“ – terroradagio

„Total ätzend, ich benutze Gamestream die ganze Zeit“ – Whole_Funny_2007

„Ich habe gerade die gleiche E-Mail erhalten. Was zur Hölle, Nvidia? Das ist meine primäre Art des Spielens mit meiner Shield und der 3080. Zu sagen, dass ich enttäuscht bin, wäre eine massive Untertreibung, da dies der Hauptgrund für den Besitz einer Shield und Nvidia-Karte ist.“ – RoamingBison

AMD-Grafikkarten bei Amazon anschauen

Übrigens: Wer denkt, dass er Nvidia einen Schritt voraus ist, indem er schlichtweg die Nvidia-Games-App seiner Shield nicht aktualisiert, hat sich geschnitten. Nvidia schreibt, dass die Funktion eventuell ohne Update zwar noch eine Weile funktioniert, sie jedoch nach einer Weile einfach deaktiviert wird. Zudem werden alle anderen Nvidia-Games-Dienste ein Update benötigen, um zu funktionieren.

Nvidia selbst empfiehlt unter anderem GeForce Now als Alternative zu GameStreaming – doch die funktioniert nur online:

GeForce Now – Nvidias Game-Streaming-Service im offiziellen Trailer

Nvidia empfhielt Alternativen zu GameStreaming

Nvidia versucht im Rahmen dieser Ankündigung auch gleich die Wogen zu glätten. Im Support-Eintrag verweist der Grafikkarten-Hersteller auf zwei Alternativen: Steam Link und GeForce Now.

Das Problem: Viele Spieler berichten, dass Steam Link bei ihnen nicht ansatzweise so gut als In-Home-Streaming-Lösung funktioniert wie Nvidas GameStreaming. Nvidia GeForce Now hingegen funktioniert sogar nur übers Internet und kann zudem in seiner kostenlosen Variante nur in einem eingeschränkten Rahmen genutzt werden.

„Verdammt!“ 11 Fehler beim PC-Zusammenbau, die ihr alle kennt

„Verdammt!“ 11 Fehler beim PC-Zusammenbau, die ihr alle kennt
Bilderstrecke starten (12 Bilder)

Für die Spieler sind Nvidias Vorschläge also keine echten Alternativen. Sie sind maßlos enttäuscht vom Unternehmen. Ob sich der Hersteller noch zur Kontroverse äußert oder vielleicht sogar einlenkt, bleibt abzuwarten.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Nvidia zieht nach 9 Jahren den Schlussstrich: Hardware-Kunden sind sprachlos
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website