The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Zelda-Speedrun: Streamerin schafft irren Weltrekord – ohne Schlaf und Pause

von Daniel Boldt (Dienstag, 24.01.2023 - 09:00 Uhr)

Eine Streamerin hat alle 3D-Teile von The Legend of Zelda in Rekordzeit durchgespielt und zwar zu 100 Prozent. (Bild: Nintendo)
Eine Streamerin hat alle 3D-Teile von The Legend of Zelda in Rekordzeit durchgespielt und zwar zu 100 Prozent. (Bild: Nintendo)

Wenn es um Speedruns geht, dann sind vor allem Nintendo-Spiele ganz vorne mit dabei! Sehr beliebt sind in diesem Zusammenhang aber vor allem die Zelda-Ableger. Hier hat eine Streamerin nun einen besonders irren Speedrun durchgezogen.

Ohne Schlaf: Streamerin stellt neuen Zelda-Weltrekord auf

Egal wie alt ein Spiel ist, es ist nie zu spät um einen neuen Speedrun zu wagen. Dabei geht es aber nicht nur darum der schnellste Spieler zu sein, sondern sich auch mit bestimmten Herausforderungen regelrecht selbst zu geißeln. Anders kann man den nun folgenden Speedrun nämlich kaum umschreiben.

Die Streamerin Nukie, auf Twitter und Twitch als Nukiedog bekannt, hat nämlich in einem Zug alle 3D-Ableger von The Legend of Zelda durchgespielt – und zwar zu 100 Prozent.

Der Run umfasst also unter anderem Ocarina of Time, Majora's Mask, Wind Waker, Twilight Princess, Skyward Sword und natürlich Breath of the Wild.

Für dieses beeindruckende Kunststück hat sie weniger als 60 Stunden gebraucht, wie die Streamerin selbst auf Twitter festhält:

Insgesamt hat sie zwei Jahre lang an diesem Vorhaben gearbeitet, beziehungsweise für den Run trainiert. Insofern ist es nur verständlich, dass sie sich für diesen Erfolg gehörig selbst feiert.

Übrigens: Laut HowLongToBeat brauchen normale Spieler durchschnittlich 185 Stunden um die 100 Prozent in Breath of the Wild zu erreichen.

In den Kommentaren auf Twitter wird Nukie vor allem gefragt, wie sie die fast 60 Stunden ohne Schlaf und Pause durchgehalten hat. Ihre einfache Antwort darauf:

„Jugend, Adrenalin und eine halbe Tasse Kaffee nach 20 Stunden, die einen Sch!?dreck gebracht hat. Ich habe das Ausdauer-Gen, denke ich.“

Noch ein irrer Zelda-Rekord

Apropos Breath of the Wild: Das Spiel ist auch sechs Jahre nach seinem Release ein beliebter Spielplatz für irre Speedruns oder andere Tricks.

Dazu gehört zum Beispiel auch ein unglaublicher Kunstschuss, den wir in einem separaten Artikel behandelt haben:

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Zelda-Speedrun: Streamerin schafft irren Weltrekord – ohne Schlaf und Pause
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website